Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

fruchtmix

Meister

  • »fruchtmix« ist männlich

Beiträge: 2 674

Dabei seit: 17. Januar 2009

Wohnort: Leonberg

Danksagungen: 3052

  • Nachricht senden

21

Freitag, 23. Oktober 2009, 14:42

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Wie schon jemand geschrieben hat,einfach mal den Motor beim Starten etwas laufen lassen.Nach ca 1 Minute hört man wie die Drehzahl etwas abfällt.Dann erst fahre ich langsam an.Habe nie Probleme mit dem Anfahren.

Mein Stilo: 2.4l 193ps - war ein super Auto!Getötet von einem Opel..-.-.. RIP Baby! :(


Mannitu

Profi

  • »Mannitu« ist männlich

Beiträge: 1 076

Dabei seit: 2. August 2005

Wohnort: Italien/Südtirol

Danksagungen: 3026

  • Nachricht senden

22

Freitag, 23. Oktober 2009, 15:26

Also ich hatte das ruckeln ja auch gehabt, bzw. vorher nicht dann war es da und nu ist es weg.

Ich hatte den Gummischlauch vom Kurbellüftergehäuse oder wie das Ding heist abgemacht und am Ansaugtrakt zugemacht.

Zudem hatte ich auch alle zwei - drei Wochen ne Motorstörung. (laut Fiat etwas im Ansaugtrakt oder Lambasonde)

Jetzt habe ich wieder den Schlauch drangemacht bzw. Orginal jetzt ist das ruckeln so gut wie weg. Auch egal ob ich gleich fahre ob es kalt ist oder ob es regnet.

Die die das ruckeln haben sagt mal ob Ihr was am Ansuagtrakt verändert habt?
Fahr nie schneller als Dein Schutzengel fliegen kann.



Hab keine Homepage

Mein Stilo: Stilo Abarth 2.4 20v 5-Zylinder


MissaPhoenix

Mitgliedschaft beendet

23

Freitag, 23. Oktober 2009, 16:22

Nö ... Nix verändert!

  • »Edition-Man« ist männlich

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 827

  • Nachricht senden

24

Samstag, 24. Oktober 2009, 19:09

ALso ich habe bei meinen Abarth kein probleme mit Ruckeln, zumindest nicht wenn er kalt ist...
Ich fahre jeden morgen aus der Garage heraus, dann bleibt er mit laufendem Motor stehen, während ich aussteige , die Garage zumache und wieder einsteige, bis dahin ist die Leerlaufdrehzahl schon runtergefallen und ich fahre lansgam los, aber bei meinen Golf GTI habe ich es auch immer so gemacht wenn er kalt war, sonst war der Motor dann auch am ruckeln wenn ich im kalten Zustand das Gaspedal fester getreten habe.

Ich dinde man muß bei Schaltvorgängen eh mit dem Gasfuß vorsichtig umgehen wenn man Ruckelfrei und ohne Kofnicken fahren möchte, ich mache es so, daß ich während er schaltet gerade mal 1-2mm mit dem Gasfuß zurück gehen, dann kuppelt er den nächsten Gang ohne zu ruckeln und Kopfnicken ein.
Klar, wenn ich Vollgasgebe dann bleibe ich natürlich voll am Gas und laße ihn kuppeln, dannhat man halt das Kopfnicken...

Was mich bei meinen Getriebe stört, sind manchmal die Geräusche die man hört, meistens höre ich es wenn ich vom 2ten Gang in den 3ten rauf schalte, dann spüre ich zwar nichts besonderes dabei aber ich höre dann manchmal richtig im Innenraum wie er den 3ten Gang einlegt, hört sich für ne secunde komisch an, als ob zwei Zahräder ineinander einrasten würden ob das normal ist?

Muß man bei dem Seele das Getriebeöl irgendwann wechseln? Das Hydrauliköl in dem Ausgelichsbehälter bestimm aber das Getriebeöl????
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

MissaPhoenix

Mitgliedschaft beendet

25

Sonntag, 25. Oktober 2009, 08:56

Ist so ein leichtes Klicken beim schalten, ne?

  • »Edition-Man« ist männlich

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 827

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 25. Oktober 2009, 10:54

ja genau das meine ich, nur manchmal hört man es gar nicht, manchmal nur minimal und manchmal schon etwas deutlicher....
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

MissaPhoenix

Mitgliedschaft beendet

27

Sonntag, 25. Oktober 2009, 15:13

Ich höre es wenn die Scheibe unten ist & ich die Ohren
spitz. Ansonsten vernehme ich es eigentlich gar nicht.
Ich weiß nicht wie es zu bewerten ist ... Hört sich für
mich nach funktionierender Technik an ... ;-)

fruchtmix

Meister

  • »fruchtmix« ist männlich

Beiträge: 2 674

Dabei seit: 17. Januar 2009

Wohnort: Leonberg

Danksagungen: 3052

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 25. Oktober 2009, 15:47

das ist ganz normal...ich höre es bei mir auch.
Wenn ich mal OliGT zitieren darf:"....das ist noch garnicht,bei meinem Alfa war das viel lauter ohne dass irgendwas defekt war......"

mfg

Mein Stilo: 2.4l 193ps - war ein super Auto!Getötet von einem Opel..-.-.. RIP Baby! :(


Marcusi

Fortgeschrittener

  • »Marcusi« ist männlich

Beiträge: 408

Dabei seit: 10. Juni 2008

Wohnort: HOL

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 25. Oktober 2009, 18:57

Muss wo ich das gerade lesen tue auch sagen das bei mir das selbe geräusch ist. Vom 2. In 3. Gang am lautesten. Hört sich für mich nach dem schaltgestänge an was dort hydraulisch bewegt wird. Sicher nicht schlimm aber es ist auf keinen fall in ordnung so.früher war das auch nicht. Und nen traktor fahren wir auch nicht.ist vielleicht einfach ne verschleißerscheinung. Glaube so nen ölwechsel kann vielleicht was bringen. Beide öle meine ich.vielleicht nächsten sommer. Lach.Gruß marcusi
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, Job weg,Kratzer im Lack!

Mein Stilo: Powerjet 2 Bravo (198) Sport Turbo


OliGT

Meister

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 2 652

Dabei seit: 18. März 2008

Wohnort: Straubenhardt

Danksagungen: 2828

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 25. Oktober 2009, 22:53

Zitat

Original von Marcusi
Hört sich für mich nach dem schaltgestänge an was dort hydraulisch bewegt wird. Sicher nicht schlimm aber es ist auf keinen fall in ordnung so.... verschleißerscheinung.



Gar nicht schlecht, hasts fast getroffen! :-D

Das was ihr da hört, ist das "Spiel" des "Schaltfingers" :!:
Von dem Akkumulator geht ein Stift (Schaltfinger) ins Getriebe. Dieser führ die Schaltvorgänge so aus, wie man es auch von Hand macht. Dieser bekommt mit der Zeit natürlich etwas Spiel und dann hört man eben diese Klacken. :idea:

Solange dies aber nur ein leichtes Geräusch ist, welches man nur beim genauen Hinhören warnimmt, ists unbedenklich. Erst, wenn Beifahrer fragen, was da so klackert, dann wirds gefährlich.

Der Schaltfinger kann sich im Betrieb auch mal lockern und dadurch erhöhtes Spiel haben. Wenn er sich ganz löst, dann fällt er ins Getriebe und dann : VIEEEEL SPAß :!: :!:
War aber eigentlich nur ein Problem bei den ersten 156ern vor dem Facelift (bj 98-2001), sollte eigentlich bei den Stilos schon behoben gewesen sein! :roll:

Ich weiß jetzt aber nicht genau, ob das Spiel des Schaltfingers an den Stilos am Examiner überprüfbar ist... :roll: Eben bei den ersten 156ern war dies so zu prüfen, ohne daß man manuell was abschrauben musste. War das Spiel dann zu groß musste der Schaltfinger getauscht werden.

Mfg Oli
:!: Die Deutschen sind das einzigste Volk der Welt welches es, durch seine Fahrkunst, schaffen könnte auf einer zehnspurigen Autobahn mit elf Autos einen Stau zu verursachen. :!:

Mein Stilo: Sprintblauer 2005er GT; MS-Felgen 7X17 mit 215/45 ZR17;Spuverbreiterung vorne 20mm, hinten 30mm; Vogtland 35/35 Federn;Umbau auf König SK5000 Sitze; CHD-Kühlergrill; Ragazzon ESD im "TDI-Style";Lumar Alu Chrom Scheibenfolie; Dayline-Scheinwerfer


MissaPhoenix

Mitgliedschaft beendet

31

Montag, 26. Oktober 2009, 13:47

Wo wir gerade beim Selespeed sind ...
Wie schone ich es?

Stiloowner

Fortgeschrittener

  • »Stiloowner« ist männlich

Beiträge: 417

Dabei seit: 16. August 2005

Danksagungen: 456

  • Nachricht senden

32

Montag, 26. Oktober 2009, 16:25

Hallo !

Würde sagen,auf jedenfall das Hydrauliköl regelmäßig wechseln.
Beim Schalten vielleicht ein paar Milimeter vom Gas gehen.
Ich warte vor dem Starten des Motors,bis die Selespeedpumpe ausgeht.
Seit nunmehr acht Jahren (EZ:10/2001) und 115.000 km nicht das kleinste Problem mit dem Selespeed.

Mein Stilo: 06/2003 - 05/2010 Abarth 2.4 20V / Seit 06/2010 Bravo 1.4 T-JET 150 Sport, Techno Grau Metallic ,Blue&Me NAV


  • »Edition-Man« ist männlich

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 827

  • Nachricht senden

33

Montag, 26. Oktober 2009, 18:42

@ MissaPhoenix, Marcusi, OliGT

Also ich ahbe es heute nochmal getestet und das Geräusch gehört, dabei habe ich folgendes festgestellt.
Es hört sich für mich wirklich danach an, ols ob es das Schaltgestänge wäre welches klackert, was mich aber wundert ist folgendes.
Das Klackern ist nur sehr leise wenn ich beim abgetsellten Motor die Schaltvorgeänge mache.
Lauter wird es beim fahren, deutlich zu hören ist es beim schalten vom 2ten in den 3 ten Gang, aber nur wen ich gemütlich fahre und die Schaltpausen lange sind.
trete ich richtig aufs Gas und lasse ihn im 2ten gang höher drehen und schalte dann in den 3ten, so daß er dann schneller schaltet und ist das Klackern koplett weg, komsisch....
Manchmal habe ich auch ein klackern wenn ich vom 2ten unglüch und ruckartig in den 1ten Gang runter schalte.
Also anhören tut es sich für mich wie das Schaltgestänge aber warum klackert es nicht wenn ich aufs Gas trete udn er schneller dabei schaltet?

Heute war ich bei Fiat, der Autohaus Besitzer sagte, normal wäre es nicht aber er wußte auch nicht was es sei, er sagte ich soll am Freitag kommen wenn er KFZ meister wieer da ist damit der nochmal ne Probefahr machen kann.
Müßtet ihr eigentlich für eine neue Kalibrierung des Getriebes was bei Fiat bezahlen?

Ah noch was... werde gleich das Hydraulik Öl wechseln, habe von Liqui Moly das dextron III gekauft wie vorgeschrieben, da ich minimal unter Maximum das Hydraulik Öl stehen habe und das so net sein soll.

Ist die Anleitung hier fürs Wechseln des Hydraulik Öls richtig?
Das steht nämlcih man soll aus dem Behälter das Öl absaugen, danach die eie Sicherung ziehen udn schalten bis nichts mehr geht undd as restliche Öl wieer absaugen, ist das so richtig?
Und wenn ich das neue Öl einfülle soll dann die Sicherung schon wieder rein oder erst nach dem ich wieder die 10 Schaltvorgänge durchgeführt habe?
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

OliGT

Meister

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 2 652

Dabei seit: 18. März 2008

Wohnort: Straubenhardt

Danksagungen: 2828

  • Nachricht senden

34

Montag, 26. Oktober 2009, 19:14

Zitat

Original von Edition-Man
@ MissaPhoenix, Marcusi, OliGT

Also ich ahbe es heute nochmal getestet und das Geräusch gehört, dabei habe ich folgendes festgestellt.
Es hört sich für mich wirklich danach an, ols ob es das Schaltgestänge wäre welches klackert, was mich aber wundert ist folgendes.

trete ich richtig aufs Gas und lasse ihn im 2ten gang höher drehen und schalte dann in den 3ten, so daß er dann schneller schaltet und ist das Klackern koplett weg, komsisch....


Ist die Anleitung hier fürs Wechseln des Hydraulik Öls richtig?
Das steht nämlcih man soll aus dem Behälter das Öl absaugen, danach die eie Sicherung ziehen udn schalten bis nichts mehr geht undd as restliche Öl wieer absaugen, ist das so richtig?
Und wenn ich das neue Öl einfülle soll dann die Sicherung schon wieder rein oder erst nach dem ich wieder die 10 Schaltvorgänge durchgeführt habe?



ES GIBT BEIM SELE KEIN SCHALTGESTÄNGE :!: :!: :!: :!:

Lies was ich oben geschrieben habe, du kannst es glauben oder lassen: DAS ist die Ursache :!:

Wenn du den Motor höher drehst, dann schaltet er ja schneller. Folglich sind auch die Verweilzeiten kürzer. Bedeutet: der Schaltfinger steht unter "Zug" folglich kann er auch nicht klackern. :idea:

:idea:Nur die Kalibrierung macht man nicht :idea: Sag der Werke sie sollen folgendes machen:
-Druckpunkt der Kupplung eintellen
-Kupplung entlüften
-2 Minuten Selbsttest (kalibrierung)

Mfg Oli
:!: Die Deutschen sind das einzigste Volk der Welt welches es, durch seine Fahrkunst, schaffen könnte auf einer zehnspurigen Autobahn mit elf Autos einen Stau zu verursachen. :!:

Mein Stilo: Sprintblauer 2005er GT; MS-Felgen 7X17 mit 215/45 ZR17;Spuverbreiterung vorne 20mm, hinten 30mm; Vogtland 35/35 Federn;Umbau auf König SK5000 Sitze; CHD-Kühlergrill; Ragazzon ESD im "TDI-Style";Lumar Alu Chrom Scheibenfolie; Dayline-Scheinwerfer


  • »Edition-Man« ist männlich

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 827

  • Nachricht senden

35

Montag, 26. Oktober 2009, 20:17

Hej Oli!

Sei doch net direkt so agressiv :-)
Ich versuche dazu zu lernen und deine Tipps und Erklärungen sind gut, ich beschwere mich doch gar net.
Werde die am Freitag direkt auf den Schaltfinger hinweisen und den von denen überprüfen lassen, für mich hört sich das auch irgendwie danach an, deswegen danke für den Tipp und Erklärung.

Mal schauen ob die das kostenlos machen, bestimmt nicht...
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

OliGT

Meister

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 2 652

Dabei seit: 18. März 2008

Wohnort: Straubenhardt

Danksagungen: 2828

  • Nachricht senden

36

Montag, 26. Oktober 2009, 20:46

Bin doch garnet aggresiv! :lol:

Ich versuche Euch nur davor zu wahren, den Werkstätten in Bezug aufs Sele zuviel zu glauben :!: Die meisten haben nämlich traurigerweise keine Ahnung davon. Ich hatte mal den Fall, daß ein Werkstattmeister (ja er nannte sich Meister) garnicht wusste, was ich von ihm will, als ich eine Kalibrierung wollte! :evil:
Ich musste mit dem tatsächlich step by step am Examiner durchgehen und ihm zeigen, was er anklicken muß. :idea: :idea:

Das Kalibrieren ist ein änlicher Eingriff, wie Fehler auslesen! Wenn halt ne Werke sagt, das kostet 50E muß mans halt akzeptieren. Meine wollte immer nen 10er "für die Kaffeekasse". :-?

Mfg Oli
:!: Die Deutschen sind das einzigste Volk der Welt welches es, durch seine Fahrkunst, schaffen könnte auf einer zehnspurigen Autobahn mit elf Autos einen Stau zu verursachen. :!:

Mein Stilo: Sprintblauer 2005er GT; MS-Felgen 7X17 mit 215/45 ZR17;Spuverbreiterung vorne 20mm, hinten 30mm; Vogtland 35/35 Federn;Umbau auf König SK5000 Sitze; CHD-Kühlergrill; Ragazzon ESD im "TDI-Style";Lumar Alu Chrom Scheibenfolie; Dayline-Scheinwerfer


  • »Edition-Man« ist männlich

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 827

  • Nachricht senden

37

Montag, 26. Oktober 2009, 23:17

Ich hoffe, daß ich einen Examiner günstig im Internet finde, mit dem ich das alles selbst machen kann.
Für VWs hatte ich alles und da habe ich auch alles selbst kalibriert und jetzt muß ich mir das alles für den Fiat erstmal besorgen.
Bei VW hat das Steuergerät auslesen auch immer 50 euro gekostet, deswegen konnten die mich irgendwann am Arsch lecken, habe mir die passende Software für VW runtergeladen und den Adapter selber gebastelt, den habe ich für OBD immer noch, nur die Software fehlt mir noch.

Habe heute schon mal das Hydrauliköl, nach der Anleitung hier im Downloadbereich, gewechselt.
Erstens weil bei mir der Stand unter Minimum war, obwohl ich keine Leckagen entdecken kann, und weil ich das Auto erst seid einer Woche habe, und ich nicht weiß, ob die bei dem das schon mal gemacht haben, laut Schekheft nicht...
Habe von Liqui Moly das Dextron III genommen, es schaltete eben schon mal wesentlich weicher, findeich, das klacken vom 2ten in den dritten ist natürlich immer noch da.
Werde am freitag den KFZ Meister auf den Schaltfinger direkt hinweisen.
Wie ist der Zugang zu dme Teil? kann man es schnell aufs Spiel prüfen?
Und wenn ja was wird dan gewchselt? der ganze Schaltfinger? ist sowas teuer?

Bei mir wird es noch dauern bis ich bei dem Abarth alles durchgeblickt habe und alles selbst wechseln kann, wie gesagt bei VW mache ich alles seid 13 Jahren aber vor dem Fiat stehe ich manchmal wie ein Ochse vorm berg :-)
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

MissaPhoenix

Mitgliedschaft beendet

38

Dienstag, 27. Oktober 2009, 11:07

Ich finde es gut wie Du Dich für Dein Auto interessiert!
Ist eben nicht so einfach zu kapieren wie ein VW. Selbst
Fiat-Werkstätten schauen manches Mal sehr dumm aus
der Wäsche. Wenn Du mit einem abart(h)igen Stilo um
die Ecke kommst, hast Du eigentlich schon verloren.
Der Stilo scheint weder zu Fiat noch zu Abarth zu gehören.
Wie sich einige Werkstätten anstellen, hat man das Gefühl,
daß Auto kommt vom Mars ...

  • »Edition-Man« ist männlich

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 827

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 27. Oktober 2009, 21:13

Ja gut...
Ich schraubete an VWs seid dem ich 18 war, das sind schon 13 Jahre, es hat mich interessiert und habe mich immer damit auseinander gesetzt und geshcraubt.
So sammelt jeder seine Erfahrungen.
Ich habe für VW alles, habe nen Laptop mit Auslesesoftware, fas alle Spezialwerkzeuge und so weiter.
Ich wollte etwas günstiges, preiswertes mit meher Power unter der Haube.
Die VR6 Motoren sind aber vom Kettentrieb zu anfällig und wenn man den neu machen muß, dann wirds entweder teuer oder wenn man es selbst macht wird es sehr aufwendig da der kettentrieb beim VR6 Getriebeseitig liegt und dafür muß das Getriebe raus und um diese auszubauen ist es einfacher den ganzen Motor mit Getriebe auszubauen.
Da ich aber keinen 4 Zylinder mehr haben wollte, kamen für mich die 1.8 Trubo Motoren von VW wie im Golf 4 auch nicht in Frage und so kam ich auf Fiat, da die 5 Zylinder Motoren bei Fiat gut klingeln, lange halten und haben keinen anfälligen kettentrieb.

Hätte nur nicht gedacht, daß bei einem Wagen wie meinen, welches erst 40.000km runter hat, schon Probleme mit Getriebe auftreten.
Naja mal schauen was der KFZ Meister am Freitag dazu sagt, den so langsam nervt mich beim Schalten vom 2ten in den 3ten Gang dieses laute KLACK, manchmal spüre ich es leicht im Fahrzeugboden.
Werde denen aber sagen, wie OliGT schon sagte, daß die nach dem Schaltfinger gucken sollen und mir dann anschliessend Die kupllung entlüften sollen und am Ende das Stystem neu kalibrieren sollen.
Wenn das nicht bringt dann sollen die das ganez getriebe zerlegen bis die den fehler finden, habe eine CAR Garantie und da steht daß sämtliche Schäden am Getriebe auch im Inneren übernommen werden, also sollen die es machen.

Naja es wird jetzt dauern bis ich für Fiat alle Spezialwerkzeuge Stück für Stück zusammen habe und irgendwann den Examiner, udn auch wenn ich jetzt vor dem Auto dumm aus der Wäsche gucke, freue ich mich über das Auto, technisch ist es für mich nun mal eine neue Herausforderung, an VWs, Seat und Audi habe ich mich satt gesehen da kenne ich die technik udn deren probleme schon wirklich auswendig.
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

  • »Edition-Man« ist männlich

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 827

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 29. Oktober 2009, 17:10

@OliGT

Sag mal Oli muß das Selespeed Getriebe ab wenn man den Schaltfinger wechseln möchte oder kann der so von aussen getauscht werden?

Übrigens, war ich heuute ein Paar Nachbarorte weiter bei einem Fiat & Alfa Romeo Händler.
habe ihn vom meinen merkwürdigen klackern beim Schalten von 2ten in den 3ten erzählt, dann habe ich mit dem KFZ Meister ne probefahrt gemacht.
Er hörte das geräusch und sagte es käme nicht von der hydraulikeinheit sondern es wäre was mechanisches, ich dachte dann nur "ah was, mach Dinge"
Dann hörten wir aber auch, daß er diess Klackern aber auch macht wenn man z.B. im 4ten fährt und ohne selbst runter zuschalten komplett auf null runter bremst, dann Schaltet die Sele automatisch bis auf den 1ten gang runter dabei hört man auch ganz kurz ein leises KLACK.
Er meinte darauf hin das wäre ganz normal.. naja...
Mal schauen was der KFZ Meister vond er Fiat Werke bei mir im Ort sagt, fahre da morgen hin.

Ich sehe das schon kommen, daß ich genauso wie bei meinen frühehen VWs mich mit der technik am Ende selbst auseinander setzen muß damit die 100% funktioniert....
Diese ahnungslosen KFZ-Meister kotzen mich nämlich an.
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen