Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec
  • »the_omega_se« ist männlich
  • »the_omega_se« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Dabei seit: 11. Januar 2008

Wohnort: Hinterland / Wiesbaden

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

1

Samstag, 1. März 2008, 13:39

Original Lautsprecher und NAV+ im Abarth

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

MoiN!

Ich habe ein Problem mit den Lautsprechern in meinem Abarth. Der Tieftöner auf der Beifahrerseite kratzt ohne Ende, auch schon bei ganz leiser Musik (Lautstärke 3 reicht).
Ich hab gestern mal die Verkleidung der Tür abgenommen und nachgesehen, ob die Membran gerissen ist, oder ein Kabel o.ä. davor hängt. Ergebnis:
Der Ls ist optisch völlig ok und davor hängen tut auch nichts!
Wenn ich die Membran bewege kratzt er. Als ist wohl die Spule im Ls defekt...

Frage: wovon kann das kommen? Eigentlich sollten die werksseitig verbauten Lautsprecher doch wohl für die Leistung des werksseitigen Nav+ ausgelegt sein und nicht kaputt gehen, selbst wenn der Vorbesitzer sehr laut gehört hat. Oder?

Mein 2. Problem ist, dass bei der MP3 Wiedergabe bei einigen Dateien ein unangenehmes knacken zu hören ist. Scheinbar bei bestimmten Frequenzen (Hi hat vom Schlagzeug zum Beispiel). Bei manchen anderen mp3s und normalen Audio CDs ist es dagegen nicht zu hören.

Irgend ne Idee?

Mein Stilo: Abarth 3T Selespeed bj.02/03 LPG


Sash

Erleuchteter

  • »Sash« ist männlich

Beiträge: 4 254

Dabei seit: 10. September 2007

Wohnort: WW, Montabaur

Danksagungen: 2309

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. März 2008, 13:53

Na, wenn man die Anlage bis auf Anschlag aufdreht und dann noch basslastige Musik auf längere Zeit hört, dann kann das schon passieren.

Das kommt vom Radio, bzw. der internen Endstufe, das Signal wird unsauber, sprich Clipping, und damit killste letzendlich den LS. Das Radio hat ja höchstens nur 15W/sinus.

SASH

Mein Stilo: Fährt jetzt nen Pampers Bomber, Passat 3c Highline, 170PS TDI :-]


  • »the_omega_se« ist männlich
  • »the_omega_se« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Dabei seit: 11. Januar 2008

Wohnort: Hinterland / Wiesbaden

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. März 2008, 14:10

Hm, ok. Klingt einleuchtend.

Dann werd ich wohl doch meine Anlage in den Stilo bauen... ;o)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the_omega_se« (1. März 2008, 15:23)

Mein Stilo: Abarth 3T Selespeed bj.02/03 LPG


SvenL

Moderator

  • »SvenL« ist männlich

Beiträge: 1 322

Dabei seit: 13. Juni 2007

Wohnort: Ilmenau / Thüringen

Danksagungen: 1054

  • Nachricht senden

4

Samstag, 1. März 2008, 22:11

Wobei man die Clipping-Begrenzung ausschalten kann. Sprich: Wenn die Endstufe dann in den C-Betrieb kommt und die "Höcker" also Amplituden sich abflachen (Clipping), dann erkennt es das Radio und verkleinert die Verstärkung um das Clipping zu verhinden.

Diese Funktion kann man ausschalten und damit dann auch die Lautsprecher kaputtmachen.

Ansonsten finde ich, dass das NAV+ eigentlich einen guten Klang hat. Den Käse mit Endstufen und Bassrollen oder Bassreflexkisten im Kofferraum mache ich nicht mehr. Die Kofferraum ist eh schon viel zu klein beim 3T. Und für normales Musikhören reicht ein NAV+ allemal.

Wenn ich hier so die Threads im Hifi-Forum lese, dann schüttel ich nur noch meinen Kopf. Das ist alles dabei von Unsinn und Halbwahrheiten über Markenverliebtheit bis hin zum Niedermachen der Anlage eines Einsteigers...

Die meisten wissen nicht was guter Klang ist. Da zählen nur Ausgangsleistung und gemessene db(A). Guten Klang haben zum Beispiel russische KT-600 oder KT-900 Transistoren in Endstufen, weil kein normalsterblicher BWLer solch gute Transistoren mit einer so hohen Transitfrequenz in irgendeine Endstufe einbauen würden. Eigentlich können die Transen noch mehr als "nur" NF :)

Aber egal. Die meisten haben dann bei ihrer sauteuren (!) Anlage ein Pfeifen drauf, weil sie das Stromkabel parallel zum Cinch-Kabel verlegt haben. So ein Schwachsinn!!! - Würden die Leute ordentliche Kabel kaufen (und damit meine ich nicht die sauteuren Cinch-Kabel mit "Stromrichtung") oder sich selber bauen und vor allen Dingen die Netzteile in den Endstufen und alle Eingänge sauber abgeblockt sein, dann gäbe es solche Probleme nicht! Die 2m parallel verlaufender Draht am Schweller induzieren keine hohen Spannungen, denn da ist die Induktivität eines gestreckten Leiters von 2m Länge viel viel zu klein. Und selbst 100 A erzeugen noch kein wahnsinniges elektromagnetisches Feld... So ab 700-1000 Ampère wird es dann interessant und die Leiter fangen sich an zu bewegen.

Aber egal, ich schweife ab. Das NAV+ ist für seine Zeit ein feines Gerät. Allein das Betriebssystem (VxWorks) ist zur damaligen Zeit der Entwicklung des NAV+ (1998-2000) und auch heute noch ein Meilenstein. - Ich freue mich, dass ich so ein feines Stück Technik mit mir herumfahre.

Wem die Leistung der Endstufen nicht ausreicht, soll sich ein paar RCA-Buchsen einbauen (Platz ist da) und sich die Signale entsprechenden Pegels VOR den Endstufen und HINTER den Treibern abgreifen. Diese ganzen Adapter von Lautsprecher auf RCA sind doch allesamt Mist.

Dann kann man auch noch Endstufen einbauen bis einem die Ohren wegfliegen, aber wie gesagt: Aus dem Alter bin ich eigentlich raus.

Sven

Mein Stilo: Abarth in dunkelviolett.


Stilolli

Meister

  • »Stilolli« ist männlich

Beiträge: 2 282

Dabei seit: 20. März 2006

Wohnort: Aachen

Danksagungen: 539

  • Nachricht senden

5

Samstag, 1. März 2008, 22:48

Zitat

Original von SvenL
Den Käse mit Endstufen und Bassrollen oder Bassreflexkisten im Kofferraum mache ich nicht mehr.
Wenn ich hier so die Threads im Hifi-Forum lese, dann schüttel ich nur noch meinen Kopf. Das ist alles dabei von Unsinn und Halbwahrheiten über Markenverliebtheit bis hin zum Niedermachen der Anlage eines Einsteigers...

Die meisten wissen nicht was guter Klang ist. Da zählen nur Ausgangsleistung und gemessene db(A).


Ganz schön harter Tobak findste nich ? ;-)
Ich denke das sollte man jedem selber überlassen oder ! ;-)
Wenn Du für Dich diese vereinbahrung getroffen hast das nicht mehr zu machen, dan gut !
Bitte diskutiere das im dazu passenden Thread

@ the_omega_se

Ich finde genau so wie Sven das das CN+ einen recht guten klang hat !!!

Das knacken bei den MP3´s bekommste weg indem Du die Brenngeschwindigkeit aufs minimum reduzierst zwar gehts dadurch nicht ganz weg aber ist schon sehr viel weniger.
So hab ichs auch immer gemacht und hat wunderbar funktioniert.
Vorallem bei so House und Techno hilfts wunder !!!

Mfg Olli

Mein Stilo: Hasta luego


  • »the_omega_se« ist männlich
  • »the_omega_se« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Dabei seit: 11. Januar 2008

Wohnort: Hinterland / Wiesbaden

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 2. März 2008, 00:14

Ich hatte eigentlich weniger gegen das CN+ gewettert, denn das bleibt in jedem Fall im Wagen. Ich hab aber noch eine fast komplette Anlage im Keller liegen, aus meinem Clio, und keine Lust mir neue Lautsprecher für den Stilo zu kaufen, wenn ich das Zeug noch rum liegen habe.

Mich ärgert einfach nur, dass die Lautsprecher /scheinbar) vom Vorbesitzer versaubeutelt wurden...

Mein Stilo: Abarth 3T Selespeed bj.02/03 LPG


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!