Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

Stilo2003

Fortgeschrittener

  • »Stilo2003« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 2404

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. November 2013, 15:10

AUSTAUSCH von Scheinwerfer-Birnen ohne AUSBAU der Scheinwerfer

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Also ich kann hier mal über meine Erfahrungen mit dem Tauschen von Scheinwerfer-Birnen beim Stilo berichten:

Ich hab im Sommer mal alle Birnen der Scheinwerfer meines Stilos getauscht. Da mein Stilo Xenon-Lampen hat, musste ich die letzten Jahre niemals Birnen tauschen.

Jetzt waren aber die Xenon-Birnen dunkel und blind geworden. Daher war der Tausch jetzt dringend nötig.

Nach dem Tausch konnte ich feststellen: Auch Xenon-Lampen sollte man besser spätestens nach 6 oder 7 Jahren tauschen.

Die alten orginalen Osram leuchteten zwar noch, die Ausleuchtung der Strasse war aber inzwischen dunkler als bei herkömmlichen Halogen-Birnen! Das liegt an der milchigen Eintrübung ("Erblindung") der Glaskolben der Xenon-Birnen, da das Glas durch die Jonen-Strahlung des Lichtbogens über die Zeit versprödet. Das muss man mal gesehen haben, sonst glaubt man es einfach nicht!

Die neuen Phillips ColourMatch sind dagegen regelrecht taghell!


Vor dem Tausch der Birnen hab ich mich gefragt, wie man denn überhaupt an die Deckel auf der Rückseite der Schweinwerfer-Gehäuse rankommen kann, da der Zugang zu diesen Deckeln total verbaut ist.

Ich hab mich dann in diesem Forum informiert und hab gelernt, es gibt zwei Methoden, die beide ihre Vor- und Nachteile haben.

Am besten ist es, die kompletten Scheinwerfer auszubauen, was allerdings den Abbau der Frontschürze (Stoßstange) erfordert! Dazu gibts Anleitungen irgendwo in diesem Forum. Die müssten per Suchfunktion zu finden sein.

Ich selbst habs per traditioneller Methode versucht: Austausch der Birnen ohne Ausbau der Scheinwerfer!


Die Birnen der FERNscheinwerfer liegen hinter kleinen separaten Deckeln. Daher kann man die tauschen, ohne im Motorraum irgend etwas ausbauen zu müssen. Dennoch ist der Tausch der Fernscheinwerfer-Birnen auch schon ziemlich fummelig, da die beiden separaten Deckel eher zu klein sind, die Birnen recht tief im "Schacht" liegen und so der Ein- und Ausbau-Winkel sehr ungünstig ist.

Wenn man damit schon Probleme hat oder garnicht zurecht kommt, braucht man sich an die übrigen Birnen hinter den grösseren Deckeln erst gar nicht ranmachen!

Denn ohne Ausdauer, Leidensfähigkeit und feinmotorischer Geschicklichkeit kommt man da nicht weiter!

Ich habs im Sommer an nem freien Nachmittag bei angenehmen Aussentemperaturen und guter und variabler externer Beleuchtung in der Garage probiert und auch geschafft. Diese Arbeits-Bedingungen sind wichtig, denn das Plastikmaterial im Motorraum ist bei Kälte viel zu spröde und unflexibel, und ohne ordentliche Beleuchtung kommt man in den Ecken der Scheinwerfer-Gehäuse einfach nicht klar, wenn man die Birnen aus- und einbauen will.

Um genug Platz zu schaffen, muss man im Motorraum zunächst einiges ausbauen bzw. zu Seite räumen:

Auf der rechten Seite muss man den Behälter für das Scheibenwaschwasser entweder ganz ausbauen, oder zumindest so viele Muttern abschrauben, dass man den Behälter nach hinten gegen den Ausgleichsbehälter des Motor-Kühlmittels drücken kann.

Auf der linken Seite kommt man um den Ausbau der Batterie nicht herum! Den Ausbau des Batterie-Kastens konnte ich mir allerdings ersparen: Den Metall-Bügel, der über die Batterie geht, hab ich als Fixier-Eisen benutzt, um die Vorderwand und linke Seitenwand des Kastens nach rechts hinten weg zu drücken. Dazu hab ich diesen Bügel von vorne zwischen den Batterie-Kasten und den davor liegenden querliegenden Metallträger geklemmt. (Zuvor sollte man die Vorderwand und linke Seitenwand aus der Bodenplatte des Batteriekastens ausklipsen, dann lassen sie sich leichter und weiter nach hinten rechts verschieben.) Leider hab ich keine Fotos. Aber in den Anleitungen gibts, glaub ich, welche. So kam ich auch am linken Scheinwerfer an alles ran.

Schliesslich muss man auch die diversen Kabel, die hinter und unter den Deckeln der Scheinwerfergehäuse liegen, noch sorgfältig zur Seite räumen. Erst dann kann man diese Deckel gut entfernen und später wieder anbringen.

Bei XENON-Scheinwerfern befinden sich auch die Xenon-Steuergeräte mit ihren Kabeln in diesen Deckeln. Diese Steuergeräte und Kabel braucht man für den Birnen-Tausch aber nicht abbauen! Man schiebt einfach die Deckel samt Steuergeräte und Kabel entlang der Radhaus-Wand nach hinten, Richtung Federdome. Auch so hat man dann genug Platz hinter den Scheinwerfern geschaffen.


Nach diesen umständlichen und umfangreichen Vorarbeiten konnte ich dann tatsächlich sämtliche Birnen tauschen, auch die Blinker-Birnen. An diesen blätterte schon der orangene Farblack ab, sodass sie zu hell waren. Auch dies kann ein Grund für eine Beanstandung des TÜVs sein.

Einzig die beiden äusseren Standlicht-Birnen hab ich nicht getauscht, da der Ein- und Ausbau-Winkel viel zu ungünstig ist. Wenn diese äusseren Standlicht-Birnen ausfallen, ist das aber nicht weiter schlimm, da dies keine Fehlermeldung im Bord-Computer auslöst.
Mein TÜV hat mit eventuell defekten äusseren Standlicht-Birnen auch kein Problem, denen reicht, wenn eine Standlicht-Birne pro Fahrzeug-Seite funktioniert.

Aber die inneren Standlicht-Birnen hab ich getauscht, was auch dringend zu empfehlen ist. Denn bei defekten inneren Standlicht-Birnen kommt es immer zu Fehlermeldungen im Bord-Computer.

Die Xenon-Birnen liegen hinter einem Anschluss mit Bajonett-Verschluss. Daher sind dies die Birnen, die eigentlich am leichtesten zu tauschen sind! Diese Bajonett-Verschlüsse haben wegen der Hochspannungs-Versorgung dickere Kabel als die Anschlüsse für die anderen Birnen. Die Handhabung ist aber kinderleicht und bei abgeklemmter Batterie völlig ungefährlich. Die Warnungen, dass der Austausch nur von Werkstätten durchgeführt werden sollte, sind also bei Einhaltung der Vorsichtsmassnahmen total übertrieben.


Bevor ich die Deckel wieder zugemacht und alles wieder zurückgebaut hab, hab ich erst mal überprüft, ob alle Birnen auch tatsächlich funktionieren!

Dazu hab ich die ausgebaute Batterie per Starthilfe-Kabel mit den Plus- bzw Minus-Kabeln im Motorraum verbunden (Vorsicht! Kurzschlüsse unbedingt vermeiden, indem man die Fahrzeug-Kabel und Starthilfe-Kabel ordentlich fixiert und Kontakt mit Fahrzeugteilen verhindert!)


Fazit: Also die gesamte Birnen-Tausch-Aktion ist rückblickend betrachtet für mich doch eher schon eine Mutprobe!

Und man sollte sie nur in Angriff nehmen, wenn man für günstige Arbeits-Bedingungen sorgen kann, und wenn man im Notfall (falls was schief läuft) bereit und in der Lage ist, auch die gesamten Scheinwerfer auszubauen !

Ich hoffe, dass es mir dank der Xenon-Lampen in Zukunft erspart bleibt, diese Tortur bis zum Ableben meines Stilos nochmals machen zu müssen.

(Eine andere Variante dieses Beitrags habe ich vor einigen Tagen schon an anderer Stelle hier bei stilo.info veröffentlicht)

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 5 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spock (26.11.2013)

StiloTino83

Moderator

  • »StiloTino83« ist männlich

Beiträge: 2 616

Dabei seit: 7. März 2009

Wohnort: Aus SACHSEN...lebe aber in Heidelberg

Danksagungen: 4172

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. November 2013, 15:47

Sehr gut...prima.

Ich habe im März bei meinem Stilo die Xenonbrenner getauscht. Meine, org. Osrambrenner...7 Jahre alt, haben eig. noch ganz gut geleuchtet. Ich habe aber für nur 45 Euro die Philips Color Match ersteigert. Der Unterschied war schon beachtlich...schönes, hell weißes Licht mit einer super Ausleuchtung.

EDIT: Meine "alten" Brenner habe ich dann für 30 Euro verkauft :D !!!


Den Wechsel habe ich ähnlich gemacht. War für mich kein Problem.

Mein neuer Octavia hat ab Werk Philips XenStart mit 4300 Kelvin verbaut. Das Licht was die Scheinwerfer liefern ist ÜBERRAGEND. Klar, AFS sei Dank 8) .
Nur stört mich jetzt der doch eher gelbliche Farbton der Brenner. Klar, wenn man vorher die 5000 Kelvin gewöhnt war.
Leider gibt es die Color Match Brenner in D3S-Fassung (noch) nicht. Von Osram gibt es aber die HBI mit 5000 Kelvin...na mal abwarten ;) .

Zumindest ist der wechsel beim Skoda ein Kinderspiel...runder Plastikdeckel mit einer kleinen Drehung enfernen und schon liegt der Brenner frei. SUPER :!: :!: :!:
mfG TINO

Mein Stilo: 1.8->145 PS by TT-Chiptuning | 3t | DYNAMIC | Bj 05/06(Facelift) | New Orlenas Blau Met. | Xenon | LEDayline TFL+NSW | PDC | 2/3 Winterpaket | org. MP3-Radio | Tempomat | schw. getönte Scheiben | div. org. Stilo-Interieur | Eibach 30/30 | OZ ENVY


Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

MareaJTD

Anfänger

Beiträge: 35

Dabei seit: 9. April 2007

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. November 2013, 08:56



Aber die inneren Standlicht-Birnen hab ich getauscht, was auch dringend zu empfehlen ist. Denn bei defekten inneren Standlicht-Birnen kommt es immer zu Fehlermeldungen im Bord-Computer.

Das ist nicht richtig: Bei meinem Stilo waren beide "inneren" Standlichtbirnen defekt und der BC hat nichts gemeldet!

Die Feststellung zu den Standlichtbirnen und dem TÜV stimmt auch nicht (ganz): Es ist schön für dich, wenn DEIN TÜV damit keine Probleme hat, aber eigentlich müssen ALLE Beleuchtungseinrichtungen am Fahrzeug funktionieren - also auch BEIDE Standlichtbirnen im Scheinwerfer. Wahrscheinlich hat dein TÜV damit kein Problem, weil er nicht weiß, dass je Scheinwerfer 2 Standlichtbirnen montiert sind.

Selbes gilt bei uns in AT (hab ich vorher nicht geglaubt, aber nachdem ich bei der Überprüfung deswegen durchgerasselt bin, hab ich mich schlau gemacht): es müssen ALLE Beleuchtungsvorrichtungen am Fahrzeug funktionieren :cursing:

An sonsten: Super Bericht! Ich hab das selbe vor kurzem hinter mich gebracht (siehe oben) ... :023:

Gruß
Klemens

Es haben sich bereits 8 Gäste bedankt.

StiloTino83

Moderator

  • »StiloTino83« ist männlich

Beiträge: 2 616

Dabei seit: 7. März 2009

Wohnort: Aus SACHSEN...lebe aber in Heidelberg

Danksagungen: 4172

  • Nachricht senden

4

Freitag, 22. November 2013, 12:16

Also...zu den Standlichtbirnen:

Fakt ist das die äußeren beiden SL nicht überwacht werden. Die inneren beiden werden überwacht. Das weiß ich ganz genau.
Klemens, das hat/hatte dann wohl ein anderes Problem bei dir.
mfG TINO

Mein Stilo: 1.8->145 PS by TT-Chiptuning | 3t | DYNAMIC | Bj 05/06(Facelift) | New Orlenas Blau Met. | Xenon | LEDayline TFL+NSW | PDC | 2/3 Winterpaket | org. MP3-Radio | Tempomat | schw. getönte Scheiben | div. org. Stilo-Interieur | Eibach 30/30 | OZ ENVY


Es haben sich bereits 7 Gäste bedankt.

Stilo2003

Fortgeschrittener

  • »Stilo2003« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 2404

  • Nachricht senden

5

Samstag, 23. November 2013, 00:20

Hi Tino, Hi Klemens,

Danke für Eure Beteiligung und Anmerkungen zu diesem Thread.


Zu der von Euch strittig diskutierten Frage, welche der Standlichtbirnen denn jetzt vom Bord-Computer überwacht werden, hab ich jetzt ne ganz einfache Vermutung, die -- falls sie sich als richtig erweist -- den Widerspruch zwischen Euren unterschiedlichen Beobachtungen erklären könnte.

Es könnte durchaus sein, dass nur dann, wenn auf einer Seite beide (!) Standlichtbirnen ausgefallen sind, auch ein Fehlermeldung angezeigt wird. Das wäre möglich, wenn es für jede Seite eine VERNETZTE ÜBERWACHUNG für BEIDE Birnen (einer Seite!) gibt.

Dann wäre es egal, ob zuerst eine innere oder eine äussere Birne ausfällt, alleiniger Auslöser für eine Fehlermeldung wäre der Ausfall der zweiten Birne einer Seite!


Vielleicht steckt ja auch ein Denkfehler in meiner Überlegung ?!

Was meint Ihr dazu?


Übrigens: Ich glaube, es gibt eine Möglichkeit, meine Vermutung zu überprüfen, ohne nochmals einen der Schweinwerfer auseinander bauen zu müssen!

Denn bei 5-türigen Stilos bis Baujahr DEZ 2003 sind in den Rückleuchten -- analog zu den jeweils 2 Standlichtbirnen vorn -- auch jeweils 2 Rücklichtbirnen auf jeder Seite eingebaut! Auf jeder Seite eine Rücklichtbirne mit Bremslicht (5W/21W) und eine Rücklichtbirne ohne Bremslicht (5W/--) !

Ich erinnere mich daran, dass ich letztes Jahr per Zufall auf der linken Seite eine (!) defekte Rücklichtbirne entdeckt hatte, ohne dass dies durch eine Fehlermeldung angezeigt worden wäre.

Dieser Vorfall bringt mich jetzt auf die Idee, bei Gelegenheit mal eine Rückleuchte auszubauen und versuchsweise nacheinander die eine, die andere und dann beide Rücklichtbirnen zu entfernen.

Schlussüberlegung: Wenn meine Idee von der VERNETZTEN ÜBERWACHUNG für die Rücklichtbirnen zutrifft, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass dies auch bei den vorderen Standlichtbirnen der Fall ist!

Was meint Ihr?

Gruss,

Martin

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

..:Dude:..

Fortgeschrittener

  • »..:Dude:..« ist männlich

Beiträge: 460

Dabei seit: 19. September 2012

Wohnort: Heilbronn

Danksagungen: 637

  • Nachricht senden

6

Samstag, 23. November 2013, 10:29

Ist bei meinem 3 Türer genauso. Nur wenn beide Birnen Hops gehen vom Rücklicht, kommt die Meldung.

Mein Stilo: 2004er Dynamic - 1.6 Benziner (103PS), 3 Türer |Remus ESD|CSC MSD|Eibach/Bilstein B12 Pro-Kit|Alpine Headunit|


Stilo2003

Fortgeschrittener

  • »Stilo2003« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 2404

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. November 2013, 21:19

@ ..:Dude:..


Da ich mich beim 3-Türer nicht auskenne, nochmal die Rückfrage: Hat auch der 3-Türer je Fahrzeug-Seite 2(!) Rücklichtbirnen ? Und wenn ja, bis zu welchem Baujahr ?

Oder beziehst Du dich in deinem Beitrag auf die Rücklichtbirnen beider Seiten? Das würde ja bedeuten, dass es erst zur Fehlermeldung kommt, wenn die normale Beleuchtung am Heck total ausgefallen ist. Das wär echt schlecht, weil gefährlich!

Gruss

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

..:Dude:..

Fortgeschrittener

  • »..:Dude:..« ist männlich

Beiträge: 460

Dabei seit: 19. September 2012

Wohnort: Heilbronn

Danksagungen: 637

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. November 2013, 21:48

Ja, 2 Birnen PRO Scheinwerfer hinten. Als ich in kaufte war auf der einen Seite eine Birne Defekt, aber BC meldete nichts. Von daher gehe ich mal davon aus, dass er erst meldet wenn Bude hinüber sind. Manche machen auch absichtlich eine raus, der Optik wegen. Aber finde das "T" sieht gut aus ;)

Mein Stilo: 2004er Dynamic - 1.6 Benziner (103PS), 3 Türer |Remus ESD|CSC MSD|Eibach/Bilstein B12 Pro-Kit|Alpine Headunit|


Stilo2003

Fortgeschrittener

  • »Stilo2003« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 296

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 2404

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. November 2013, 21:20

@ ..:Dude:..

Danke für Deine Bestätigung meiner Vermutung zur Fehler-Überwachung bei defekten Birnen der Beleuchtungsanlage.

Die Warnung vor defekter Beleuchtung funktioniert also wohl nach folgendem Prinzip:

Bei doppelt (auf einer Seite) vorhandenen Birnen kommt es erst dann zu einer Fehlermeldung, wenn beide Birnen ausgefallen sind.

Das gilt vermutlich nicht nur fürs Rücklicht, sondern auch fürs Standlicht vorne.


Gruss

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 7 Gäste bedankt.

MareaJTD

Anfänger

Beiträge: 35

Dabei seit: 9. April 2007

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. November 2013, 08:33

klingt schlüssig :023:
Das Problem mit einer defekten Lampe in der Heckleuchte (ohne Anzeige) hatt ich bei meinem MW auch ...

Mag sein, dass die Elektronik vom Stilo so "schlau" ist zu merken, ob noch eine Birne je Seite brennt 8)

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen