Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Dogg

Fortgeschrittener

  • »Dogg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 266

Dabei seit: 23. Mai 2009

Wohnort: Erlangen

Danksagungen: 244

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. April 2011, 11:32

Spannungsregler von der Lichtmaschine?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo alle zusammen!

Bei mir brennt in letzter Zeit das Abblendlicht sehr häufig durch, alle 3-4 Monate müssen neue Birnen her, was denke ich nicht normal ist.
Es ist so, dass immer nur eine Birne ausfällt, häufig auf der Beifahrerseite. Die Lima lädt die Batterie sehr gut, auch die Batterie ist relativ neu. Bei etwa 750 U/min beträgt die Batteriespannung etwa 13,5 V, bei 3000 U/min ist die Batteriespannung auf 14,5 V. Ist das nicht etwas viel? Ich habe in Erinnerung, dass bei dieser Drehzahl 14 V ok wären, aber mehr auch nicht, oder täusche ich mich da? Könnte der Spannungsregler von der Lima defekt sein?
Was mir auch beim heutigen Ausbau/Tausch der Birne aufgefallen ist, die Birne ist komplett schwarz, der Faden ist durchgebrannt und auf dem Glaskörper ist eine große Beule, also starke Verformung. Da kann doch was mit der Temperatur nicht stimmen oder?
Ich danke euch für jeden Hinweis und Hilfe!

Gruß,
Dogg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dogg« (7. April 2011, 11:34)

Mein Stilo: ... war mal ein schöner 1.6er.


Tuppa

Profi

Beiträge: 979

Dabei seit: 10. November 2007

Danksagungen: 788

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. April 2011, 16:35

Wenn du die Spannung kurz nach dem Starten vom Motor gemessen hast wird das schon ok sein, 14,5 V ist kein ungewöhnlicher wert. Der Wert sollte nach ein wenig Betrieb allerdings wieder sinken, die Batterie sollte sich ja Richtung Vollladung bewegen. Defekte Halogenlampen seh ich regelmäßig auf der Arbeit wenn jemand z.b. nicht ordentlich gearbeitet hat und die Lampe Fett abbekommen hat. Verwendest du immer den selben Lampenhersteller?

Mein Stilo: War ein: 1.6, 3T, Dynamic, silber metallic, CC, PDC, Xenon, CN+ mit CDC, Klimaautomatik, "Supersport" Lederlenkrad u. Schaltknauf, K+N Tauschfilter, Dämmerungs und Regensensor, 17" Alus, Spurverbreiterung 10/30, 2/3 Winterpaket, Cecam Sport MSD+ESD


Sash

Erleuchteter

  • »Sash« ist männlich

Beiträge: 4 254

Dabei seit: 10. September 2007

Wohnort: WW, Montabaur

Danksagungen: 4354

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. April 2011, 17:51

Also ich habe seit längerem keine defekte Lampe mehr gehabt.
Ich achte allerdings penibelst darauf, nicht mit Licht zu starten. Das scheint den Lampen überhaupt nicht gut zu tuen, wenn die kurze Spannungsspitze abbekommen.
Desweiteren hab ich mir son Überspannungsschutz für die Batterie geholt --> Klick

Und wie gesagt, seitdem keine Lampe mehr kaputt gewesen.

Mein Stilo: Fährt jetzt nen Pampers Bomber, Passat 3c Highline, 170PS TDI :-]


Spittn Chris

Fortgeschrittener

  • »Spittn Chris« ist männlich

Beiträge: 205

Dabei seit: 3. Januar 2007

Wohnort: Herdecke

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. April 2011, 19:16

Hallo

Das Problem kenne ich nur all zu gut. Der Tip von Sash ist auf jeden Fall gut (der mit dem ohne Licht starten). Seit ich beim Startvorgang das Licht auslasse ist mir nur eine Glühlampe kaputt gegangen (in zwei Jahren).
Wichtig ist aber auch dass Du nur Markenglühlampen verwendest (wir hatten mal so Xenondiger... die hab ich alle zwei Wochen gewechselt). Finger weg von den xenon-like oder super white oder wie die auch alle heißen. Das Problem bei den Dingern ist nämlich immer das selbe. Je heller desto schneller kaputt (davon kann man Markenleuchten auch nur bedingt ausnehmen). Das hat einfach was mit der Wärmeentwicklung und dem relativ kleinen Glaskolben der H7-Lampen zu tun.

Ganz wichtig ist aber auch darauf zu achten dass Du, bei der Montage, nicht den Glaskolben der Glühlampe anfasst. Du hinterlässt sonst einen leichten Fettfilm auf dem Glaskolben der sie später im Beriebszustand daran hindert die in ihr entstehende Wärme abzuführen. Das Ergebnis ist dann ganz einfach eine verkürzte Lebensdauer der Lampe.

MfG Chris
Stilo Trofeo 1.4 16V

Mein Stilo: 60/40 Federn von KAW, Soundschalldämpfer von Remus, Fondscheiben getönt, vorne und hinten Spurverbreiterungen in 30mm von Novitec


Dogg

Fortgeschrittener

  • »Dogg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 266

Dabei seit: 23. Mai 2009

Wohnort: Erlangen

Danksagungen: 244

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. April 2011, 22:43

Hi!

Danke euch für die schnelle Hilfe!

@ Tuppa: ich achte wirklich darauf die Birnen nicht mit bloßen Fingern anzufassen,bei mir geht es so weit, dass ich sogar mit Handschuhen arbeite :-) kurz nach dem Start habe ich etwa 14,5 V und der Wert sinkt dann auf etwa 13,5 V bei 750 U/min. Der Wert steigt aber wieder auf 14,5 V wenn ich die Drehzahl auf z.B. 3000 U/min erhöhe und bleibt da auch wenn ich die Drehzahl halte.. Ich hoffe dass das ok ist...
Ich verbaue bei mir Phillips Lampen, aber auch mal Osram.

@Sash: Die Sache mit Licht aus bei Motorstart versuche ich immer einzuhalten, aber ich gebe zu, dass es ab und zu vorkommt und Spannungsspitzen dann auch die Birnen beschädigen.. Werde in Zukunft besser aufpassen. Und den Überspannungsschutz werde ich ausprobieren,danke dir!

@Chris: verbaut habe ich in letzter Zeit von Phillips diese Blue Vision Dinger und auch mal von Osram die Xtreme Brightness oder wie die auch immer geheißen haben lol Ich werde in Zukunft die Finger davon lassen...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dogg« (8. April 2011, 08:44)

Mein Stilo: ... war mal ein schöner 1.6er.


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!