Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

SmartTools Blogs

Hajooo

Schüler

  • »Hajooo« ist männlich
  • »Hajooo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Dabei seit: 13. Juni 2006

Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

1

Samstag, 4. August 2012, 18:18

Was ist ein persönlicher Angriff ?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

folgende Situation:

Im Netz gibt es die Zeitungsnachricht, daß drei Personen eine Gewaltat durchgeführt haben.
Ablauf:
Drei Personen greifen einen Jungen Hundebesitzer männlich, anf. 20 an.
Sie würgen und schlagen dessen Welpen, schmeissen den Welpen in den See - wo sie gerade gassi gehen - tauchen und maltretieren den Welpen.
Währenddessen wird der Besitzer festgehalten, so daß er dem Welpen nicht helfen kann. Die Täter lassen von beiden ab, der Besitzer rettet sofort den Hund.

Diese Situation wird in einem Forum diskutiert.
Nach einigen Posts, behauptet die TE, der Besitzer wäre zu "lasch" gewesen und hätte seinem Hund absichtlich nicht geholfen. Sie hätte sich mit Händen und Füßen gewehrt, um dem Welpen zu helfen.

U. a. kommt als Antwort:
"Für mich stellst du dich auf die gleiche Stufe wie die Täter"

Ist diese Aussage ein persönlicher Anfriff (EDIT - der Userin gegenüber, die behauptet, der Hundebesitzer hätte sich nicht wehren wollen ?)

Grüße Hajooo
Stilo ist ein geiles Zeuch

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hajooo« (5. August 2012, 10:26)

Mein Stilo: Bis 05/2013 -> Linea Sport - 1,9 JTD - 3T | G-Tech-Box | Waeco Magic Watch 800-4 | 2004er Heck


Daydream

Fortgeschrittener

  • »Daydream« ist männlich

Beiträge: 208

Dabei seit: 5. April 2006

Wohnort: Spenge bei Herford

Danksagungen: 736

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. August 2012, 09:32

Also wenn ich solches lese,
stellt sich nicht die Frage nach einem persönlichen Angriff.

Allein die (in meinen Augen) Straftat gehört für mich auf´s HÄRTESTE bestraft. Nicht wie bei uns schon üblich mit sozistunden, sondern mit Gefängniss oder eben das selbe an eigener Haut zu erleben. Aber sicherlich haben die Täter eine schwere Kindheit hinter sich, was die psychologen dann sagen werden.

Die Schuld dann an einem der Opfer zu suchen finde ich unterste Schiene. (besser wenn ich da jetzt nicht weiter drauf eingehe)
Gruß an alle,
Micha
:D

Mein Stilo: erst 2,4 abarth nun 1,9 JTD Multiwagon


Maus27

Fortgeschrittener

  • »Maus27« ist weiblich

Beiträge: 187

Dabei seit: 16. März 2012

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 876

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. August 2012, 09:35

RE: Was ist ein persönlicher Angriff ?

Ich würde sagen: Ja, das nenne ich einen persönlichen Angriff.

Wenn man angegriffen wird (oder sein Hund), dann hat man das Recht mit allen Mitteln den Angriff abzuwehren. Wäre ja noch schöner, wenn das Opfer sich nicht wehren dürfte.
Als Gott klar wurde, dass nur die Besten Handball spielen, schuf er für den Rest Fussball!
:thumbsup:

Mein Stilo: 1.2 16V 5-türer


Hajooo

Schüler

  • »Hajooo« ist männlich
  • »Hajooo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Dabei seit: 13. Juni 2006

Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. August 2012, 10:24

RE: Was ist ein persönlicher Angriff ?

Hallo,

danke der Antworten :)

Ich zitier mich jetzt mal selbst ;)

Zitat

Original von Hajooo
U. a. kommt als Antwort:
"Für mich stellst du dich auf die gleiche Stufe wie die Täter"

Ist diese Aussage ein persönlicher Anfriff ?


Ich weiß nicht ob das so rübergekomen ist:

Aber ich meinte ob es ein persönlicher Angriff ist in Zusammenhang der Aussage:
"Für mich stellst du dich auf die gleiche Stufe wie die Täter"

gegenüber der Userin, die behauptet, der Hundebesitzer hat sich nicht gewehrt ?

Grüße Hajooo
Stilo ist ein geiles Zeuch

Mein Stilo: Bis 05/2013 -> Linea Sport - 1,9 JTD - 3T | G-Tech-Box | Waeco Magic Watch 800-4 | 2004er Heck


  • »Gelber Abarth« ist männlich

Beiträge: 1 463

Dabei seit: 29. Februar 2008

Danksagungen: 7440

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. August 2012, 12:40

Also ich würde diesen Kommentar eher als sinnloses Geschreibe einer nicht gerade intelligenten Userin abhaaken. :-(
Aber persönlich angegriffen hat sie dich mit diesem Kommentar schon. Sie stellt ja eine unbelegte , eigentlich beleidigende Aussage in den Raum.
Aber warum ist das jetzt eigentlich so wichtig für dich, wenn ich mal fragen darf? In Foren treiben sich nun mal viele unqulalifizierte, hirnlose Deppen rum :-D Die Anonymität des Intenets lässt manchen die Klappe weit aufreissen, die er in der Realität einfach halten würde...

Mein Stilo: Stilo Abarth 2.4l BJ03 ginstergelb ist jetzt ein Skoda Oktavia RS 230


OliGT

Meister

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 2 652

Dabei seit: 18. März 2008

Wohnort: Straubenhardt

Danksagungen: 3039

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. August 2012, 15:23

Ehrlich geasgt frage ich mich genau das, was im Threadthema steht:

Was soll denn ein "persönlicher Angriff" sein :?: :?:


Sowas gibt es im Gestz nicht. :!:


Die Sachlage, die du beschreibst stellt einen :

"Gegenwärtigen, rechtswiedrigen Angriff" dar. :idea:


Mfg Oli
:!: Die Deutschen sind das einzigste Volk der Welt welches es, durch seine Fahrkunst, schaffen könnte auf einer zehnspurigen Autobahn mit elf Autos einen Stau zu verursachen. :!:

Mein Stilo: Sprintblauer 2005er GT; MS-Felgen 7X17 mit 215/45 ZR17;Spuverbreiterung vorne 20mm, hinten 30mm; Vogtland 35/35 Federn;Umbau auf König SK5000 Sitze; CHD-Kühlergrill; Ragazzon ESD im "TDI-Style";Lumar Alu Chrom Scheibenfolie; Dayline-Scheinwerfer


toclax

Schüler

Beiträge: 69

Dabei seit: 6. Mai 2012

Wohnort: Versmold

Danksagungen: 555

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. August 2012, 10:57

RE: Was ist ein persönlicher Angriff ?

Hallo Hajoo!
Zu allererst: ich würde den Artikel auch gerne sehen. Ein gutes
Bild der Quelle kann nie Schaden, wenn man selbst eine Meinung wiedergeben soll.

Und nun zu Hajooos Belang:
Auf jeden Fall ist es lächerlich, den Hundehalter für eine Schockstarre
zu beleidigen oder gar mit den Tätern gleichzustellen.
Es gibt natürlich mögliche Szenarien, wie der Halter hätte eingreifen können.
Ein Beispiel wäre, einen angemessenen Sicherheitsabstand zwischen sich
und den Tätern aufzubauen und mit Rufen auf sich und die Situation
aufmerksam machen. Sowohl per evtl. vorhandenem Mobiltelefon, als
auch lautstark mit der Stimme hätte man Hilfe herbeiholen können, um
die Situation zumindest kräftemässig ausgleichen zu können. Durchaus
wirksam, wenn andere in der Nähe sind - habe ich selbst schon erlebt,
wie dann aus Attackierern auf einmal "Festgenommene" werden, die sich bis
zu Ankunft der Polizei kaum mehr gewehrt haben.

Nun gut, und nun meine kurze Meinung:

Zitat

Für mich stellst du dich auf die gleiche Stufe wie die Täter

Ist jetzt kein persönlicher Angriff, jedoch eine grobe und unsachliche
Beleidigung, die
so nicht in einem Forum getätigt werden sollte.
Admin einschalten, Userin rügen lassen, Beitrag durch Admin
editieren lassen. Wie gelber Abarth geschrieben hat:
im Netz gibt es viele Honks, die ihre Schnute unsachgemäss
aufreissen. Und seit der verstärkten Nutzung von Facebook
leider auch viele Pseudo-Gutmenschen, die zwar an der Tastatur
die Tollsten sind, aber im realen Leben .... naja.

Aber ich habe auch noch ein paar Gedanken zu der Hilfesituation ... rein Objektiv:

Zitat

Original von Maus27
Ich würde sagen: Ja, das nenne ich einen persönlichen Angriff.

Wenn man angegriffen wird (oder sein Hund), dann hat man das Recht mit allen Mitteln den Angriff abzuwehren. Wäre ja noch schöner, wenn das Opfer sich nicht wehren dürfte.


Das ist fast völlig korrekt:
Bei einem rechtswidrigem Angriff darf man sich wehren, nötigenfalls
auch gewalttätig.

Jedoch darf man sich nicht mit allen Mitteln wehren, sondern muss diese
Abwehr der Situation anpassen.
Sprich: Wenn jemand einen Hund tritt, darf ich nicht eine Schusswaffe ziehen
und den Angreifer über den Haufen schießen.

Ich dürfte jedoch zu einer Schusswaffe greifen, wenn der Angreifer den
Angriff auch mit einer Schusswaffe durchführt.

Zurück zu unserer Situation:
Ausgangssituation = 3 Angreifer (!!!) und eine Person, die
schützend eingreifen soll.

Bei aller Liebe zu dem Welpen, aber hier ist kein Eingreifen des Halters
zwingend notwendig. Niemand muss sich in diesem Land durch Hilfe
in eine erhebliche Gefahrensituation begeben. Man kann dem Halter jetzt keine
unterlassene Hilfe ankreiden, da er sich ja vor drei Angreifer hätte
stellen müssen, und sich somit selbst in erhebliche Gefahr begeben hätte.

Klar hätte man sich in dieser Situation durchaus auch legal "mit Händen und
Füßen" (mehr wäre leider auch nicht zulässig gewesen, da die Angreifer scheinbar
nicht bewaffnet waren) wehren können, wie die Userin behauptet hat,
jedoch könnte das ungeahnte negative Konsequenzen mit Gefahr für Leib
und Leben mit sich ziehen. Kann, muss nicht.

Euch allen noch einen schönen Montagmorgen :-)
www.cento.club - Die Italo IG aus OWL

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »toclax« (6. August 2012, 10:59)


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen