Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

emmerich1234

Fortgeschrittener

  • »emmerich1234« ist männlich
  • »emmerich1234« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Dabei seit: 24. November 2012

Wohnort: Niederrhein

---- B OE H
-

Danksagungen: 650

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Oktober 2013, 16:32

Federbeinstützlager

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

meine Vorderräder laufen schief runter. Nach wenigen tausend KM bildet sich bei beiden Vorderrädern innen ein deutlicher Verschleiß. Aber nur innen, die eigentliche Lauffläche hat jede Menge Profil. Ebenso Außenrand ist ok.

Bei der Achsvermessung kann sich der Meister das nicht erklären und konnte nur wenig nachstellen. Problem immer noch vorhanden, ich bin ratlos.

Was meint ihr, brauche ich neue Federbeine oder was sind Federbeinstützlager ???? Wofür sind die??
Helfen sog. Korrekturschrauben?

Jemand ne kostengünstige Idee, ohne wieder zur Achsvermessung (die finden die Ursache nicht)?
cu emmerich

Mein Stilo: Stilo 1,9 JTDu (5T), 12/2002, 320.000 km, 140 PS /*/ Croma 1,9 JTDm, 07/2009, 110.000 km, 180 PS


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

SvenL

Moderator

  • »SvenL« ist männlich

Beiträge: 1 335

Dabei seit: 13. Juni 2007

Wohnort: Ilmenau / Thüringen

Danksagungen: 1359

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 11:44

Die Federbeinstützlager (Domlager) könnten falsch herum montiert worden sein! Die kleine Lasche mit dem Loch gehört auf die Außenseite, also Richtung Kotflügel und muss beim Einbau mit dem Loch im Dom fluchten. Da die Lager asymmetrisch geformt sind, würde bei falschem Einbau der Sturz total versaut und die Lager auch schwergängig sein.

Der Sturz selbst lässt sich nicht einstellen. Das Spiel zwischen Dämpfer und Schrauben beträgt nur einige Zehntel-Millimeter, was gerade so reicht die Schraube durchstecken zu können. Wenn man Querlenker und Stoßdämpfer lose schraubt, kann man in gewissen Grenzen den Sturz leicht beeinflussen, aber wirkliches "einstellen" ist das nicht, ist ja auch nicht vorgesehen. - Stimmt an dem Sturz prinzipiell grob schon was nicht, so sind Achsteile verzogen und müssen ausgetauscht werden.

Viele Grüße!

Sven

Mein Stilo: Abarth in dunkelviolett.


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beiträge: 22

Dabei seit: 6. April 2013

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 23:56

Wenn aber irgendwas am Sturz nicht stimmen würde, was auf die Domlager zurückzuführen sein könnte, müsste das normaler weiße der gute Mensch bei der Achsvermessung merken, oder vermisst man Spur & Sturz separat?
Wenn ich mich recht erinner, würde man ein problem der Dämpfer an einem Sägezahn auf den Reifen merken, was wiederrum was anderes ist als Innenseitig abgefahren.

Gib mal bescheid, wenn du rausgefunden hast was es war :) Da bin ich neugierig :)
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben!" Fritz Walter

Mein Stilo: 1.6 16V, Bj 2oo6, 70ooo km, Tomason TN1, 40er H&R Federn


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

emmerich1234

Fortgeschrittener

  • »emmerich1234« ist männlich
  • »emmerich1234« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Dabei seit: 24. November 2012

Wohnort: Niederrhein

---- B OE H
-

Danksagungen: 650

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. November 2013, 12:53

Habe gestern die Einstellwerte der Vorderachse überprüfen lassen. Auf beiden Seiten war die Spur "daneben". Konnte eingestellt werden.

Der freundliche Mechaniker hat sich vorher beide Federbeine und die Aufhängungen angeschaut. Er hat keine gravierenden Mängel entdeckt und meinte Einstellen würde noch Sinn machen.

Ich habe das Auto seit Ende 2002 und da habe ich so einige Achsmessungen (vorne) durchführen lassen. Ich habe mir die alten Protokolle mal angesehen.

Erstens:
Ich war im Autoleben bei 3 verschiedenen Werkstätten --- die hatten alle 3 verschiedene Werte für die Sollstellung des Wertes für die Spur.

Zweitens:
Die letzte Einstellung war erst 30.000 km her und die Spur auf beiden Seiten war aus der Toleranz. Wie kann das sein, ich habe kein großes Hindernis (Bordstein, etc.) überfahren? Nur die "normalen" Schlaglöcher der Kölner Ringe.....
Wie schnell verstellt sich die Spur denn? Wie ist eure Erfahrung? Ist der Stilo ein Reifenfresser?

cuu TOM
cu emmerich

Mein Stilo: Stilo 1,9 JTDu (5T), 12/2002, 320.000 km, 140 PS /*/ Croma 1,9 JTDm, 07/2009, 110.000 km, 180 PS


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

emmerich1234

Fortgeschrittener

  • »emmerich1234« ist männlich
  • »emmerich1234« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Dabei seit: 24. November 2012

Wohnort: Niederrhein

---- B OE H
-

Danksagungen: 650

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. Februar 2014, 16:57

So Fehler gefunden. Etwas längere Geschichte. Vor Jahren sollten mal sogenannte Sturz Korrektur Schrauben auf der Vorderachse installiert werden. Das hat eine Fachwerkstatt übernommen. Normalerweise sind pro Federbein 2 Schrauben. Die Korrektur Schrauben werden oben eingesetzt und der untere Bolzen bleibt. So kann man dann den Sturz pro Seite korrigieren. Leider hat die Fachwerkstatt beide Bolzen der gleichen Seite durch die Korrektur Schrauben ersetzt. Da lässt sich nicht wirklich mehr was Gutes einstellen. Hat was gedauert, bis ich dahinter kam.

Gesendet von meinem DARKNIGHT mit Tapatalk
cu emmerich

Mein Stilo: Stilo 1,9 JTDu (5T), 12/2002, 320.000 km, 140 PS /*/ Croma 1,9 JTDm, 07/2009, 110.000 km, 180 PS


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!