Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

Woodys

Fortgeschrittener

Beiträge: 372

Dabei seit: 23. Februar 2016

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 25. April 2017, 18:20

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

1,5 mm ? Das ist ja nix....das ist ja echt paradox.
Kleine Fehler Große Ursachen....

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 941

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 25. April 2017, 19:09

Hi Woodys !

Ja, Du hast recht : GAAAANZ KLEINE URSACHE und SEEEHR GROSSE WIRKUNG !


Ich konnte es erst selber nicht glauben, aber mein Reifenhändler lag da mit seiner langjährigen Erfahrung zu 100% richtig !

Eine von mir zu diesem Problem befragte FIAT-Werkstatt wollte schon die Antriebswelle tauschen !

Ich hab dann erst mal die Schrauben um rund 1,5mm kürzen lassen (auf Anraten des Reifenhändlers).

Du kannst die Schrauben aber auch um 2 - 3mm kürzen.

Das hätte ich dann auch noch machen lassen, wenns mit dem Kürzen um 1,5mm noch nicht hingehauen kätte.

Ich denke, ein Versuch ist es allemal wert, zumal man im schlimmesten Fall nicht viel kaputt machen kann, denn 4 neue Radschrauben kosten maximal zusammen 10Euros !

Gruss, Martin

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Woodys

Fortgeschrittener

Beiträge: 372

Dabei seit: 23. Februar 2016

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 25. April 2017, 21:18

Ich Frage mich gerade warum das so sein soll das wenn 1.5mm zu lang ....so viel Probleme macht :confused:

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

Roadrunner

Anfänger

  • »Roadrunner« ist männlich
  • »Roadrunner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Dabei seit: 13. Juni 2015

Wohnort: Tauberbischofsheim

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 25. April 2017, 21:28

An die Schrauben hab ich auch schon gedacht. Hab lange und kurze da. War heute nochmal bei. Reigenhändler. Der dreht die Reifen auf der Felge mal um 180 Grad. Solangsam sinf alle inkl Meister etc am verzweifeln. Nun muss erst mal das neue Lenkgetriebe rein, zum Glück gebraucht bekommen für 60€. Sonst tippe ich auf o.g. oder Motorlager oben rechts/links. Den Becher links von der AW kann ich minimal Getriebeeingangsseite wackeln, am Austauachgetriebe mit 80tkm auch. Somit schließ ich das aus, und eig auch die Reifen bzw Schraubensache da er sich sauber ausrollen lässt wenn ich vom Gas gehe. Alöerdings zittert nun das Lenkrad wegen dem Lenkgetriebe, die Meinungen dass das Boööern daher kommt gehen aber auseinander von, "ja das ist die Ursache" bis "das hat nichts damit zu tun". In dem Auto stecken nun über 6500 Scheine, erbarmt sich keiner gegen Bezahlung in Stuttgart nal drüberzuschauen bzw herzufahren? Ich häng an dem Auto und daher kommt eine 10€ Reparatur von Sprit und Feuerzeug nicht in Betracht.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Roadrunner

Anfänger

  • »Roadrunner« ist männlich
  • »Roadrunner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Dabei seit: 13. Juni 2015

Wohnort: Tauberbischofsheim

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 25. April 2017, 21:30

Übrigens hab ich die Schrauben auch schon ausgemessen in wie weit das Restgewinde von Felgenkranz innen bis Bremsscheibe bzw Radnarbe reinkommt. Stößt nirgens an.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 941

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 25. April 2017, 21:36

Hi !

Deine Frage ist absolut berechtigt !

Das hab ich dann doch vergessen noch zu erwähnen:

Mein Reifenhändler meinte, dass die zu langen Radschrauben dann an Bauteilen der Bremsanlage hängen bleiben und damit die Schleifgeräusche und auch Vibrationen verursachen !

Bei meinem Abarth waren es nicht nur Schleifgeräusche und Vibrationen, sondern regelrechtes Hämmern und Schlagen an der linken Vorderachse !

Selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten war die Fahrt sehr unruhig, wie wenn ich ständig auf Bordsteine rauffahren würde !

Wie auch immer : Seitdem ist das Problem vollständig weg und nie wieder aufgetaucht und das seit 80.000km (Laufleistung insgesamt jetzt 225.000km)


Gruss, Martin

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 941

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 25. April 2017, 22:30

Sorry, ich hab mich im vorigen Beitrag getäuscht : Erinnerungs-Fehler !

Der Reifenhändlier meinte natürlich nicht "Bauteile der Bremsanlage" sondern "Bauteile des Radlagers und des Achsschenkels" !

Ich hoffe, diese korrigierte Info hilft jetzt weiter....

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 941

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 25. April 2017, 23:02

Hi Roadrunner !

Hier im Anhang noch zwei Zeichnungen, aus denen ersichtlich ist, dass zu lange Radschrauben durchaus an Teilen des Achsschenkels "hängen" bleiben können.

Bei mir ist das Hämmern immer genau nach einer Rad-Umdrehung aufgetreten, also war wohl genau eine Schraube etwas zu lang und ist dann am Achsschenkel hängen geblieben.

Ich hoffe, Du kannst mit dieser Info was anfangen !

Gruss, Martin
»Stilo2003« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2027216.jpg
  • Querlenker + Achsschenkel.png

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Roadrunner

Anfänger

  • »Roadrunner« ist männlich
  • »Roadrunner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Dabei seit: 13. Juni 2015

Wohnort: Tauberbischofsheim

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 26. April 2017, 00:33

Es ist ja Gewinde in der Bremsscheibe und Radnabe drin. Ich habe 1.7cm nach dem Felgenkranz nach Innen. Bei den längeren ist ed etwa mehr, die hab ich drin weil das Gewinde nicht mehr gut ist und die dann quasi hinten packt wo die kiruen Schrauben nicht hinkommen. Hewinde nachschneiden ist assi, gibts dich möglichkeit die zu verkleben? Desweiteren hab ich ja noch das Ölproblem am Verlust. Irhendwohin schluclt er mir nach nichtmal 800km über 2 Liter weg bzw Ölstab ist am unteren Anschlag. Motor von außen ist aber soweit trocken, am Endschalldämpfer ist er innen aber extrem schwarz.

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.
  • »Gelber Abarth« ist männlich

Beiträge: 1 453

Dabei seit: 29. Februar 2008

Danksagungen: 3973

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 26. April 2017, 12:11

Irhendwohin schluclt er mir nach nichtmal 800km über 2 Liter weg bzw Ölstab ist am unteren Anschlag.
Also wenn der Motor das Öl fressen tut, dann geht das so nicht mehr lange gut.
Dann braucht der Motor eine Überholung. Das ist nur eine Frage der zeit, bis der den Geist auf gibt.
Da solltest du zuerst da die Ursache herausfinden und beheben, bevor du irgendwas anderes noch investierst.
Wieviel km hat der Motor denn drauf?

Mein Stilo: Stilo Abarth 2.4l BJ03 ginstergelb ist jetzt ein Skoda Oktavia RS 230


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 941

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 26. April 2017, 14:12

Hallo Roadrunner !

Da hat "Gelber Abarth" vollkommen recht !

2 Liter ÖL auf rund 1000km sind dann doch einfach zu viel als dass man davon ausgehen kann, dass das noch lange gut geht !

Du tust mir wirklich unendlich leid, dass Du in diese typische und tückische Reparaturkosten-Falle geraten bist :

Ich kenne auch schon aus eigener Erfahrung diese Reparatur-Abwärtsspirale !

Man gerät automatisch in eine Reparatur-Kaskade, bei der sich die vorhergehende (!) Reparatur im nachhinein erst dadurch bezahlt macht, wenn man jetzt auch noch die anstehende Reparatur durchführt !

Aus diesem Grund hab ich mir für meinen Abarth ein zeitliches und laufleistungsgebundenes Limit gesetzt :

Spätestens im Frühjahr 2018 (nach fast 15 Jahren) und bei rund 250.000km ist bei mir Schluss mit dem Abarth !

Zur Zeit hab ich rund 225.000km drauf und brauche so rund 0,5 Liter ÖL (10W-60) auf 1000km !

Spätestens nächstes Jahr wären dann Reparaturen von mehreren 1000 Euros fällig:
- komplette Motor-Überholung mit Zahnriemen, Thermostat, Wasserpumoe, sämtlichen Dichtungen und Kolbenringen,
- neue Selespeed-Kupplung (zZ ist noch die erste drin!),
- komlettes Fahrwerk mit Querlenkern, Dämpfern und Federn,
und was dann noch so als notwendige Reparaturen zu Tage treten würde....


Dieses Geld will iich dann doch lieber in ein anderes Auto investieren.


Für "Roadrunner" hoffe ich, dass der weitere Reparatur-Aufwand an seinem Abarth nicht noch weiter ansteigt !


Gruss, Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stilo2003« (26. April 2017, 14:18)

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

drfiat

Profi

  • »drfiat« ist männlich

Beiträge: 899

Dabei seit: 19. Juni 2007

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 3548

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 26. April 2017, 17:50

Für "Roadrunner" hoffe ich, dass der weitere Reparatur-Aufwand an seinem Abarth nicht noch weiter ansteigt !

Er liegt doch schon bei mehreren 1.000 € Reparatur-Aufwand. 2l Öl pro 1000km... da hätte ich gar kein Vertrauen mehr in den Motor, bzw. in den Stilo bei den ganzen anderen Mängeln.
Ehrlich, wenn man nicht passionierter Liebhaber des Stilos ist, dann ist dieser Wagen reif für die letzte Fahrt.
4x Fiat (Uno, Panda, Uno, Stilo) in 28 Jahren

Mein Stilo: 1.6l 16V, MultiWagen, Dynamic, Serie, BJ 05/2004, ConnectNav+, Licht-/Regensensor, Standheizung (Webasto), AHK


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Roadrunner

Anfänger

  • »Roadrunner« ist männlich
  • »Roadrunner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Dabei seit: 13. Juni 2015

Wohnort: Tauberbischofsheim

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 27. April 2017, 00:41

Ja aber ich häng an dem Auto ;) Laut Fiat schwitzt er leicht oben, viell ist das noch schlimmer geworden. Ich werd das überprüfen und notfalls auch neue Kolbenringe reinmachen. Der Motor hat 130tkm drauf. Woanders hab ich gelesen das die Zylinder zu groß gebohrt wurden. Noch hab ich aich das Öl nicht in dem Messbecher abgelassen.

Ansonsten snd die Teile nicht unbedingt teuer:
Gewindefahrwerk 200€ neu
Querlenker 59€ Stück
Radlager von SKFZusammenarbeit 38€ Stück

Außerdem macht es irre Spaß wenn man alle Logos weg hat und die Pisser mit ihren 3er Bmws oder Audi A3 einen anblinken

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

crossshot

Moderator

  • »crossshot« ist männlich

Beiträge: 8 686

Dabei seit: 25. Februar 2006

Wohnort: wieder Mittelfranken *freu*

Danksagungen: 13653

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 27. April 2017, 09:06

Jetzt geht das wieder los... Ein Abarth braucht ~30 Sekunden von 100 auf 200. Also eine Rakete ist was anderes...

Nur mal zum Vergleich: mein JTD braucht leicht bergauf 18 Sekunden für den Sprint von 100 auf 200. Keine Ahnung wieviel Leistung meiner aktuell hat, aber ich es gibt genug Autos die schneller sind ;-)

Fiat Stilo Abarth: https://www.youtube.com/watch?v=WpDDMNpNz50
Fiat Stilo JTD: https://www.youtube.com/watch?v=RF8trGhlG_4 (meiner)
Fiat Stilo 1.9 JTD 115PS/255Nm
| Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R65 HDP | 80mm LMM | 4 Bar LD-Sensor | 1800 Bar RD-Sensor | SA-S Kupplung | Twinpass FMIC | Luft-Ölkühler | AGT und LLT Display | Klima entfernt | AGR + Kühler entfernt | MSD entfernt | Eigenbau-ESD |
| Stahlflex BL | Brembo Max VA | KW Sportfahrwerk | Domstrebe VA & HA |

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »crossshot« (27. April 2017, 09:55)

Mein Stilo: wurde nach 356.000km ausgemustert -> jetzt neuer Stilo


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.
  • »Gelber Abarth« ist männlich

Beiträge: 1 453

Dabei seit: 29. Februar 2008

Danksagungen: 3973

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 27. April 2017, 09:18

Gewindefahrwerk 200€ neu
Solche Fahrwerke sind schrott, taugen nichts.....
irre Spaß wenn man alle Logos weg hat und die Pisser mit ihren 3er Bmws oder Audi A3 einen anblinken
:D Ich hab mit meinem Fiat 500 Abarth meinen Stilo Abarth versägt. Schnell ist der Stilo nur beim Tank leermachen.
Geschwindigkeit und Beschleunigung deffiniert jeder anders :023:

Aber wenn du meinst, daß du das alles reparieren möchtest, ist das ja ok.
Aber zuerst würde ich beim Motor ansetzen, bevor ich irgendwo anders was ausgeben würde

Mein Stilo: Stilo Abarth 2.4l BJ03 ginstergelb ist jetzt ein Skoda Oktavia RS 230


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

schokomanu

Fortgeschrittener

Beiträge: 184

Dabei seit: 1. September 2015

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

36

Freitag, 28. April 2017, 00:04

Zitat

Jetzt geht das wieder los... Ein Abarth braucht ~30 Sekunden von 100 auf 200. Also eine Rakete ist was anderes...

Nur mal zum Vergleich: mein JTD braucht leicht bergauf 18 Sekunden für den Sprint von 100 auf 200. Keine Ahnung wieviel Leistung meiner aktuell hat, aber ich es gibt genug Autos die schneller sind ;-)

Fiat Stilo Abarth: https://www.youtube.com/watch?v=WpDDMNpNz50
Fiat Stilo JTD: https://www.youtube.com/watch?v=RF8trGhlG_4 (meiner)



Beim Abarth meint man ja, man schläft unterwegs ein, oder er erklimmt grad nen Steilhang. Ab 160 hat man Angst, die Nadel überlegt es sich anders, und geht einfach wieder rückwärts

amburgo

Schüler

Beiträge: 108

Dabei seit: 23. März 2009

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

37

Samstag, 29. April 2017, 20:42

Zitat

Jetzt geht das wieder los... Ein Abarth braucht ~30 Sekunden von 100 auf 200. Also eine Rakete ist was anderes...

Nur mal zum Vergleich: mein JTD braucht leicht bergauf 18 Sekunden für den Sprint von 100 auf 200. Keine Ahnung wieviel Leistung meiner aktuell hat, aber ich es gibt genug Autos die schneller sind ;-)




Gibt sicher schnellere, aber das ist schon limitiert bei Deinem! Das kurze Getriebe, das offene Abgassystem ohne DPF, Euro x Kastration ist im Serientrimm schon recht agil. Russt ein wenig, aber um einen modernen 2 Liter Diesel zumindest bis 190 zu ärgern geht.

Danach braucht man Deine geile Karre!!



Unser 140 PS Ford Tdci ist nicht schneller als der JTD!


Zum Original Thread: Lieber ein Ende mit Schrecken, als .....
Es gibt eine Vielzahl problemlose Gebrauchtwagen! Für die ganzen Reparaturen hättest Du etwas passendes gefunden. Meiner darf solange bei uns bleiben, bis etwas echt teures kaputtgeht. Letztenendes ist das ein Haufen Metall und Plastik!

Mein Stilo: 115 JTD 5porte


Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!