Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Bernd64

Anfänger

  • »Bernd64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 22. April 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 27. April 2017, 20:34

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Da muss ich crossshot Recht geben.
Meistens sind doch immer die Gummilagerungen hinüber, Das Gussteil hält doch solange es nicht durchgerostet ist.

Habe heute die andere Seite gemacht. Der Querlenker ging allgemein besser in die Aufnahme als die andere Seite. Aber dafür habe ich die Schrauben nicht durch bekommen.
Gestern war es ein Problem mit der hinteren Schraube, heute war es die vordere.
Als ich die dann endlich drinn hatte, ging die hintere nicht mehr rein.
Ich bin verzweifelt. Habe mir dann in der nahe gelegenden Werkstatt einen Kuhfuss geborgt. Auch das half nicht.
Dann haben wir die Schraube vorne schräg mit der Flex angespitzt, damit diese durch das Loch geht.
Sollte jemand Probleme mit den Schrauben haben, diese sind ja vorn flach, einfach anschrägen (anspitzen) und die Schraube passt besser durch das Loch (Gewinde) der Karosserie.
Evt. mit dem Hammer nach helfen.

Jetzt sind beide drin.
Die Koppelstange ging heute problemlos raus.
Ich hoffe, dass ich das nicht so schnell wieder machen muss.
Auf den alten Querlenkern war eingeprägt 09/09 unnd 12/09.
Schätze, die wurden schon einmal hewechselt.

Gruß
Euer Bernd

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

mangel

Fortgeschrittener

  • »mangel« ist männlich

Beiträge: 452

Dabei seit: 19. Juni 2012

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2736

  • Nachricht senden

42

Freitag, 28. April 2017, 04:47

als ich meine querlenker damals gewechselt habe, gingen die schrauben eigentlich gut rein. hatte billigteile geholt. die passten wunderbar.
kann mir vorstellen, dass es echt ätzend war, wenn man fast fertig war und es nur an einer schraube scheitert.

wünsche dir trotzdem viel glück mit deinem stilo.

gruß
vom mangel

Mein Stilo: 2,4 Liter Abarth, ginstergelb, 30mm Eibach-Tieferlegung, 15mm Novitec-Distanzscheiben mit 17 Zoll-Felgen, Remus Wild Label, Sport-Luftfilter, Pedalbox, Mitglied der RL


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Bernd64

Anfänger

  • »Bernd64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 22. April 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

43

Freitag, 28. April 2017, 19:24

Danke für die Wünsche, aber ich glaube, ich habe mich zu früh gefreut.
Stilo fährt geradeaus, Lenkung geht strammer, aber es klappert bei Unebenheiten immer noch.
Genau das gleiche Geräusch.
Querlenker sind neu, Koppelstangen auch.
Schrauben sind auch fest.

Alles nach Wechsel der Winterräder auf Sommerräder.
Vorher war nichts.

Ich weiß nicht mehr weiter.

Federn und Domlager sind relativ neu.

Hat jemand eine Lösung?
Was geht denn in der Regel noch so kaputt am vorderen Fahrwerk?

Gruß
Euer Bernd

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Woodys

Fortgeschrittener

Beiträge: 372

Dabei seit: 23. Februar 2016

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

44

Freitag, 28. April 2017, 21:30

Mal kurz blöd gefragt.....
Haben die Felgen winter/Sommer andere Größen?

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

Bernd64

Anfänger

  • »Bernd64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 22. April 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

45

Samstag, 29. April 2017, 07:22

andere fiatfelgen und auch reifen.
aber daran liegt es nicht, weil ich die sommerreifen mit den felgen auch schon gefahren bin.
da war nichts.
ist erst jetzt nach dem wechsel vor 2 wochen aufgetreten.
ist ein metallisches scheppern, wenn ich über unebenheiten fahre.
als ob irgendwo ein maulschlüssel oder ähnliches in der karosserie liegt.
ich habe aber mein komplettes werkzeug.
ich bin vollkommen ratlos.
der schaden mit dem querlenler war optisch gut sichtbar. jetzt sind neue drin.
also wenn es der spurstangenkopf wäre, würde ich ja auch was beim lenken merken.
ich habe das gefühl beim fahren, dass urplötzlich etwas abreisst. ich ein scheiß gefühl.
bin vollkommen ratlos.
domlager sin auch fest, relativ neue federn drin. etwas tiefer.
ist wirklich erst nach dem wechsel aufgetreten.

gruß
euer bernd

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Woodys

Fortgeschrittener

Beiträge: 372

Dabei seit: 23. Februar 2016

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

46

Samstag, 29. April 2017, 09:13

Ne ich frag nur weil bei meinem Corsa hab ich auch so scheppern bei felgenwechsel....
Ja gut....mach mal Haube auf....über den Dom sind so tellerfedern da soll ein luftspallt dazwischen sein...unteranderem ein gummipuffer! Check es mal das ist knallen auf karosse

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

Bernd64

Anfänger

  • »Bernd64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 22. April 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

47

Samstag, 29. April 2017, 14:07

Da ist alles ok. Die sind ja auch erst neu gemacht worden, weil da neue Federn rein kamen.
Das Klappern trat erst nach Wechsel der Felgen auf. Mit den Winterrädern bin ich etliche hundert Kilometer gefahren, da war nichts. Und die Sommerreifen waren vorher auch schon drauf. Es ist nur bei holpriger Strecke, dass es so klappert.

Gruß
Bernd

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 941

  • Nachricht senden

48

Samstag, 29. April 2017, 15:10

Hi Bernd64 !

Um zu überprüfen, ob die Probleme tatsächlich NUR auf den Wechsel von Winter- auf Sommer-Bereifung zurückzuführen sind, musst Du meiner Meinung nach zumindest auf der Vorderachse nochmal die Winterreifen aufziehen :

1. Ist das Problem dann wech, liegts tatsächlich an der Bereifung !

2. Ist das Problem dann immer noch da, hats logischerweise ne andere Ursache !


Grund : Es kann ja auch sein, dass das Problem auch unabhängig vom Reifenwechsel aufgetreten wäre und somit garnichts damit zu tun hat !!!


Methodologisch ausgedrückt :

Im ersten Fall handelt es sich um eine Kausalität : Ursache - Wirkungs- Beziehung !

im zweiten Fall aber um eine Ko-Inzidenz : Zwei Ereignisse (Reifenwechsel und Geräusch) treten ZEITGLEICH auf, haben aber URSÄCHLICH NICHTS miteinander zu tun !


Gruss, Martin

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

mangel

Fortgeschrittener

  • »mangel« ist männlich

Beiträge: 452

Dabei seit: 19. Juni 2012

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2736

  • Nachricht senden

49

Samstag, 29. April 2017, 17:45

Hallo Bernd

Habe im Fiat-Bravo-Forum gelesen, dass es dort auch solche Probleme gab.
Auch nach Wechsel von Querlenker und Koppelstange traten die Geräusche auf.
Entweder sind es die Gummis der Torsionsstange oder alte Gummis an den Federtellern.
Ich würde mal die Federteller prüfen. Manche Besitzer haben auch erst einmal nur WD 40 auf die Gummis der Federteller gesprüht. Dann war kurze Zeit Ruhe. Sollte es dann wirklich weg sein, kannst du ja neue Gummis montieren. Kosten nicht einmal 5 Euro beide zusammen.
Wenn es das wirklich sein sollte, wäre das ein Witz.

Aber ich will mich nicht zu früh für dich freuen.

Melde dich, ob es das gewesen ist.

Gruß
mangel

Mein Stilo: 2,4 Liter Abarth, ginstergelb, 30mm Eibach-Tieferlegung, 15mm Novitec-Distanzscheiben mit 17 Zoll-Felgen, Remus Wild Label, Sport-Luftfilter, Pedalbox, Mitglied der RL


Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 5 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bernd64 (09.05.2017)

Woodys

Fortgeschrittener

Beiträge: 372

Dabei seit: 23. Februar 2016

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

50

Samstag, 29. April 2017, 18:27

Oder vielleicht ist mal Geld aus der Hosentasche gerutscht...unf fliegt irgendwo rum :D
Untern Sitz oder so

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk


Bernd64

Anfänger

  • »Bernd64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 22. April 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 30. April 2017, 07:09

Na da ist ja Teppich. Das Geräusch kommt von vorn. Da wo der Motor bzw. die Achsaufhängung ist.
Ich werde mal mangels Tipp versuchen und die Federteller einsprühen. Komisch, dass die Geräusche erst nach dem Wechsel der Räder aufgetreten sind.
Ich kann mir nur vorstellen, dass dass bei der Montage des Wagenhebers passiert ist.
Da der Stilo tiefer liegt, muss ich, um den Wagenheber (rollbarer 2t Heber) runter zu bekommen, das Auto mit den Vorderrädern auf 2 Holzplatten fahren. Damit er höher kommt. Dadurch wird der Federteller hoch gedrückt. Vielleicht hat sich da etwas verschoben oder der Gummi des Tellers ist an einer Seite defekt, so dass Metall auf Metall kommt. Dann wären die Geräusche zu erklären.
Sollte es das sein, kommen zwei neue Gummis rein, dann ist Ruhe.
Ich hoffe, es ist so.

Gruß
Euer Bernd

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Bernd64

Anfänger

  • »Bernd64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 22. April 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

52

Montag, 1. Mai 2017, 07:27

Also eine kleine Lärmminderung ist eingetreten, aber es scheppert immer noch.
Es muss auf der linken Seite sein. Fahre ich rechts durch Schlaglöcher ist nichts zu hören.
Nehme ich die Schlaglöcher mit der linken Seite poltert es.
Der Spurstangenkopf auf der linken Seite sieht rostiger aus als die andere Seite.
Ich vermute daher, dass der viel älter ist.
Ichwerde den mal vorsorglich austauschem, natürlich beide Seiten. Zur Achsvermessung muss er ja eh.
Dann ist alles neu.
Jetzt könnte es nur noch am Federbein selbst liegen, sollten da noch Geräusche auftreten. Wobei da schon neue Federn und Domlager eingebaut wurden.

Wenn ich mir jedoch die ganzen foren durch lese, bin ich mit dem Stilo nicht der einzige, der solche Probleme hat.

Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp.

Ich melde mich wieder.

Gruß
Euer Bernd

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Bernd64

Anfänger

  • »Bernd64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 22. April 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 2. Mai 2017, 12:22

Kleiner Zwischenbericht.
Die Muttern der Domlager und der Federteller sind bombenfest.
Daran liegt es nicht.

Jetzt habe ich mir neue Spurstangenköpfe bestellt.
Kommen Donnerstag in den Stilo.

Gruß
Euer Bernd

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Bernd64

Anfänger

  • »Bernd64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 22. April 2017

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 4. Mai 2017, 12:55

Hallo Stilo Freunde

Das war heute ein Akt.
Zum glück kam „mangel“ vorbei und hat mich tatkräftig unterstützt.
Vielen Dank noch mal dafür.

Zuerst haben wir die linke Seite gemacht. Der Spurstangenkopf war total verrostet.
Selbst mit einem Schlagschrauber ließ sich die Sicherungsmutter nicht lösen, also kam wieder der elektrische Fuchsschwanz zum Einsatz. Die 22er Kontermutter saß auch bombenfest und war letztendlich nur mit einer Verlängerung des Schraubenschlüssels und danach mit einem Muttersprenger zu lösen.
Der Einbau war dagegen ein Kinderspiel.

Bei der anderen Seite dachten wir, dass es eigentlich leichter gehen sollte, weil der Spurstangenkopf noch relativ neu aussah. Aber denkste, der war noch schwerer zu lösen.
Wieder den Gewindebolzen durchgesägt. Das gleiche Spiel mit der Kontermutter wie auf der Fahrerseite.
Jedenfalls sind die Spurstangenköpfe jetzt neu.

Beim Betrachten der alten Spurstangenköpfe fiel mir auf, dass es sich bei beiden um die Fa. TRW handelte, aber der Gewindebolzen sich in der Länge unterschied. Jetzt frage ich mich wirklich, was der Vorbesitzer da für einen Murks veranstaltet hat. Ich hätte gleich beide Seiten erneuert. Dann hätte ich vermutlich auch jetzt nicht das ganze Drama durchmachen müssen. Aber vermutlich wollte der es so billig wie möglich machen und sich die Mühe des Wechseln ersparen.
Jedenfalls ist jetzt alles neu, es klappert nichts mehr. Es steht nur noch die Achsvermessung an.

Gruß
Euer Bernd

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

muecker

Anfänger

  • »muecker« ist männlich

Beiträge: 8

Dabei seit: 4. Mai 2017

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

55

Samstag, 6. Mai 2017, 01:48

Hatte bei meinem 1.8er auch die Querlenker kaputt.

Werkstatt wollte 100€ pro Querlenker. Ich habe dann bei eBay ein Set mit Querlenker aus Guss + Koppelstangen für 100€ geholt. Einbau 90€. Fertig!

Wie lange die halten, hängt ja auch von der Fahrweise und den Straßen ab. Aber ich werde keine teuren Originalteile mehr in ein 150.000km Auto einbauen.

Mein Stilo: FIAT Stilo 1.8 16V - 3-Türer - Bj. 2002


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

mangel

Fortgeschrittener

  • »mangel« ist männlich

Beiträge: 452

Dabei seit: 19. Juni 2012

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 2736

  • Nachricht senden

56

Samstag, 6. Mai 2017, 06:11

Immer wieder gerne, wenn ich jemandem helfen kann.

Mein Stilo hat auch schon fast 170 tkm runter. Da kommen zwar Neuteile rein, aber nicht die teuersten. Wer weiß, wie lange der noch macht. Dann habe ich investiert und kann das Auto dann mit den teuren Teilen verschrotten lassen.
Habe wie bereits erwähnt schon öfter die Preishammer von Kfz-Teile24 gekauft und war bisher immer zufrieden. Selbst die Bremsen und Beläge sind der Preishammer. Beim Wechsel auf die Sommerbereifung konnte ich einen Blick auf die Beläge werfen. Alles zur vollsten Zufriedenheit noch dick bepackt. Die Preishammer sind teileweise von der Fa. OET. Ich glaube nicht, dass die es sich leisten können Murks zu verkaufen.
Andere hier sind vielleicht anderer Meinung, Aber ich kann nicht meckern.


Gruß
mangel

Mein Stilo: 2,4 Liter Abarth, ginstergelb, 30mm Eibach-Tieferlegung, 15mm Novitec-Distanzscheiben mit 17 Zoll-Felgen, Remus Wild Label, Sport-Luftfilter, Pedalbox, Mitglied der RL


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!