Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

Vogelhuber

Anfänger

  • »Vogelhuber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 5. Mai 2013

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Mai 2014, 14:29

Quietschen vorne - Staubschutzmanschette?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

mein Stilo (BJ2001, 1.8 5-Türer) ist zwecks Firmenauto nur noch "Pool-Fahrzeug" in der Familie und ich bin heute das erste mal seit Monaten wieder damit gefahren. Leider musste ich feststellen, dass dieseses abartig nervige (und sehr laute - Fußgänger schauen immer verdutzt) Gequietsche an der Vorderachse beim Einfedern deutlich schlimmer geworden ist, als bei der letzten Fahrt. Es klingt absolut nicht gesund, ist irgendwie peinlich und verursacht graue Haare.

Beim Aufziehen der Winterreifen letztes Jahr habe ich mal diese Staubschutzmanschette eingefettet und das Quietschen war nahezu verschwunden - nach 200km war es dann aber leider wieder da. Es kann aber nicht im Sinne des Erfinders sein, alle 200km die Vorderreifen zu demontieren und da am Federbein rumzuschmieren. Deshalb suche ich jetzt nach einer dauerhaften (und idealerweise nicht allzu teuren) Lösung für dieses Problem.

Da ich auch nach längerer Suche nichts 100% hilfreiches hier im Forum gefunden habe: Hilft ein Erneuern dieser Staubschutzmanschetten? Sollte man vllt. die Stoßdämpfer + Stützlager ersetzen? Federn sind erst ein paar tkm alt, von daher möchte ich diese eigentlich nicht anfassen. Oder gibt's irgendwo eine Variante mit Abschmiernippel? :D :D :D

Danke schonmal für eure sicherlich hilfreichen Antworten...! ;)

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

crossshot

Moderator

Beiträge: 8 921

Dabei seit: 25. Februar 2006

Danksagungen: 23839

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Mai 2014, 08:57

Ich glaube nicht das großartig hilft bei der Staubschutzmanschette anzusetzen. Quietschen kommt ja eher von Metall auf Metall und eher selten von Metall auf Kunststoff.

Kannst du das Quietschen reproduzieren, wenn an mit der das Auto wippt? Wenn ja, könnte ja man versuchen es so zu lokalisieren.
Fiat Stilo 1.9 JTDm 16v 150PS/305Nm
Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R70 HDP mit R80 Welle | 80mm LMM | 4 Bar Ladedruck-Sensor | 2200 Bar Rail-Sensor | Euro 3 Ansaugbrücke | Dual Friction Kupplung | Darkside Twinpass FMIC | AGT, LLT und Öltemp Display | Lambda Controller | AGR Kühler entfernt | Unterdruckpumpe 2.0 JTDm | Alfa 166 2,4 JTD Kat | Ducato MSD | Eigenbau-ESD | ESP off Schalter | AP Gewindefahrwerk | Domstrebe VA | PU Buchsen schwarz HA | 260km/h Tacho Birba

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Vogelhuber

Anfänger

  • »Vogelhuber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 5. Mai 2013

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Mai 2014, 13:45

Ich glaube nicht das großartig hilft bei der Staubschutzmanschette anzusetzen. Quietschen kommt ja eher von Metall auf Metall und eher selten von Metall auf Kunststoff.

Kannst du das Quietschen reproduzieren, wenn an mit der das Auto wippt? Wenn ja, könnte ja man versuchen es so zu lokalisieren.
Klar, es war auch mein erster Gedanke, dass das Gummi selbst sicherlich nicht quietscht. Mir ist nur aufgefallen, dass es relativ fest auf dem Stoßdämpfer sitzt und wie gesagt - das Einfetten außenherum hat es zumindest kurzfristigbeseitigt.

Es tritt beim Wippen am Auto nur auf, wenn man es wirklich massiv nach unten drückt, aber nie so krass wie es beim Fahren selbst wirklich ist. Auch zu zweit war nicht auszumachen, wo es genau herkommt... :(

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.
  • »Edition-Man« ist männlich

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 828

  • Nachricht senden

4

Samstag, 24. Mai 2014, 08:31

Hallo,

sehr oft kommt es nicht von der Staubschutzmanchette, sondern von dem Gummipuffer der auf der Kolbenstange sitzt!
Das habe ich schon oft gehabt, diesen Gummipuffer mit Hand runter ziehen und an der unteren und oberen Auflagefläche mit Fett einfeetten und das wars.

Gruß
Adam
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Vogelhuber

Anfänger

  • »Vogelhuber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 5. Mai 2013

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

5

Samstag, 16. August 2014, 13:27

Problem wurde gefunden - ich kann es immer noch nicht glauben :shock:
Die Werkstatt hat beim Tausch die Federn falsch herum eingebaut, dann knicken sie beim Einfedern etwas ab und reiben aufeinander. (die Werkstatt war ein ehemaliger FIAT-Händler, deren Werkstattmeister daraus eine freie Werkstatt gemacht hat...)

Zur Korrektur sind sie ja sowieso verpflichtet - werde jetzt noch einen Satz Koppelstangen raushandeln. Meint ihr ich sollte auch noch auf neue Federbeinstützlager bestehen?

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen