Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Riddler275

Schüler

  • »Riddler275« ist männlich
  • »Riddler275« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Dabei seit: 1. Mai 2007

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 20:11

Werkstatt Bremsbeläge "gekillt" ???

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

habe da nen Problem mit meinem Fiat Stilo, der grade hier in Ingolstadt bei nem Fiat Händler steht...

hier zunächst die Vorgeschichte:

hatte vor 8 wochen nen quietschen beim langsam fahren (ca. 3 bis 15 km/h)... war echt super laut. War dann eh bei fiat, dann sagte der meister:

"Kennen wir, da sind dann meistens die Bremsen verschmutzt und es drückt ein hydraulik-bolzen irgendwo dagegen und das quitscht! Wie zerlegen die Bremsen, machen die sauber und dann is gut"

gesagt, getan. Beide bremsen wurden zerlegt und das geräusch war weg. Hatte parallel die beläge prüfen lassen und es hieß "alle noch tip top!"

so, mein auto is heut bei der inspektion, dann klingelt das handy:

"ja hier fiat, gibt problem mit der hinterbremse, hinten rechts 150N bremskraft, hinten links nur 80N. Haben das überprüft, der Seizug von der Handbremse (die ich übrigens höchstens 1x im monat benutzt und daher sicher nicht festgefrohren war) is hinten links kaputt und hat die Bremse nicht mehr gelöst, folglich sind da die belähe total hinüber.

Kosten für Beläge und Seilzug: 250€

als ich sagte dass das Fzg ja erst bei fiat war und eben genau die bremsen zerlegt wurde, sagte man "naja an den arbeitstunden können wie vielleicht (!!!) was machen, aber die teile haben nen Fixpreis....

nun meine frage:

weiß jemand ob die beim zerlegen der bremse den Seilzug ebenfalls neu montueren müssen? und wäre es möglich, dass genau dadurch der fehler erst in die wege geleitet wurde???
Finde das schon sehr seltsam, nachdem das auto noch vor 8 wochen bezüglich der bremsen tip top gewesen sein soll....

Da ich morgen wieder in die werkstatt muss/soll und die ja dann das geld dafür haben wollen würd ich vorher gerne eure meinung hören..

Viele grüße
Riddler275

stilinski

Fortgeschrittener

  • »stilinski« ist männlich

Beiträge: 297

Dabei seit: 10. Mai 2006

Wohnort: Darmstadt

Danksagungen: 291

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 21:56

RE: Werkstatt Bremsbeläge "gekillt" ???

also mit teilw. hängender hinterradbremse anfahren, hättest du schon merken sollen. wenn aber der wagen so angefahren ist wie immer, ist die sache schon merkwürdig. deine frage zur reinigung hinten, ja die züge müssen ausgehängt werden zum entfernen des sattels und belagträgers. und beim zusammenbau wird's halt wieder eingehängt. was bei mir mal war, ist dass der sattel fest war aufgrund eines festsitzenden bolzen (bild). wenn sich der gummi verklemmt geht nix mehr.
tja, und zu der werkstatt... du bist auf denen ihre informationen angewiesen. vertrauen muss man da schon können. ansonsten in den sauren apfel beissen, und das nächste mal woanders hin. so ähnlich wie beim zahnarzt ;-) was haben die denn sonst alles bei der insp. gemacht, und zu welchem preis ?, Km Stand ?
»stilinski« hat folgendes Bild angehängt:
  • bolzen.jpg

Mein Stilo: 1.6 dyn, 5T, Skywindow, Scheibentönung by Nachtigall


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!