Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

S51driver

Schüler

  • »S51driver« ist männlich
  • »S51driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Dabei seit: 4. September 2009

Wohnort: Sachsen

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. Januar 2011, 08:16

Batterieproblem? Oder Motor läuft nicht richtig.

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Guten Morgen,

wie lange habe ich mich gefreut einen Stilo zu besitzen der von den üblichen Problemchen befreit zu sein scheint. Ja bis gestern...

Folgendes ist vorgefallen:
Der Stilo ist am letzten WE ca. 200km AB sowie in der Woche ca. 200km Landstraße gefahren. Alles ohne Probleme. Früh immer top angesprungen.
Gestern Aben (-11C). Stilo springt einwandfrei an. Ich fahr gute 30 km Landstraße und stell ihn ab. ca. 3 Std später (-8C oder so) Stilo springt einwandfrei an und fährt auch sehr gut. Wieder so 20- 30 km Landstraße. Ich mach den Stilo aus. Kurze Zeit später hör ich aus dem Motorraum komische Geräusche. Hörte sich an wie Geblubber. Blick unter die Haube. Nix. Im Ausgleichsbehälter war alles ruhig und auch sonst hab ich nix gehört. Geräusch war weg (Einbildung?). Und jetzt kommts. Ich will starten. Der Anlasser quält sich einmal dann ist im ganzen Auto Zappenduster. Fein denke ich. Zündung aus. Zündung an da ertönt aus dem Tacho ein vertrautes Summen (gleiches Geräusch wie wenn man die Batterie abklemmt und wieder anklemmt, ALLE Einstellungen des BC sind weg) und der Anlasser bringt ein gesundes Drehen von sich. Der Stilo springt auch gleich an läuft aber nur wie wir in der Lausitz zu sagen pflegen "uf drei Döppen". Soll heißen er läuft meiner Meinung nach nur auf 3 Zylindern (Ganz unrunder Leerlauf, Motor vibriert stark, und er nebelt wie Schwein). Losgefahren, ab 2000 Umdrehungen alles i.O. Dann wieder ca. 40 km Landstraße. Stilo fährt ganz normal, aber immer wenn ich im Standgas stehe läuft er total unrund und Nebelt stark. Nächstes Phänomen. Mit einem mal pingt mich der STilo an Übertemperatur, Motor abstellen. Die Temperaturanzeige war im roten Bereich (Paar Sekunden vorher war sie definitiv im normalen Bereich). Zündung aus, Zündung an und siehe da die Anzeige ist im normalen Bereich. Auch jetzt hat der Stilo nicht gekocht. Das experiment mit dem Anlassen habe ich nocheinmal durchgeführt mit exakt dem gleichen Ergebnis wie oben (bis auf das Geräusch aus dem Motorraum. Das habe ich nicht mehr gehört).

Meine unfachmännische Hypothese: Ist die Batterie irgendwie im Eimer. Reicht die Spannung im Stand (niedrige Drehzahl) nicht richtig für die Zündung? Bricht beim Starten kurz die Spannung zusammen aber beim zweiten Versuch reichts doch?
Aber wenn dem so ist wie kann das sein? Ich dachte entweder ist ne Batterie tot (Zelle zusammengebrochen) dann macht das Auto keinen Mucks mehr, oder sie läd halt nicht mehr richtig und ist irgendwann leer (warum springt er aber immer beim 2.ten Versuch an? ). Und warum springt der Stilo an diesem Tag zweimal bei extremen Minusgraden an und danach jeweils bei warmen Motor nicht?
Fragen über Fragen.

Keine Ahnung ob noch die erste Batterie drin ist. Ja Fahrzeug ist Scheckheft gepflegt. Kerzen sind kein Jahr drin. Alle Flüssigkeitsstände i.O..
05er Fiat Stilo 1.6 mit aktuell rund 54 TKM.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen denn ich will nicht einfach aus dem Bauch heraus ne neue Batterie kaufen und dann war sie doch nicht schuld.

Vielen Dank berreits im Vorraus.

LG
Renè

Mein Stilo: 3T 1.6 16V Dynamic/schwarz metallic/ Fiat Heckspoiler/Visteon CD Radio mit Loudlink/ Im Sommer 17" Fiat Alus mit 215er Goodyear Eagle F1/ Im Winter 15" Rondell Desgin 0026 mit 195er Vredestein Snowtrack 3/ Remus Wild Label ESD/CSC MSD/ Mattig Frontgr


  • »Gelber Abarth« ist männlich

Beiträge: 1 463

Dabei seit: 29. Februar 2008

Danksagungen: 6644

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 30. Januar 2011, 09:56

Hört sich schon danach an, daß die Batterie tot ist. Vor allem , da die Einstellungen im BC weg waren, heißt das daß die Spannung zusammengebrochen war.
Einfach mal die Spannung der Batterie messen. Unterspannung mag der Stilo gar nicht. Es können dann auch Fehlermeldungen kommen, die dadurch verursacht werden. Bei den Temperaturen kann eine Batterie schon mal kaputt gehen.
Aber einfach mal messen....

Mein Stilo: Stilo Abarth 2.4l BJ03 ginstergelb ist jetzt ein Skoda Oktavia RS 230


  • »Casperracer« ist männlich

Beiträge: 2 146

Dabei seit: 12. März 2009

Wohnort: Stetten Rhön

Danksagungen: 1663

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. Januar 2011, 10:01

Es gibt so viele Fragen da willst du einfach keinen genauen grund dafür wissen :lol:

Mein Stilo: ist jetzt ein Golf V GTI


james07

Fortgeschrittener

  • »james07« ist männlich

Beiträge: 535

Dabei seit: 3. Januar 2011

Wohnort: Z Sachsen

Danksagungen: 903

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 30. Januar 2011, 15:08

Klingt aber auch stark nach defekt der Kopfdichtung. Fing bei mir auch so an unrunder lauf- logisch wasser im Dopp. Dann alles bestens, dann Temp gesticken Mäusekino im Tacho. Motor aus an und alles bestens. Aber halt nicht lang und ewig. An der Ampel rangefahren leerlauf rein und? Weisse Rauchschwade aus dem Auspuff, ruckelnder Motor und Rote Temp Anzeige. Also ich tippe darauf das deine Kopfdichtung kommt. Bei 2000 Touren hat er das Wasser raus aus dem Dopp und durch da Motorwärme verdampft es. Mach mal den Öleinfühlstuzen auf ob dort eine weise Emulsion dran ist oder wasser dampf? Beobachte den wasserstand im Ausgleichsbehälter mal in Zukunft. Aber denke schon das hier was größeres auf dich zukommt als Batterie oder Zündspule.
8x Fiat in 14 Jahren jetzt Stilo GT

Mein Stilo: 2.4 GT, rosso tiziano, Eibachfedern30/50, 3T, 16Zoll original, CC, Abarthtacho, CN+


S51driver

Schüler

  • »S51driver« ist männlich
  • »S51driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Dabei seit: 4. September 2009

Wohnort: Sachsen

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 30. Januar 2011, 17:24

Nein die Motortemp. ist definitiv i.O. Also Kopfdichtung schließe ich jetzt einfach mal aus.
Keinerlei Rückstände am Öleinfüllstutzen. Wasserstand seit letztem Service unverändert. Minimaler Ölverbrauch (aber schon so seit ich ihn hab).

Ich würd schon auf Batterie tippen. Aber ich kann dann nicht nachvollziehen wie der da noch anspringen kann?!? Ich kenn das von anderen Autos so das der Anlasser dann müde dreht bzw. nur noch klackert. Komisch Komisch.

Noch ne Frage: Ich mein mal gelesen zu haben das der BC auch Unterspannung als Fehler anzeigt. Stimmt das? Wenn ja warum tut ers nicht? ;-)

Naja ich befass mich morgen mal mit dem Messgerät.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »S51driver« (30. Januar 2011, 17:26)

Mein Stilo: 3T 1.6 16V Dynamic/schwarz metallic/ Fiat Heckspoiler/Visteon CD Radio mit Loudlink/ Im Sommer 17" Fiat Alus mit 215er Goodyear Eagle F1/ Im Winter 15" Rondell Desgin 0026 mit 195er Vredestein Snowtrack 3/ Remus Wild Label ESD/CSC MSD/ Mattig Frontgr


SvenL

Moderator

  • »SvenL« ist männlich

Beiträge: 1 334

Dabei seit: 13. Juni 2007

Wohnort: Ilmenau / Thüringen

Danksagungen: 2450

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 30. Januar 2011, 19:15

Wenn der Stilo bei -11 °C ordentlich anspringt, dann ist die Batterie noch in Ordnung!

Ich tippe auf einen ganz banalen Fehler: Die Batterieanschlüsse sind nicht ordentlich festgezogen!

Mach es folgendermaßen: Minuspol abschrauben (das ist wichtig, wegen der Sicherheit...es besteht sonst Kurzschlussgefahr!) und neben die Batterie legen. Jetzt ziehst Du den Pluspol mit einer kleinen 1/4-Zoll-Knarre gut handfest an. Danach Minuspol wieder anschließen und ebenso gut Handfest anziehen. Nicht brutal festknallen, aber schon gut fest, ok?

Die Verbindung muss stramm sitzen, damit der Übergangswiderstand gering bleibt. - Desweiteren solltest Du, bei abgeklemmter Batterie, auch mal Dein Massekabel verfolgen und die Befestigung am Motor und der Karosserie überprüfen. Da muss ebenso alles festgezogen sein. Genau das gleiche gilt für das Pluskabel an der Lichtmaschine (Achtung, steht unter Spannung ohne Sicherung) - Traust Du Dir das nicht, lass das die Werkstatt machen, ok?

Danach sollte der Spuk weg sein! :)

Das Blubbern nach dem Abstellen ist normal: Da verdampft Kühlwasser (perlt aus), weil die Kühlwasserpumpe sich nicht mehr dreht und am heißen Motor das stehende Wasser auf Siedetemperatur erhitzt wird. Solange es nicht aus dem Deckel des Ausgleichbehälters qualmt und der Kühlwasserstand in Ordnung ist, ist das kein Grund zur Besorgnis!

Viele Grüße!

Sven

Mein Stilo: Abarth in dunkelviolett.


S51driver

Schüler

  • »S51driver« ist männlich
  • »S51driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Dabei seit: 4. September 2009

Wohnort: Sachsen

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. Januar 2011, 19:23

Jo währ schön wenn es nur sowas ist.
Ich kann mir das nur schwer vorstellen. Weil ich hab den Stilo nun über nen Jahr und bisher gabs noch keine solchen Probleme. Können sie die Batterieanschlüsse von selbst lockern?

Naja das Messgerät wirds morgen zeigen. Eventuell häng ich vorrübergehend mal die Batterie aus nem anderen Auto rein zum testen.

Mein Stilo: 3T 1.6 16V Dynamic/schwarz metallic/ Fiat Heckspoiler/Visteon CD Radio mit Loudlink/ Im Sommer 17" Fiat Alus mit 215er Goodyear Eagle F1/ Im Winter 15" Rondell Desgin 0026 mit 195er Vredestein Snowtrack 3/ Remus Wild Label ESD/CSC MSD/ Mattig Frontgr


Eumel

Mitgliedschaft beendet

8

Sonntag, 30. Januar 2011, 19:56

Zitat

Original von S51driver
Können sie die Batterieanschlüsse von selbst lockern?



Eindeutig ja.Unter anderem durch Vibrationen.
Ebenso kommt es aber auch vor das die Kontaktflächen unter den Schrauben verrotten.
Das ist nicht immer leicht zu erkennen,kann sich aber sehr störend auswirken.

SvenL

Moderator

  • »SvenL« ist männlich

Beiträge: 1 334

Dabei seit: 13. Juni 2007

Wohnort: Ilmenau / Thüringen

Danksagungen: 2450

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 30. Januar 2011, 21:26

Den Fehler kannst Du nicht so ohne weiteres messen, da die Batterie ihre 14,4 V hat. Die Spannung fällt erst an den Übergangswiderständen ab.

Außerdem wird bei fast jeder Tätigkeit am Wagen die Batterie abgeklemmt. Das ist bei Fiat so ziemlich fast immer die erste Arbeitsanweisung. :)

Die Batterieanschlüsse können sich normalerweise nicht lockern, wenn sie richtig angezogen sind. Aber wenn jemand geschlampt hat, dann ist das halt so...

Sven

Mein Stilo: Abarth in dunkelviolett.


Eumel

Mitgliedschaft beendet

10

Sonntag, 30. Januar 2011, 22:03

Stimmt.
Ich dachte an die Massekabel,z.B vom Motor zur Karosserie.


S51driver

Schüler

  • »S51driver« ist männlich
  • »S51driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Dabei seit: 4. September 2009

Wohnort: Sachsen

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 1. Februar 2011, 17:52

So nun melde ich mich mal wieder...

Gestern früh mal die Batterie durchgemessen. Im Ruhezustand 12,0V. Müsste ja eigentlich geringfügig mehr sein. Da dacht ich hab ich meinen Fehler.
Mein Blick blieb nur durch Zufall am Ausgleichsbehälter hängen. Mir ging das F Wort durch den Kopf. Den der Behälter war leer. Ölmessstab rausgezogen. Ihr könnts euch denken. Übervoll. Nochmal F Wort.
Und ich schwöre das, als ich das Auto am Vortag abgestellt habe der Wasserstand im Ausgleichsbehälter ok war. Ich bin doch nicht blind das sieht man doch. Vielleicht hab ich ja Halluzinationen.
Naja nach Rücksprache mit meinem Mechaniker sollte ich Wasser auffüllen und ganz vorsichtig bis zur Werkstatt fahren. Also Wasser rein. Schlüssel rum. Aber es klackte nur, dann brach die Spannung zusammen. Starthilfe immer noch nur klack. F Wort. Anrollen Motor bockt im 2.ten Gang. Anrollen 3.ter Gang. Motor bockt. Schlimmer Gedanke ging mir durch den Kopf, der sich dann auch bestätigte. Motor fest. Die nächsten Minuten lauter F Wörter. 20 Minuten Dauereinsatz für die Warnblinker und die Schande von einem VW abgeschleppt zu werden.
Mechaniker meinte erstmal keine Panik er sieht ihn sich mal an.

Jetzt gerade der Anruf. Der Motor ist im Eimer. Wasserschlag im 1. Zylinder.
Ich soll moin mal vorbeikommen dann reden wir genauer drüber.
F Wort.
Das Auto ist noch keine 6 Jahre alt. Alle Serviceintervalle wurden eingehalten (wirklich alle, ja auch der Zahnriemen ist nach 5 Jahren neu gekommen). Ich achte immer auf alle Flüssigkeitsstände, fahre den Motor immer ordentlich warm. Ich bin kein Heizer, das Auto fährt überwigend Landstraße und wirklich NIE Kurzstrecke. Der aktuelle Kilometerstand sind 542xx. Wie kann das passieren? Ich weiß das mir das niemand beantworten kann... Aber wie kann ich mit dem Auto normal heimfahren und dann ist auf einmal der Motor fest. Das geht doch nicht...
Ich könnt kotz**
Mein Armer Stilo.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »S51driver« (1. Februar 2011, 17:54)

Mein Stilo: 3T 1.6 16V Dynamic/schwarz metallic/ Fiat Heckspoiler/Visteon CD Radio mit Loudlink/ Im Sommer 17" Fiat Alus mit 215er Goodyear Eagle F1/ Im Winter 15" Rondell Desgin 0026 mit 195er Vredestein Snowtrack 3/ Remus Wild Label ESD/CSC MSD/ Mattig Frontgr


  • »Gelber Abarth« ist männlich

Beiträge: 1 463

Dabei seit: 29. Februar 2008

Danksagungen: 6644

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. Februar 2011, 18:20

Au Backe! Da lag ich mit der Batterie total daneben....

Ich sehe das jetzt so, da wo der Motor diese komischen Geräusche gemacht hat, hättest nicht mehr weiterfahren sollen. Ab da hast du den Motor warscheinlich gekillt. Aber wer kann das schon wissen. Ist jetzt sehr dumm gelaufen.

Die Reperatur wird jetzt bestimmt nicht billig, aber da das Auto erst 6 Jahre alt ist und so wenig Km hat, lohnt sich die Reperatur bestimmt. Bist du der Erstbesitzer? Hat nur der 1. Zylinder was abbekommen?

Tut mir echt leid für dich.

Mein Stilo: Stilo Abarth 2.4l BJ03 ginstergelb ist jetzt ein Skoda Oktavia RS 230


S51driver

Schüler

  • »S51driver« ist männlich
  • »S51driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Dabei seit: 4. September 2009

Wohnort: Sachsen

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 1. Februar 2011, 18:27

Als die komischen Geräusche waren war ja der Motor aus... Und als ich unter die Haube geschaut hab konnte ich nix lokalisieren und hab auch nix mehr gehört :-(

Was genau ist weiß ich nicht 100%ig. Der Mechaniker hat irgendwas von Wasserschlag 1. Zylinder geredet und dann noch von ausschleifen, Kurbelwelle usw. Er meinte eine Reperatur lohnt nicht, da müsste ne Austauschmaschine rein.
Ich muss morgen mal mit ihm drüber reden.

Nein bin nicht der Erstbesitzer. Der Stilo ist jedoch schon immer bei dem Autohaus (Zweigfililale) in der Wartung gewesen und wurde da auch gekauft (als Neuwagen). Ich hab ihn woanders her.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »S51driver« (1. Februar 2011, 18:27)

Mein Stilo: 3T 1.6 16V Dynamic/schwarz metallic/ Fiat Heckspoiler/Visteon CD Radio mit Loudlink/ Im Sommer 17" Fiat Alus mit 215er Goodyear Eagle F1/ Im Winter 15" Rondell Desgin 0026 mit 195er Vredestein Snowtrack 3/ Remus Wild Label ESD/CSC MSD/ Mattig Frontgr


  • »Gelber Abarth« ist männlich

Beiträge: 1 463

Dabei seit: 29. Februar 2008

Danksagungen: 6644

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 1. Februar 2011, 18:30

Ja den Motor würde ich nicht mehr nehmen. Hätte da kein Vertrauen mehr. Und lohnt sich auch preislich nicht. Schau mal bei ebay. Da sind einige drin... Mußt nur einen passenden finden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gelber Abarth« (1. Februar 2011, 18:30)

Mein Stilo: Stilo Abarth 2.4l BJ03 ginstergelb ist jetzt ein Skoda Oktavia RS 230


peacemaker69

Anfänger

  • »peacemaker69« ist männlich

Beiträge: 27

Dabei seit: 27. Januar 2011

Wohnort: wiesbaden

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. Februar 2011, 19:34

hm... das ist extreme scheisse. tut mir leid für dich.
weiss nit obs hilft... aber in dresden gibts ne firma
namens famo. die haben viele motoren-teile.
schätze damit fährste günstiger. und lieber den motor
vom schrauber dem man vertraut überholen lassen als
nen gebrauchten vom schrott. famo hat faire preise,
kann den laden nur empfehlen.


gruss aus wi

Mein Stilo: 1,6-16v 2003


Dominik66

Schüler

  • »Dominik66« ist männlich

Beiträge: 59

Dabei seit: 30. Juli 2008

Wohnort: BW

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

16

Samstag, 12. Februar 2011, 08:55

Zitat

Original von S51driver
Naja nach Rücksprache mit meinem Mechaniker sollte ich Wasser auffüllen und ganz vorsichtig bis zur Werkstatt fahren.

Mir wird gerade schlecht, wenn ich sowas lese. Hast du dem Mechaniker alle Details gesagt (große Menge Kühlwasser im Öl und Ausgleichsbehälter über Nacht leergelaufen) und er hat dir dann ernsthaft empfohlen, den Motor zu starten ??? Ist der Mechaniker von deiner Werke gewesen ?
cu, Dominik

Mein Stilo: ist jetzt ein BMW 118i FL Aut.


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!