Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

terra-outlaw

Anfänger

  • »terra-outlaw« ist männlich
  • »terra-outlaw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 19. Februar 2014

Wohnort: NRW

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

1

Samstag, 22. Februar 2014, 20:10

Gasanlage Einfluss auf Lebensdauer 1.8 16V

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,

Habe seit dieser Woche meinen Stilo und bin bereits sehr verliebt in den Wagen.
Ich habe ihn mit einer Prins VSI Autogasanlage gekauft, welche seit 39000 km verbaut ist. Inzwischen hat der Wagen 140.000 und kommt frisch vom Autohaus mit allen notwendigen Inspektionen und einigen Neuteilen. Der Wagen stammt aus 1. Hand und sieht sehr gepflegt aus.

Nun meine Frage. Beeinträchtigt eine Gasanlage die Lebenserwartung des Motors ?
Wie lange halten die 1.8er und sind sie unkompliziert ? Welche Kilometerleistung ist noch plausibel ? Was schaffen eure so ?

Ich muss dazu sagen, ich fahre meine Wagen immer sehr vorsichtig und behutsam warm. Allerdings fahre ich auch viel Autobahn (rund 25.000km / Jahr) und da gebe ich schon mal gerne (Halbvoll-) Gas. Da ich bereits schon andere Alfa, Fiats und ein Lancia hatte, weiß ich von den Problemchen etwas bescheid. Leider ist mein traumhafter Alfa 164 mit 170.000km am Herzstillstand gestorben. Dieser Schreck sitzt mir noch in den Knochen.

Liebe Grüße & Danke für Antworten.
terra-outlaw
- Leidenschaftlicher Fan & Fahrer italienischer Autokultur -
- Alfa Romeo - Lancia - Fiat -
Fiat Stilo 1.8 16 V - 5 Türer - PRINS VSI Gasanlage

Mein Stilo: Fiat Stilo 1.8 16V 133 PS - 5 Türer - PRINS VSI Gasanlage


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

bunower

Schüler

  • »bunower« ist männlich

Beiträge: 107

Dabei seit: 4. Oktober 2013

Wohnort: Kaiserstadt am Dreiländereck

Danksagungen: 367

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. Februar 2014, 09:34

Also generell zur Gasanlage kann ich nicht viel sagen, aber unsere StiloTine hat ihren 1.6 irgendwo bei 280000 und es läuft immernoch.
Crosshot hat seinen JTD bis 350000 gefahren. Über den 1.8 habe ich noch nicht viel gelesen, aber an sich sollte er schon bei entsprechender pflege und wartung schon 250000 mindestens schaffen.
Aber generell kann man das auch nicht sagen.
Es gibt Leute die mit dem Abarth bei 30000 einen Motorschaden hatten und es gibt leute die ihn jenseits der 200000 fahren.
Also viel Glück.

Mein Stilo: Fiat Stilo JTD 115 145 PS Chiptuning


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.
  • »Gelber Abarth« ist männlich

Beiträge: 1 463

Dabei seit: 29. Februar 2008

Danksagungen: 5954

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 25. Februar 2014, 10:17

Benutz mal die SUFU. Das Thema hatten wir ein paar mal.
Ich hatte mir mit meiner Meinung nie viele Freunde gemacht, aber Stilo und Gas passt einfach nicht.

Da eine Anlage bereits verbaut wurde, wird dir die Zeit sagen, ob es gut oder schlecht ist. Es gibt einige Leute, die bereits 50 und teilweise über 100TKm damit gefahren sind.

Mein Stilo: Stilo Abarth 2.4l BJ03 ginstergelb ist jetzt ein Skoda Oktavia RS 230


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

pegasus035

Anfänger

  • »pegasus035« ist männlich

Beiträge: 34

Dabei seit: 21. August 2013

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 25. Februar 2014, 21:21

Stiolo Gasanlage 1,6

Hallo,

habe ein 1,6 station wagon mit Gasanlage,habe 283 500 km drauf.Hab Heute frisch Tüv bekommen.
Laufen tut er gut und ist sehr sparsam.
Im grossen ganzen bin ich zufrieden und hoffe,daß er mir noch 2 Jahre hebt!

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

SvenL

Moderator

  • »SvenL« ist männlich

Beiträge: 1 334

Dabei seit: 13. Juni 2007

Wohnort: Ilmenau / Thüringen

Danksagungen: 2096

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Februar 2014, 09:50

Generell sind Gasanlagen für die Haltbarkeit eines Motors nicht unbedingt förderlich. Das Gas verbrennt heißer und die Kühlwirkung des verdampfenden Benzins beim Komprimieren (Verdunstungskälte) fehlt auch, da das Gas in aller Regel vorher durch einen Verdampfer geschickt wird.

Für Motoren, die keine gehärteten Ventilsitze haben, muss zwingend ein Additiv (Flashlube) zugegeben werden, dass die Ventile und deren Sitze kühlt, ansonsten kommt es zu Anschmelzerscheinungen der Ventile und des Zylinderkopfes, was bis zum Totalausfall des Motors führt. Aber auch Motoren mit entsprechend gehärteten und gekühlten Ventilen sollten meiner Meinung nach so ein Additiv bekommen. Auch wer viel und schnell Autobahn fährt sollte sich das gönnen, denn je höher die Belastung, desto höher die Temperatur.

Wenn man den Motor nicht prügelt bis es nicht mehr geht, ein Additiv fährt und regelmäßige Wartungen (Zündkerzen!) durchführt, kann man eine sehr hohe Laufleistung auch mit Gas erreichen.

Viele Grüße!

Sven

Mein Stilo: Abarth in dunkelviolett.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pegasus035 (28.02.2014), ukas (09.02.2016)

pegasus035

Anfänger

  • »pegasus035« ist männlich

Beiträge: 34

Dabei seit: 21. August 2013

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. Februar 2014, 02:22

Flashlube

Generell sind Gasanlagen für die Haltbarkeit eines Motors nicht unbedingt förderlich. Das Gas verbrennt heißer und die Kühlwirkung des verdampfenden Benzins beim Komprimieren (Verdunstungskälte) fehlt auch, da das Gas in aller Regel vorher durch einen Verdampfer geschickt wird.

Für Motoren, die keine gehärteten Ventilsitze haben, muss zwingend ein Additiv (Flashlube) zugegeben werden, dass die Ventile und deren Sitze kühlt, ansonsten kommt es zu Anschmelzerscheinungen der Ventile und des Zylinderkopfes, was bis zum Totalausfall des Motors führt. Aber auch Motoren mit entsprechend gehärteten und gekühlten Ventilen sollten meiner Meinung nach so ein Additiv bekommen. Auch wer viel und schnell Autobahn fährt sollte sich das gönnen, denn je höher die Belastung, desto höher die Temperatur.

Wenn man den Motor nicht prügelt bis es nicht mehr geht, ein Additiv fährt und regelmäßige Wartungen (Zündkerzen!) durchführt, kann man eine sehr hohe Laufleistung auch mit Gas erreichen.

Viele Grüße!

Sven


Von 2008 an wo der Gasumbau stattfand wurde und wird Flashlube verwendet!

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Dragon

Profi

  • »Dragon« ist männlich

Beiträge: 1 138

Dabei seit: 20. April 2007

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1279

  • Nachricht senden

7

Samstag, 1. März 2014, 13:27

Würd mir da keine Sorgen machen. Meinen hatte ich knapp 100k km mit LPG gefahren und die ist bei 78000 rein gekommen. Kein Flashlube oder sonstigen Unsinn. Mir ist dann der 5. gang hops gegangen, daher hab ich ihn verkauft, der Motor lief aber wie eh und je und ich bin wo es ging immer Bleifuß gefahren. (Falls der Schalthebel sich bei Lastwechsel im 5. Gang stark bewegt empfiehlt es sich mal jemanden nachsehen zu lassen, ob die Halteschraube des Zahnrads vom 5. Gang noch fest sitzt)

Wesentlich wichtiger ist das regelmäßige Nachfüllen von Öl, die 1.8er fressen da gerne mal was mehr und das Einhalten der sehr kurzen Wechselintervalle des Zahnriemens.
Ansonsten ist der Motor abgesehen von Leerlaufproblemchen wegen der Drosselklappe und "rumdieseln" wegen defekter Phasensteller unproblematisch.
Was du heute kannst besorgen, das verschiebe stets auf morgen.

Mein Stilo: war ein 1.8er Multiwagon Dynamic 133 PS mit LPG, ist jetzt ein Mondeo


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

zwetsche

Fortgeschrittener

  • »zwetsche« ist männlich

Beiträge: 420

Dabei seit: 19. November 2009

Wohnort: niedersachsen

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

8

Samstag, 1. März 2014, 14:44

hallo erstmal...


guckst du mal...klick hier meiner läuft ohne probleme und hat jetzt 122.000 km auf der uhr :023:
klick für mein 1,8 Dynamik 3t

psn-id= BADBOY_0815

Mein Stilo: R.I.P. 05.2017 1,8 3t Dynamik Facelift ab 2006/LPG prins vsi/ASSO / PLW PE 8x18 mit 225/40/18/ H+R 40/40


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

terra-outlaw

Anfänger

  • »terra-outlaw« ist männlich
  • »terra-outlaw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Dabei seit: 19. Februar 2014

Wohnort: NRW

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

9

Montag, 3. März 2014, 06:04

Guten Morgen zusammen.

Da habt ihr ja viele tolle Antworten geschrieben. Herzlichen Dank für die Mühen. Dann bin ich jetzt etwas beruhigt, da ich die 140.000 bei Kauf etwas kritisch sah.

Zitat

der sehr kurzen Wechselintervalle des Zahnriemens.
Wie liegen diese und was kostet der Wechsel ca. ?

Liebe Grüße, terra-outlaw
- Leidenschaftlicher Fan & Fahrer italienischer Autokultur -
- Alfa Romeo - Lancia - Fiat -
Fiat Stilo 1.8 16 V - 5 Türer - PRINS VSI Gasanlage

Mein Stilo: Fiat Stilo 1.8 16V 133 PS - 5 Türer - PRINS VSI Gasanlage


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Dragon

Profi

  • »Dragon« ist männlich

Beiträge: 1 138

Dabei seit: 20. April 2007

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1279

  • Nachricht senden

10

Montag, 3. März 2014, 10:21

Wechsel des Zahnriemens spätestens nach 5 Jahren. Bei dir wegen der Kilometer eher nach 4,5 Jahren (maximal 120000km nach Handbuch).
Kosten sind unterschiedlich. Falls der Wagen beim Anlassen wie ein Diesel klingt sollte der Phasensteller mit gewechselt werden und das wird er wahrscheinlich. Dann wird es ein wenig teurer. Preislich variiert es in Deutschland da stark, denke um die 800 muss man mit Phasensteller und Wasserpumpe in einer freien Werkstatt schon einplanen. Von einer FIAT Werkstatt fang ich da erst gar nicht an, die wollten vor 5 Jahren schon über 1000 Euro von mir dafür.
Was du heute kannst besorgen, das verschiebe stets auf morgen.

Mein Stilo: war ein 1.8er Multiwagon Dynamic 133 PS mit LPG, ist jetzt ein Mondeo


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!