Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec
  • »fiatracer88« ist männlich

Beiträge: 642

Dabei seit: 7. Juni 2010

Wohnort: Nähe der einzigsten Stadt ohne Autobahn das ist, Marburg a.d. Lahn

Danksagungen: 683

  • Nachricht senden

21

Samstag, 2. November 2013, 14:53

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Also fassen wir zusammen...
Die hütte geht Sporadisch und nicht Reproduzierbar aus.
Es liegt nicht an den Sicherungen (wie Tino schreibt) oder am Steuergerät.

Was wirklich bleibt ist der Nockenwellensenso oder einfach der Kurbelwellensensor.
Einer der beiden gibt manchmal kein Signal und das Steuergerät weiß nicht wann "OT" ist und schaltet sicherheitshalber ab.....
Beim Nockenwellensensor muss aber der Zahnriemen runter wenn ich das richtig sehe......

Fiat´sche grüße

Mein Stilo: War ein schöner 1,4 16v, Giallo Imola; 17" Speedline´s; Zimmermänner vorne ;Supersport ESD;Original Seitenschweller und Heckspoiler(dieser in Matt Schwarz);.... Nun ein Punto (2012) in Crossover Met. Schwarzer 5T , 1,4l Multiair Turbo mit 135 HP; Sport Austattung; Sport Felgen mit Abarth Nabendeckeln; Rot Lackierte Bremssättel; G-Tech GT560-s ESD; Schwarze Seitenblinker; Schwarzer Sonnenblendstreifen; Rote Zugstreben der Achstraverse; Abarth Fussstütze.... Hinzu kommen Fiat 128 (insgesamt 3 Stk) einer als 4T, Original Hörmann und Abarth umbau, 1,5 l Ritmomotor, 36er Weber 4 fachanlge, Kopf um 5/10tel Geplant, Kontaktlose Zündung , Umbau auf 5-Gang was Geschwindigkeiten über 200 zulässt ;) und andere kleinigkeiten.... Fiat 127 1050ccm OHC mit einem 32 DMTR Register mit 34er Lufttrichter!, Kontaktlose Zündung. Original 127 70HP zubehör!


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Dragon

Profi

  • »Dragon« ist männlich

Beiträge: 1 138

Dabei seit: 20. April 2007

Wohnort: NRW

Danksagungen: 915

  • Nachricht senden

22

Samstag, 2. November 2013, 18:16

Ja allerdings.
Wobei ich nicht glaube, dass das Steuergerät einfach abschalten würde, ohne Fehler abzulegen, dann aber durch einkuppeln sofort wieder funktioniert. Außerdem sehe ich auch nicht, warum das ausgerechnet nur beim Auskuppeln so sein sollte und der Sensor sonst bestens funktioniert.

Wurde die Drosselklappe denn nun schon gereinigt?
Was du heute kannst besorgen, das verschiebe stets auf morgen.

Mein Stilo: war ein 1.8er Multiwagon Dynamic 133 PS mit LPG, ist jetzt ein Mondeo


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

becker988

Anfänger

  • »becker988« ist männlich

Beiträge: 2

Dabei seit: 26. März 2015

Wohnort: Güstrow

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 26. März 2015, 15:34

Moin Moin ich hab da auch ein Problem mit dem "Traumwagen" jedes deutschen:) deshalb hab ich mich hier angemeldet und hoffe dass das Thema hier hingehört.. habe auch das Problem das der stilo sporadisch beim auskuppeln einfach ausgeht ohne einen Fehler zu hinterlegen wenn er warmgefahren ist und ich dann im stand einmal kurz aufs Gas tippe kann ich ihn auch mit Absicht zu diesem Fehler bringen so das der Motor sich halt selber wieder abwürgt aber ohne dieses stottern als wenn man z.b. ein Auto beim anfahren absaufen lassen würde.. bis jetzt habe ich eine neue Batterie neue Zündkerzen plus zundspulen und drosselklappe reinigen lassen aber hat alles nix gebracht.. jetzt habe ich hier im Forum gelesen das es evtl auch einfach nur die Sicherungen sein könnten.. gleich heute morgen mal nachgeschaut und da is mir dann aufgefallen das dort Sicherungen fehlen.. dürfte wohl auch mit der austattung des Autos zu tun haben.. aber das is mir doch nen bisschen viel was da fehlt vor allem die eine größere Sicherung in der mitte.. außerdem sind manche Steckplätze "sauberer" als andere als wenn dort schon mal Sicherungen drin gesteckt haben aber jetzt nicht mehr.. wäre vielleicht cool wenn sich das mal jemand angucken könnte :)

Ich häng einmal ein Bild von meinen Sicherungen (das Bild ohne Motorraum) ran und einmal ein Bild von einem sicherungskasten den ich bei Google gefunden habe.. Danke schon mal :)
»becker988« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG-20150326-WA0001.jpg
  • IMG-20150326-WA0002.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »becker988« (26. März 2015, 15:40)

Mein Stilo: Stilo 1.8------- fährt gerade noch so


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Soukko

Anfänger

Beiträge: 18

Dabei seit: 12. Januar 2018

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

24

Montag, 5. Februar 2018, 15:14

Hey, habe leider das selbe Problem mit dem 1.8er. Sicherungen getauscht. Hat nichts geholfen. Steuergerät gibt auch nichts von sich.

Sonstige Vorschläge? Dieses ständige Gepiepe, wenn der Motor ausgeht, nervt langsam.

Danke

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

evostyle88

Fortgeschrittener

  • »evostyle88« ist männlich

Beiträge: 279

Dabei seit: 26. Januar 2016

Wohnort: Nürtingen

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 7. Februar 2018, 19:48

Hatte meiner vor einem oder 2 Jahren auch, auch der unrunde Stand. Hab die Drosselklappe gereinigt und neu angelernt und die Lamdas sauber gemacht. Mir kam es so vor als würde er viel zu fett laufen wenn es kalt ist. Seitdem tritt das Problem aber nicht mehr auf

Gesendet von meinem ZUK Z1 mit Tapatalk

Mein Stilo: 1.8 3T 2001


Soukko

Anfänger

Beiträge: 18

Dabei seit: 12. Januar 2018

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 7. Februar 2018, 21:01

Danke. Die Lambdasonden wurden zwar gewechselt, aber sauber machen schadet ja nicht. Morgen gibts sicherheitshalber neue ZK. Hast du eventuell eine Ahnung, wo der LMM sitzt? Hab ihn gesucht - im Motorraum und im Forum, aber finde scheinbar nichts. Ist der eventuell in der DK integriert?

Hab die DK gereinigt, aber nur im eingebauten Zustand. Wie krieg ich die denn problemlos raus? Da hängen ja ne Menge Kabel und Leitungen dran.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Soukko

Anfänger

Beiträge: 18

Dabei seit: 12. Januar 2018

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

27

Montag, 26. Februar 2018, 15:57

Muss das Thema leider nochmal hochholen, da das Problem immer noch existiert. ZK gewechselt, Massepunkte nachgezogen, DK gereinigt, Sicherungen erneuert. Bringt alles nichts. Was mir aufgefallen ist, dass der Motor nicht richtig warm wird, vermutlich durch ein defektes Themostat, aber sollte ja damit nicht zu tun haben. Außerdem scheint es so, dass bei kälterem Wetter bzw starker Nässe, das Problem wesentlich häufiger auftritt.

Hat vllt sonst noch jmd eine Idee wonach ich nochmal schauen soll?

Lg

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

hms

Fortgeschrittener

  • »hms« ist männlich

Beiträge: 227

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: Krefeld

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 27. Februar 2018, 13:11

Motor geht aus

Weiß zwar nicht, ob es passt, aber vielleicht hilft es ja....
Bei meinem Abarth hatte ich ein ähnliches Problem und die Werke hat die Suche ergebnislos eingestellt. Eigentlich müssten die Mechs jetzt am Arm schwarze Binden mit drei gelben Punkten tragen...
Der LMM befindet sich direkt zwischen LuFi und Ansaugtrakt nach oben.
Wenn es dort nicht passt und der Motor falsch Luft zieht, hast du die vorgenannten Probleme.
Diese traten, wie du schon beschrieben hast, hauptsächlich bei niedrigen Temperaturen und Nässe auf.
Bei höheren Temperaturen ging es eigentlich.

Ich habe die Schelle wieder angezogen, was eine Scheissfummelsarbeit war. Mit Hebebühne wäre es sicher einfacher gewesen, aber dieser luxus stand nicht zur Verfügung.

Gruß
Elmar

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

cismonda

Anfänger

Beiträge: 48

Dabei seit: 4. September 2015

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 27. Februar 2018, 14:03

Ich kann die Ausssge von Elmar nur bestätigen. Eine Undichtigkeit im Ansaugtrakt.
Ich habe zwar den 1.6er und der hat nur einen MAP-Sensor hinter der Drosselklappe, aber hatte dasselbe Phänomen. Ich hatte den MAP-Sensor wegen eines unrunden Leeerlaufs getauscht (was auch Erfolg brachte) und den Luftschlauch zur Drosselklappe nicht richtig befestigt, weil kein Werkzeug zur Hand war. Trotzdem saß er stramm drauf und ich dachte, wird ja eh nur ein gleichmäßiger Luftstrom durchgesaugt.
Jetzt trat das plötzliche Absterben im Leerlauf auf. Zweimal auch ein eigenständiges "Schwingen" zwischen fast Ausgehen und wieder Gas geben im Sekundentakt, manchmal Ausgehen im Leerlauf ohne Vorwarnung.

Ich hatte schlicht unterschätzt, dass der Anaugtakt und die darin befindliche Luftsäule ein oszillierendes System sind, das bei Lastwechseln ganz empfindlich gestört wird, wenn irgendwo Falschluft anfällt, die Meßwerte "fehlerhaft" werden und falsche Einspritzmengen berechnet werden bzw. das Gemisch einfach nicht mehr stimmt.

Mein Stilo: Hatchback 1.6 76 kW, Sky Window, grigio steel, 2004


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!