Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

Olli80

Schüler

  • »Olli80« ist männlich
  • »Olli80« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Dabei seit: 30. Dezember 2007

Wohnort: Fulda

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Januar 2008, 07:45

Stilo Abarth -> Probleme mit Getriebe? Ruckeln und unsanftes Schalten....

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hi,

ich habe den Abarth, welcher ja bekantlich das für mich mysteriöse halb-automatische Syncrongetriebe hat.

Nach einigen Wochen des Gewöhnens bemerke ich nun doch deutliche Schwächen des Getriebes und frage mich ob diese "normal" sind.

Der Sachverhalt ist folgender:
Bei Abbremsen von 50km/h runter auf Schrittgeschwindigkeit erfolgt ein unsanftes runkeln am unteren Drehzahlende des 2. Gangs. Das ganze fühlt sich fast so an, als wenn trotz getretener Bremse und kein Gas der Motor ein Restschub auf die Reifen gibt. Das Ruckelt dann gewaltig. Generell ist das Fahren im km/h bereich von 0-20km/h (1. und 2. Gang) bei häufigen Stopp and GO sehr unkultiviert. Es rückelt oft, die Gas annahme erfolgt sporatisch zu heftig oder zu wenig welches sich dann in einem Satz noch vorne äußert oder umgekehrt.

Zudem ist das Schalten bei Kaltem Motor immer unsanft. Besonders beim losfahren nach der Nacht.

Nun wollte ich fragen ob ihr auch solche Probleme mit dem Abarth habt, oder sollte ich mir Gedanken über mein Getriebe machen?

Grüße Olli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Olli80« (22. Januar 2008, 07:45)

Mein Stilo: 2.4 20V Abarth, Bj. 2002


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Patrick

Profi

  • »Patrick« ist männlich

Beiträge: 1 558

Dabei seit: 12. Juli 2005

Danksagungen: 661

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Januar 2008, 12:44

Die Suchfunktion sollte dir sicherlich etwas Aufschluss bringen, denn zu diesem Thema beim Abarth gab es hier schon öfter etwas!

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

AiG

Profi

  • »AiG« ist männlich

Beiträge: 1 639

Dabei seit: 1. April 2006

Danksagungen: 1515

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Januar 2008, 14:42

Vielleicht hat deine Kupplung oder das Getriebe nen Macken?!

Ich hab nun über 90.000 km runter, und das Getriebe schaltet einwandfrei (3xaufholzklopp). Kein Ruckeln, keine Geräusche.

Dieses Anfahrproblem nach nächtlicher Standzeit kenn ich allerdings auch. Die ersten Meter sind wie ein Bullenritt. Da holft nur ein bedachter Gasfuß und schnell in den nächst höheren Gang.
The Audi (quattro) and the Cossi (Ford Escort RS Cosworth) are great. But the Lancia is greater :-)


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Stilodream

Fortgeschrittener

  • »Stilodream« ist männlich

Beiträge: 233

Dabei seit: 7. Mai 2007

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 158

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Januar 2008, 16:00

Hallo,
ich habe auch schon 81000km runter mit meinem und habe ihn schon seit 5 jahren.
Das rukel beim anfahren wen er ne Nacht gestanden ist habe ich auch bei meinem,
aber lässt ihn wen gestartet ist einfach 1 min. laufen bevor ihr los fährt.
Also meiner dreht sich beim kalt start auf 1500 umdrehungen, dan warte ich bis er auf 800 ruter fählt und sie da ich habe kein ruckeln mehr beim an fahren.

Mein Stilo: Abarth 2.4l, Sebring Duplex anlage ,KW Gewinde, Cada Heck, Novi Lippe, Billet 8,5x18, DVD, Hinten 15mm Distanzscheiben, Novi Grill


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Simu87

Anfänger

  • »Simu87« ist männlich

Beiträge: 9

Dabei seit: 11. Januar 2008

Wohnort: Schweiz (Kt. Bern)

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Januar 2008, 17:35

Hallo
Also mein Wagen hat schon 152000km und ich habe dieses problem morgens auch. Hatte auch das ruckeln beim hinunterbremsen und beim anfahren mit warmen Motor, aber nur bei niedriger Geschwindigkeit. War deswegen sogar beim Fiatvertreter fand jedoch nichts heraus. Als mein Bruder ihn einmal etwas mehr brauchte und ich danach auch. Das heisst richtige beschleunigungen mit hohen Drehzahlen, hat das ruckeln danach beim bremsen und anfahren plötzlich aufgehört.
Einfach das ruckeln am morgen ist geblieben wird aber an der Kälte liegen.

Mein Stilo: 2.4 Abarth 5T


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Olli80

Schüler

  • »Olli80« ist männlich
  • »Olli80« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Dabei seit: 30. Dezember 2007

Wohnort: Fulda

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Januar 2008, 13:25

also ich denke man kann anhand euren antworten abschließend zusammenfassen, dass der abarth ein generelles problem mit dem sanften schalten hat. vor allem bei längerem stehen bei kalten temperaturen.

das beruhigt mich irgendwo. werde in der sache erstmal nix unternehmen. schade das die schalten so unkultiviert ist.......

Mein Stilo: 2.4 20V Abarth, Bj. 2002


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

iced_std

Schüler

  • »iced_std« ist männlich

Beiträge: 77

Dabei seit: 25. Juli 2007

Wohnort: Buchs (CH)

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. Januar 2008, 08:34

Zitat

Original von Stilodream
Hallo,
ich habe auch schon 81000km runter mit meinem und habe ihn schon seit 5 jahren.
Das rukel beim anfahren wen er ne Nacht gestanden ist habe ich auch bei meinem,
aber lässt ihn wen gestartet ist einfach 1 min. laufen bevor ihr los fährt.
Also meiner dreht sich beim kalt start auf 1500 umdrehungen, dan warte ich bis er auf 800 ruter fählt und sie da ich habe kein ruckeln mehr beim an fahren.


meiner hat nun bald 120'000km, und genau die gleiche macke

Mein Stilo: Fiat Stilo Abarth 2.4, 170 PS, Inox Fahrwerk, Felgen schwarz lackiert mit roten Bremssätteln, K&N Luftfilter


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Stilodream

Fortgeschrittener

  • »Stilodream« ist männlich

Beiträge: 233

Dabei seit: 7. Mai 2007

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 158

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. Januar 2008, 17:00

Hallo,
dan haben unsere Schweizer Stilos den gleichen knags. Lach

Hoi iced_std,
du brüchtisch nöd no Felge, ich het mini alta Keskin KT5 ab Merz zum ab geh?
»Stilodream« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fiat-Stilo-2-4l-Abarth-E3ze.jpg

Mein Stilo: Abarth 2.4l, Sebring Duplex anlage ,KW Gewinde, Cada Heck, Novi Lippe, Billet 8,5x18, DVD, Hinten 15mm Distanzscheiben, Novi Grill


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Olli80

Schüler

  • »Olli80« ist männlich
  • »Olli80« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Dabei seit: 30. Dezember 2007

Wohnort: Fulda

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. Januar 2008, 18:39

ich werd morgen mal fragen ob die bei fiat mir die neuste software fürs getriebe draufpumpen können.

hab gelesen das es was bringen kann!

so long..........

Mein Stilo: 2.4 20V Abarth, Bj. 2002


Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

stilo1985

Schüler

Beiträge: 116

Dabei seit: 15. März 2007

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Januar 2008, 19:41

vielleicht hilft ja auch ein Getriebeöl was? Sollte nämlich auch mal gewechselt werden, auch wenn es Autoleben lang halten soll (lt. Hersteller), aber ein Wechsel kann Wunder bewirken.
Stilo 1,6 l Dynamic, Bj. 4/2002 -> 78500 km
Getriebe/Kupplung neu Ende Nov. bei 72 TKM

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

iced_std

Schüler

  • »iced_std« ist männlich

Beiträge: 77

Dabei seit: 25. Juli 2007

Wohnort: Buchs (CH)

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. Januar 2008, 07:36

Zitat

Original von Olli80
ich werd morgen mal fragen ob die bei fiat mir die neuste software fürs getriebe draufpumpen können.

hab gelesen das es was bringen kann!

so long..........


interessant! wär mir schon lieber wenn ich meinem baby die macke austreiben könnte ^^

@stilodream, merci fürs agebot, aber bin eigentlich zfriede mit mine felge ;)

Mein Stilo: Fiat Stilo Abarth 2.4, 170 PS, Inox Fahrwerk, Felgen schwarz lackiert mit roten Bremssätteln, K&N Luftfilter


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Rolly82

Fortgeschrittener

  • »Rolly82« ist männlich

Beiträge: 247

Dabei seit: 18. August 2005

Wohnort: Thurnau (Oberfranken)

Danksagungen: 180

  • Nachricht senden

12

Montag, 28. Januar 2008, 01:07

Also die Probleme bei niedrigen Tempo hatte ich auch bis ich umgezogen bin, der alten Wohnort, war in einer 30er Zohne und wenn das Auto noch kalt war hat es bei Tempo 30 immer geruckelt wie sau, als ob man die Kupplung immer schnalzen lässt. Geholfen hat es den 2. Gang Quasi zu überspringen, da das Problem immer nur so bei 2000 - 2200 U/min aufgetretten ist.


Dafür hab ich jetzt ein anderes Problem:
Wenn das Auto und die Ausentemperaturkalt ist, und ich in eine Kurve Fahre bekomme ich immer "Getriebestörung - zurück zur Werkstatt" ca. 30 sec. lang angezeigt, in der Zeit kann man dann auch nicht den Gang wechseln, woran könnte das liegen?? Hatte das Problem sonst schon jemand??

MfG

Mein Stilo: Abarth Selespeed, Moire-Schwarz, BRC LPG-Anlage


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Olli80

Schüler

  • »Olli80« ist männlich
  • »Olli80« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Dabei seit: 30. Dezember 2007

Wohnort: Fulda

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

13

Montag, 28. Januar 2008, 09:38

Zitat

Original von Rolly82
Also die Probleme bei niedrigen Tempo hatte ich auch bis ich umgezogen bin, der alten Wohnort, war in einer 30er Zohne und wenn das Auto noch kalt war hat es bei Tempo 30 immer geruckelt wie sau, als ob man die Kupplung immer schnalzen lässt. Geholfen hat es den 2. Gang Quasi zu überspringen, da das Problem immer nur so bei 2000 - 2200 U/min aufgetretten ist.


Dafür hab ich jetzt ein anderes Problem:
Wenn das Auto und die Ausentemperaturkalt ist, und ich in eine Kurve Fahre bekomme ich immer "Getriebestörung - zurück zur Werkstatt" ca. 30 sec. lang angezeigt, in der Zeit kann man dann auch nicht den Gang wechseln, woran könnte das liegen?? Hatte das Problem sonst schon jemand??

MfG


mhh ich denke wenn du eine störung bekommst, dann hast du ein größeres problem als wir. bei mir geht es nur um unkultiviertes schalten (nicken beim kuppeln). aber wirklich extrem ist es nicht.
ich denke bei dir hat das getriebe schon eine gute macke weg! würde mich da drum kümmern bevor du es ganz kaputt fährst! dann wirds bestimmt richtig teuer!

Mein Stilo: 2.4 20V Abarth, Bj. 2002


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Steffo

Profi

  • »Steffo« ist männlich

Beiträge: 623

Dabei seit: 30. Januar 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 303

  • Nachricht senden

14

Montag, 4. Februar 2008, 08:40

Zitat

Original von AiG
Die ersten Meter sind wie ein Bullenritt. Da holft nur ein bedachter Gasfuß und schnell in den nächst höheren Gang.


Oh mein Gott, danke dass ich das jetzt lesen darf. Gestern nacht will ich losfahren und hab voll den Schreck bekommen. RODEO pur. bin beruhigt das zu lesen. Danke. Cooles Forum einfach...

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Belli29

Anfänger

  • »Belli29« ist männlich

Beiträge: 4

Dabei seit: 16. Februar 2008

Wohnort: Ostsachsen

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

15

Samstag, 16. Februar 2008, 14:16

Das ruckeln bei Selespeeds, liegt entweder an einem defekten LMM oder was wahrscheinlicher ist am schleichenden Tod des Kupplungspositionssensors.

Das ist bei Alfa das gleiche Problem.

cu Belli

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Olli80

Schüler

  • »Olli80« ist männlich
  • »Olli80« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Dabei seit: 30. Dezember 2007

Wohnort: Fulda

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 19. Februar 2008, 13:04

Zitat

Original von Belli29
Das ruckeln bei Selespeeds, liegt entweder an einem defekten LMM oder was wahrscheinlicher ist am schleichenden Tod des Kupplungspositionssensors.

Das ist bei Alfa das gleiche Problem.

cu Belli

ich kenne weder den LMM noch den Kupplungspositionssensors!

Aber ich denke ich kann beides nicht auf funktion prüfen und muss dafür in die werkstatt?! oder kann man da was selber machen?

Mein Stilo: 2.4 20V Abarth, Bj. 2002


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

dmx

Anfänger

  • »dmx« ist weiblich

Beiträge: 4

Dabei seit: 30. November 2006

Wohnort: Heilbronn

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

17

Montag, 17. März 2008, 11:32

Hallo Jungs,

ich hatte im Jahre 2006 auch das Problem mit dem Ruckeln beim Anfahren.

Die Werkstatt hat mich auch immer vertröstet, dass das Ausbauen des Motors viel zu kostspielig wäre; bis mir nach einem Jahr der Faden gerissen habe und das Auto beim Händler gelassen habe, damit sie es richten, bis es wieder geht. Schließlich lief er ja bis dahin auch ohne Probleme.

Da ich aus Heilbronn bin, war das Auto wohl auch direkt bei Fiat.

Die Werkstatt hatte den ganzen Motor ausgebaut und alle Verbindungen per Hand gelötet.

Seit dem läuft mein Abarth wieder wie geschmiert!! Ich liebe mein Auto!!

Liebe Grüße
Lora

Mein Stilo: 2.4 20V Abarth, Bj. 2002


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Olli80

Schüler

  • »Olli80« ist männlich
  • »Olli80« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Dabei seit: 30. Dezember 2007

Wohnort: Fulda

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

18

Montag, 17. März 2008, 13:30

Zitat

Original von dmx
Hallo Jungs,

ich hatte im Jahre 2006 auch das Problem mit dem Ruckeln beim Anfahren.

Die Werkstatt hat mich auch immer vertröstet, dass das Ausbauen des Motors viel zu kostspielig wäre; bis mir nach einem Jahr der Faden gerissen habe und das Auto beim Händler gelassen habe, damit sie es richten, bis es wieder geht. Schließlich lief er ja bis dahin auch ohne Probleme.

Da ich aus Heilbronn bin, war das Auto wohl auch direkt bei Fiat.

Die Werkstatt hatte den ganzen Motor ausgebaut und alle Verbindungen per Hand gelötet.

Seit dem läuft mein Abarth wieder wie geschmiert!! Ich liebe mein Auto!!

Liebe Grüße
Lora

Da Frage ich mich doch jetzt als erstes: "Was hat das gekostet?"


Mitlerweile habe ich ein knackendes Geräusch bei Schalten vom 2. in 3. Gang bei hoher Drehzahl!

War deswegen auch schon in der Werkstatt. Die haben mir gesagt das es von der Kupglung kommt und normal wäre. (Die Werkstatt habe ich mitlweile gewechselt)!
Muss mir jetzt nochmal ne zweite Meinung einholen. Das Geräusch hört sich definitiv nicht normal an. Denke jedesmal mir bricht das Getriebe.

Mein Stilo: 2.4 20V Abarth, Bj. 2002


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

dmx

Anfänger

  • »dmx« ist weiblich

Beiträge: 4

Dabei seit: 30. November 2006

Wohnort: Heilbronn

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

19

Montag, 17. März 2008, 15:33

in der Rechnung steht Can-Leitungen verlöten ....

gekostet hat es EUR 2.000,00 .... da es aber ein Geschäftswagen ist ... tangiert es mich nicht wirklich ....

es wurde aber auch noch das Getriebe "entölt" .... dementsprechend auch das Getriebe und die Ölwanne aus- und wieder eingebaut ..... der Zahnriemen für die Motorsteuerung ausgetauscht ..... die Teile, welche eingebaut wurden, schlagen mit 850,00 EUR zu buche ..... (Drucklager, Steuerungsantrieb usw.) .....

das Auto war 1 Woche beim Händler .....

klar ist das teuer, aber ich dachte ich geb dir einfach mal Bescheid, da ich es richten lassen hab ..... für mich war es eben extrem nervend, wenn ich im Stau gestanden bin, bzw. wirklich 1 Stunden nur im ersten Gang gefahren bin, da steigst du aus und willst nie wieder einsteigen .... und die Werkstatt erzählt dir (Frau mit schnellem Auto) .... das ist nicht so schlimm .... die haben sich nur vor der Arbeit gedrückt .... denn jetzt ist ja alles wieder ok .....

Mein Stilo: 2.4 20V Abarth, Bj. 2002


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

OliGT

Meister

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 2 652

Dabei seit: 18. März 2008

Wohnort: Straubenhardt

Danksagungen: 2440

  • Nachricht senden

20

Freitag, 21. März 2008, 23:05

Zitat

Original von Olli80

Zitat

Original von Belli29
Das ruckeln bei Selespeeds, liegt entweder an einem defekten LMM oder was wahrscheinlicher ist am schleichenden Tod des Kupplungspositionssensors.

Das ist bei Alfa das gleiche Problem.

cu Belli

ich kenne weder den LMM noch den Kupplungspositionssensors!

Aber ich denke ich kann beides nicht auf funktion prüfen und muss dafür in die werkstatt?! oder kann man da was selber machen?


Der LMM ist der Luftmassenmesser; dieser ist in Verbindung mit der Lambdasonde für die Gemischaufbereitung zuständig! Ist eines der beiden Teile defekt werden falsche Werte ans Steuergerät übermittelt und es kommt zu Fehlfunktionen im Bereich der Elektr. Drosselklappe!!
Test ist einfach: den LMM abklemmen und eine Probefahrt machen. Das Fahrzeug setzt dann zwar einen Fehler und rechnet mit festen werkseingestellten Parametern, da ja die Werte vom LMM fehlen.
Fährt sich Das Fahrzeug ohne LMM ruckfreier ist er defekt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Übrigens kann man auf dem umgekehrten Weg auch die Lambdasonde prüfen( D.h. Lambda abklemmen und fahren-aber nur kurz wegen Rücksichtnahme auf den teuern Kat)!!!!!
Kupplungsstellungssensor kann man auch selbst testen: ausbauen und Ohmisch durchmessen - muss einen bstimmten Wert haben, ich glaube 1200 OHM; binn aber nicht sicher. Am besten bei Fiat nachfragen!!!!!!

Mfg Oli
:!: Die Deutschen sind das einzigste Volk der Welt welches es, durch seine Fahrkunst, schaffen könnte auf einer zehnspurigen Autobahn mit elf Autos einen Stau zu verursachen. :!:

Mein Stilo: Sprintblauer 2005er GT; MS-Felgen 7X17 mit 215/45 ZR17;Spuverbreiterung vorne 20mm, hinten 30mm; Vogtland 35/35 Federn;Umbau auf König SK5000 Sitze; CHD-Kühlergrill; Ragazzon ESD im "TDI-Style";Lumar Alu Chrom Scheibenfolie; Dayline-Scheinwerfer


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!