Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Waldek

Anfänger

  • »Waldek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 3. März 2021

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. März 2021, 20:21

Stilo MW Abarth

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo zusammen,
ich habe mir aus Versehen einen Stilo MW angelacht.
Natürlich ein 1.6, selbstverständlich mit defektem Steuergerät und all den dazugehörigen Malaisen. Alles nicht schlimm, ich kann damit leben, das Auto fährt soweit und begeistert durch seinen irrsinnigen Laderaum.

Jedenfalls, ich würde gerne wissen ob irgendwer den 5zylinder des Abarth in einen Kombi gepflanzt hat und falls ja, in wie weit ist das plug & play?
Meine idee wäre, einen funktionierenden Abarth zu kaufen, den ganzen Vorderwagen umstecken, Kabelbaum etc ebenso.
Das Endziel wäre natürlich ein legales Fahrzeug, also mit Plakette und Eintragung...
Hat das mal jemand durchgezgen?

Schöne Grüsse
Waldek

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

crossshot

Moderator

Beiträge: 8 915

Dabei seit: 25. Februar 2006

Danksagungen: 22081

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. März 2021, 20:50

Das wichtigste an der Sache ist die Abgasnorm. Der Abarth hat soweit mir bekannt Euro 3. Es gibt aber auch Stilo (nicht Abarth) mit Euro4. Das würde somit nicht gehen. Du kannst keinen Euro4 auf Euro3 umschlüsseln.

Es gab schon Umbauten von von MWs mit Abarth Motor. Macht zwar in meinen Augen wenig Sinn aber das spielt keine Rolle.

Du musst wirklich den kompletten Vorwagen übernehmen, da der Abarth andere Bremsen, andere Achsschenkel, andere Stoßdämpfer und evtl. auch eine andere Achse hat. Bei Achse geht es primär um die Aufnahmen der Drehmomentstützen.

Tacho sollte auch umgebaut werden und dafür müssten evtl. Kabel gezogen werden.

Sicherlich ein cooles Projekt und unbedingt nur mit Spenderauto machen. Evtl. wäre sinnvoller eine GT mit Handschaltung zu nehmen und nicht den Abarth mit einem anfälligen Selespeed Getriebe.
Fiat Stilo 1.9 JTDm 16v 150PS/305Nm
Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R70 HDP mit R80 Welle | 80mm LMM | 4 Bar Ladedruck-Sensor | 2200 Bar Rail-Sensor | Euro 3 Ansaugbrücke | Dual Friction Kupplung | Darkside Twinpass FMIC | AGT, LLT und Öltemp Display | Lambda Controller | AGR Kühler entfernt | Unterdruckpumpe 2.0 JTDm | Alfa 166 2,4 JTD Kat | Ducato MSD | Eigenbau-ESD | ESP off Schalter | AP Gewindefahrwerk | Domstrebe VA | PU Buchsen schwarz HA | 260km/h Tacho Birba

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Waldek

Anfänger

  • »Waldek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 3. März 2021

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. März 2021, 21:06

Oha!
Ich wußte nicht dass Abarths nur Euro3 hatten.
Mein Stilo hat (leider) Euro4.
Shit.

Theoretisch ginge im Fiat-Baukasten quasi alles - bis hin zum AlfaV6 ;-)

Schöne Grüsse
Waldek

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Waldek

Anfänger

  • »Waldek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 3. März 2021

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. März 2021, 21:15

Ah ich habs grad nachgesehen, die Abarths ab 2004 haben auch Euro4
Demnach...

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

crossshot

Moderator

Beiträge: 8 915

Dabei seit: 25. Februar 2006

Danksagungen: 22081

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. März 2021, 23:27


Theoretisch ginge im Fiat-Baukasten quasi alles - bis hin zum AlfaV6 ;-)


Fiat und Baukasten? Gefühlt entwickeln die für jedes Fahrzeug immer irgendwas anders - speziell bei den Motoren...

Danke für die Info mit der Abgasnorm. Gut zu wissen :thumbup:

Nur mal vorsichtshalber: bist du schonmal einen Abarth gefahren?
Fiat Stilo 1.9 JTDm 16v 150PS/305Nm
Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R70 HDP mit R80 Welle | 80mm LMM | 4 Bar Ladedruck-Sensor | 2200 Bar Rail-Sensor | Euro 3 Ansaugbrücke | Dual Friction Kupplung | Darkside Twinpass FMIC | AGT, LLT und Öltemp Display | Lambda Controller | AGR Kühler entfernt | Unterdruckpumpe 2.0 JTDm | Alfa 166 2,4 JTD Kat | Ducato MSD | Eigenbau-ESD | ESP off Schalter | AP Gewindefahrwerk | Domstrebe VA | PU Buchsen schwarz HA | 260km/h Tacho Birba

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

drfiat

Profi

  • »drfiat« ist männlich

Beiträge: 1 041

Dabei seit: 19. Juni 2007

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 6608

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. März 2021, 11:21

Vom Abarth würde ich abraten, wenn dann der GT. Achse ist anders bzgl der Auspuffhalterung. Drehmomentstütze passt, hab eine Abarthachse hier zu liegen, daher weiß ich das.
Bremsen, glaube ich, sind gleich, der MW hat die große Bremsscheibe. Stoßdämpfer sind zum Teil im Aftermarkt gleich, die verschiedenen OE-Nummer führen meist zu den gleichen Dämpfern.
Elektrik wird das größte Problem sein, wahrscheinlich braucht man auch den BC aus dem Abarth. Achsschenkel?? Müssten man wirklich alles genau durchchecken.
Ich würde das Projekt nicht angehen. Kenne nur eins, war mal in youtube. Bei mobile hat er das Ding dann mal vertickt.

Imho müssten dann alle Achsteile mit Powerflex umgerüstet werden um den MW sportlich zu fahren. Fahrwerk ist zu stark auf Komfort ausgelegt, sprich zu schwammig.

Da versenkt man einige Euronen.
4x Fiat (Uno, Panda, Uno, Stilo) in 29 Jahren

Mein Stilo: 1.6l 16V, MultiWagen, Dynamic, Serie, BJ 05/2004, ConnectNav+, Licht-/Regensensor, Standheizung (Webasto), AHK


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

crossshot

Moderator

Beiträge: 8 915

Dabei seit: 25. Februar 2006

Danksagungen: 22081

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. März 2021, 11:58

Wenn es drum geht, viel Leistung im Stilo zu haben, geht eigentlich nichts an einem 1.9 Multijet 16v vorbei. Bin jetzt bei aktuell >250PS und das macht schon gut Spaß :D

Wenn es aber um Emotionen geht, dann 5-Zylinder :love:
Fiat Stilo 1.9 JTDm 16v 150PS/305Nm
Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R70 HDP mit R80 Welle | 80mm LMM | 4 Bar Ladedruck-Sensor | 2200 Bar Rail-Sensor | Euro 3 Ansaugbrücke | Dual Friction Kupplung | Darkside Twinpass FMIC | AGT, LLT und Öltemp Display | Lambda Controller | AGR Kühler entfernt | Unterdruckpumpe 2.0 JTDm | Alfa 166 2,4 JTD Kat | Ducato MSD | Eigenbau-ESD | ESP off Schalter | AP Gewindefahrwerk | Domstrebe VA | PU Buchsen schwarz HA | 260km/h Tacho Birba

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Waldek

Anfänger

  • »Waldek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 3. März 2021

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. März 2021, 21:45

Hallo Leute,
Mensch, hier kommen echt interessante Infos.
Kurz zu meiner Autovita;
in meinem Leben habe ich bisher ausschließlich Alfas gehabt, außer einem Lancia und das auch nur für zwei Wochen.
Angefangen habe ich mit einem 33 dann bin ich bei Alfa-Transaxlen hängen geblieben - und davon habe ich bis heute einen ganzen Haufen. Außer Coupes, die finde ich alle scheisse...
Im Alltag hatte ich immer mindestens eine Alfetta zum Fahren, fürn Winter waren das dann irngendwann V6-Frontkratzer.
Auch die sind unterm Strich extrem scheisse; teuer in der Versicherung, die rosten wie blöd und wenn nicht was am Fahrwerk ausschlägt dann ist der Zahnriemen fällig. Die Motoren sind sehr gut, das wars dann auch. Und als beim letzten 166 (aus 2007) die Weichmacherpampe sich aufgelöst hat wars mir zu blöd und ich habe mir eine Giulia geholt.

Ja und Diesel kommen mir auch nicht ins Haus, die stinken beim Rückwärtsfahren.

Der Fiat kam mir zugeflogen; eigentlich wollte ich nur was sperriges transportieren und war extrem erstaunt wie viel Kram man in dieses Auto hineinstopfen kann.
Nach den vielen Tischen, Stühlen, Möbeln und alle anderen Dingen habe ich mir gedacht "so der bleibt jetzt als Transporter".

Die Wegfahrsperre war hin, das Auto fuhr wie russisches Roulette - es lief immer aber niemand wußte für wie lange. In Verbindung mit dem defekten Steuergerät war jede Fahrt ein Abenteuer. Meine Kinder fanden das superspannend, meine Frau nicht so.
Wir sind dann mit dem Fiat immer nur dann gefahren wenn wir nicht pünktlich ankommen brauchten...
Die Wegfahrsperre hat ein Freund geflickt (neu programmiert) und dann konnte man wieder etwas weitere Strecken fahren. Das defekte Steuergerät ist noch immer da, so in etwa ein bis drei mal am Tag geht der Motor aus - Zündung aus, Zündung an und dann fährt das wieder.

Nach einiger Zeit ging mir die Magerausstattung auf den Keks, mittlerwiele sind 17"er vom Abarth drauf und eine Lederausstattung samt Lenkrad ist hinzu gekommen.
Und da ich den Wagen sicher behalten werde, so habe ich die Wahl zwischen einem teurem Steuergerät und einem billigen Abarth mit etwas Geschraube hinten dran...
Schöne Grüsse
Waldek

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 281

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 2077

  • Nachricht senden

9

Samstag, 6. März 2021, 11:33

Hallo Waldek !

Ich bin selber 14 Jahre lang einen Stilo Abarth gefahren und weiss daher genau bescheid, wie aufwändig (zeitlich wie finanziell) der Abarth (Motor und Getriebe) sind.

Wenn schon, dann, wie von DrFiat bereits erwähnt, die Variante mit manuellem Schaltgetriebe statt mit automatisiertem Schaltgetriebe (Selespeed) nehmen ! Der Motor ist in beiden Varianten identisch!
(Es lassen sich also auch der Motor aus dem Abarth und das Getriebe aus dem GT kombinieren... nicht aber die Steuergeräte...)

Aber eigentlich ist ein solches Projekt ein den Familienfrieden (oder gar die ganze Familie) gefährdendes Projekt !!!

Ich hab meinen Abarth rechtzeitig verkauft, bevor mir die Probleme mit dem Abarth über den Kopf gewachsen sind, und mir den Nachfolger Bravo Dualogic (=Selespeed) gegönnt.
Der ist in jeder Hinsicht angenehmer, sicherer, kostengünstiger und man braucht sich um fast nichts kümmern...


Für den STILO KOMBI gibts auch einen NACHFOLGER, und der heisst FIAT CROMA II (am besten Facelift von 2008 bis 2010) :


https://de.wikipedia.org/wiki/Fiat_Croma_(Typ_194))

https://de.wikipedia.org/wiki/Fiat_Croma…_Fiat_Croma.JPG

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/au…a/194-facelift/


Übrigens : Hier im Forum findest Du einen Kollegen, der schon seit vielen Jahren kostengünstige, und wie man hört, dauerhafte Reparaturen für das Steuergerät vom 1,6L (103PS) Fiat-Motor anbietet : "yellowstilo"

Hier der Link zu seinem Profil : https://www.stilo.info/user/793-yellowstilo/

Vielleicht fragst Du mal bei ihm an, was er für die Reparatur verlangt...


Gruss, Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stilo2003« (6. März 2021, 11:40)

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Waldek

Anfänger

  • »Waldek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 3. März 2021

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. März 2021, 20:08

Hallo Martin!
angenehmer, sicherer, kostengünstiger

Das ist mir egal :023:

Der Stilo sollte schon geschaltet bleiben, Euro4 ist aber doch Pflicht weil unser Wagen die Norm bereits hat.
Sicher ist der Aufwand ein weitaus geringerer einfach nur das defekte Motorsteuergerät auszutauschen, klar... aber da überlege ich noch.

Zu den Alternativen:

Der Fiat Croma schaut echt grausig aus, der Bravo2 ist auch nicht unbedingt eine Augenweide. Von hinten gehts halbwegs, aber den gibts nicht als Kombi...
Tja. Die Qual der Wahl.
Schöne Grüsse
Waldek

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!