Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

w3bmaster

Mitgliedschaft beendet

1

Mittwoch, 25. April 2012, 00:34

Turbolader zischt/pfeifft nicht mehr wie früher woran kann es liegen?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo liebe Gemeinde,
nach dem der Turbolader den Geist aufgegeben hat, habe ich mir einen Austauschlader mit 12 Monate gewährleistung via eBay gekauft und beim freundlichen bekannten einbauen lassen.

Alles ist gut und der Motor zieht auch wie früher und ich merke keinerlei Leistungsverlust oder ähnliches aber ein Problem habe ich dennoch.
Der Lader zischt nicht wie der Originallader der vor paar Monaten kaputt gegangen ist.
Ich hoffe ihr versteht was ich damit meine. Der Originallader hatte so ein sattes Zischen, wenn man am Pedal hing und beschleunigt hat und es war wirklich sehr schön zu hören.

Aber der jetzige Lader macht das nur wenig bis garnicht, ich meine es hört sich so komisch an, als ob der Lader irgendwie an Druck verlieren würde oder gar heulen würde.
Auf ein Defekt der Laderlager bzw, Lagerschaden kann ich ruhig ausschließen, der Austauschlader ist schon seit mehr als 3 Monaten verbaut und tut seine Arbeit gut.

Meine genaue Frage ist:
Weswegen und von wo genau kommt dieses Zischen? Gibt es irgendwie Überdruckventil der für das Zischen verantwortlich ist oder wird das Geräusch direkt am TLader erzeugt?

Übrigens, gemessen mit der ELM327 und FiatEcuScan baut der Lader 1 Bar Druck auf. Ist es ok oder sollten es mehr sein?

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

AgeC_orange

Fortgeschrittener

  • »AgeC_orange« ist männlich

Beiträge: 319

Dabei seit: 8. Juli 2009

Wohnort: München (Hadern)

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 375

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. April 2012, 18:00

Im Grunde ist es durchaus positiv, dass bei gleicher Leistung (!!) nichts mehr "zischt" "Pfeift" oder andere Geräusche zu hören sind. Dies sind oft Anzeichen von Luftverwirbelungen bzw. Strömungsgeräuschen durch Verschleiß des Turboladers (z.B. Spiel zwischen Laderturbine und Gehäuse zu groß, die Ladeluft strömt an der Turbinenkante zurück und erzeugt ein deutliches Pfeifgeräusch), das passiert besonders wenn der Turbolader am Limit arbeitet und an der Pump- Beziehungsweise Stopfgrenze angelangt ist.

Mein betagter originaler Turbolader macht sich aber schon immer durch ein (bei offenem Fenster deutlich hörbares) turbinenartiges und zischendes Geräusch bemerkbar. Ich muss das nicht unbedingt haben ;-) Wenn du tauschen möchtest, sag bescheid :lol:

Aber so wie du es bei deinem neuen Turbo beschreibst, genau so soll es normalerweise sein!

[edit]
Hier nochmal eine sehr gute Seite, um das prinzip zu verdeutlichen:
http://www.turbodriven.com/de/turbofacts…ndFunction.aspx
BMW 320D Touring '09 (E91) mit allen möglichen Spielereien


Dem Ingeniööör is nix zu schwööör 8-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AgeC_orange« (25. April 2012, 18:06)

Mein Stilo: VERKAUFT (und schlussendlich durch Chiptuning gestorben)


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

crossshot

Moderator

Beiträge: 8 881

Dabei seit: 25. Februar 2006

Danksagungen: 20098

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. April 2012, 19:44

Perfekt beschrieben ;)

Man darf den Lader ruhig hören, aber zuviel Geräusche darf er nicht machen. Meinst deutet ein relativ schönens "Pfeifen" beim Beschleunigen auf einen Laderschaden hin.
Fiat Stilo 1.9 JTDm 16v 150PS/305Nm
Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R70 HDP mit R80 Welle | 80mm LMM | 4 Bar Ladedruck-Sensor | 2200 Bar Rail-Sensor | Euro 3 Ansaugbrücke | Dual Friction Kupplung | Darkside Twinpass FMIC | AGT, LLT und Öltemp Display | Lambda Controller | AGR Kühler entfernt | Unterdruckpumpe 2.0 JTDm | Alfa 166 2,4 JTD Kat | Ducato MSD | Eigenbau-ESD | ESP off Schalter | AP Gewindefahrwerk | Domstrebe VA | PU Buchsen schwarz HA | 260km/h Tacho Birba

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

w3bmaster

Mitgliedschaft beendet

4

Mittwoch, 25. April 2012, 21:51

Also ich habe das Auto mit 103 TKM auf der Uhr gekauft und hab jetzt 144~ stehen. Der Lader gab den Geist ca. bei 135~ auf.

Dennoch habe ich vorher dieses zischen beim Beschleunigen gehört und es wirklich sehr schön. Ich weis nicht ob alle Stilos so klingen aber, der Sound war wie ein Anzeichen für " volle Kanone vorwärts."

Mehr als 30 TKM mit einem derartigen Sound und jetzt aufeinmal klingt das Auto für mich sehr komisch.
Ich weis, es ist sehr schwer zu erzählen wie der Sound sich jetzt anhört.

Ich hoffe, ihr versteht meine Sorgen.

Bevor ich den Austauschlader einbauen lassen habe, habe ich 2x Lader selber eingebaut.
Beim 1. habe ich Einbaufehler gemacht und der Lader ging nach paar Stunden kaputt.(war günstig und hat mich nicht gejuckt)
Beim 2. habe ich alles richtig gemacht und der Lader hat auch funktioniert wie der Originale mit Klang, pfeifen, zischen etc. Nur hat sich der 2. Lader auch nach mehreren Stunden am gleichen Tag ausgepfiffen und Lagerschaden bekommen. (Turbo zurück zum Händler und Geld erstattet.)

Beim 3. Anlauf habe ich mir dann diesen Austauschlader bei eBay gekauft und von einem bekannten Mechaniker mit Ausbildung einbauen lassen wegen Gewährleistung.

Es klappt auch alles, aber wie gesagt es macht mir Sorgen, da es sich so komisch anhört.
Manchmal denke ich mir, ob es sein kann, dass die Lader gerade noch so gewuchtet bzw instandgesetzt werden, damit sie die Gewährleistungszeit überstehen.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

AgeC_orange

Fortgeschrittener

  • »AgeC_orange« ist männlich

Beiträge: 319

Dabei seit: 8. Juli 2009

Wohnort: München (Hadern)

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 375

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. April 2012, 22:10

Naja, beim Einbau eines Turboladers gibt es viel zu beachten! Der wichtigste Punkt ist natürlich den Lader vollständig mit Öl vorzufüllen! Und vollständig heißt wirklich die komplette Lagerung der Welle. Das Öl wird im späteren Betrieb hier auch mit mehreren Bar eingepresst, somit kommt beim einfachen eingießen von ein paar Schlückchen Motoröl noch lange nicht alles an die benötigten Lagerstellen. Es braucht nur ein paar Umdrehungen ohne Schmierung und der Lader nimmt irreparable Schäden - egal wie gut er instandgesetzt wurde!

@crossshot
Danke, ich bemühe mich :roll:
BMW 320D Touring '09 (E91) mit allen möglichen Spielereien


Dem Ingeniööör is nix zu schwööör 8-)

Mein Stilo: VERKAUFT (und schlussendlich durch Chiptuning gestorben)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

w3bmaster

Mitgliedschaft beendet

6

Donnerstag, 26. April 2012, 12:43

Den 1. Turbolader habe ich trocken eingebaut :shock:
Beim 2. war ich schlauer und hab Öl eingefüllt und mit Luftdruck nachgeholfen bis wirklich alle Ecken durchgeschmiert sind. Nur auch der Lader hat sein Geist aufgegeben. (war ausgebaut von einem Fahrzeug mit mehr als 260TKM auf der Uhr.)

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

w3bmaster

Mitgliedschaft beendet

7

Donnerstag, 26. April 2012, 18:26

Man bin ich ein Pechvogel. :cry:

Eben gerade fahre ich auf der Autobahn und beim auffahren habe ich bemerkt, dass das Auto nicht mehr durchzieht.
Ein paar Kilometer später mit max. 90 Km/h bin ich rechts ran gefahren.

Hab dann meine Frau Gas geben lassen und hab mir die Unterdruckdose oder wie es heißt angesehen. (Die Dose mit der Stange was sich bewegt und beim Turbolader verbaut ist)

Also nun habe ich genauen Verdacht, ich glaube die Verstellung der Schaufeln läuft nicht präzise. der Turbodruck setzt sehr spät ein, ca. bei 2800 Umdrehungen merke ich erst einen Schub durch den Lader.

Warscheinlich wird das schon immer der Fall gewesen sein, früher war das Auto auch irgendwie komisch und ich hatte immer so ein grübeln im Bauch, dass der Durchzug untenrum nicht mehr so toll war wie mit dem Originalen Lader.

Was meint ihr?

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

crossshot

Moderator

Beiträge: 8 881

Dabei seit: 25. Februar 2006

Danksagungen: 20098

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. April 2012, 19:22

Der späte Schub kommt noch vom Lader sondern vom AGR-Ventil. Es gibt hier im Forum eine Anleitung von mir, wie man das Ding zu macht.

DK und AGR-Ventil

Mach das zum Testen und dann weißt du ganz schnell, es daran liegt.
Fiat Stilo 1.9 JTDm 16v 150PS/305Nm
Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R70 HDP mit R80 Welle | 80mm LMM | 4 Bar Ladedruck-Sensor | 2200 Bar Rail-Sensor | Euro 3 Ansaugbrücke | Dual Friction Kupplung | Darkside Twinpass FMIC | AGT, LLT und Öltemp Display | Lambda Controller | AGR Kühler entfernt | Unterdruckpumpe 2.0 JTDm | Alfa 166 2,4 JTD Kat | Ducato MSD | Eigenbau-ESD | ESP off Schalter | AP Gewindefahrwerk | Domstrebe VA | PU Buchsen schwarz HA | 260km/h Tacho Birba

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

w3bmaster

Mitgliedschaft beendet

9

Donnerstag, 26. April 2012, 19:43

Ich hab ELM327 Interface und EcuScan auf dem Laptop. Leider habe ich das Teil ein Kumpel von mir ausgeliehen. Hab gerade telefoniert und werde es mir morgen zurückholen.
Ich werde morgen den Ladedruck messen und dann sehen wir weiter.

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

crossshot

Moderator

Beiträge: 8 881

Dabei seit: 25. Februar 2006

Danksagungen: 20098

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. April 2012, 20:02

Das liegt zu 99% nicht am Ladedruck ;-)

Selbst wenn die VTG hängen würde (was man aber mit Gasgeben im Stand und Blick in den Motorraum ausschließen kann) würde das Turboloch nicht bis 2800 U/min gehen.
Fiat Stilo 1.9 JTDm 16v 150PS/305Nm
Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R70 HDP mit R80 Welle | 80mm LMM | 4 Bar Ladedruck-Sensor | 2200 Bar Rail-Sensor | Euro 3 Ansaugbrücke | Dual Friction Kupplung | Darkside Twinpass FMIC | AGT, LLT und Öltemp Display | Lambda Controller | AGR Kühler entfernt | Unterdruckpumpe 2.0 JTDm | Alfa 166 2,4 JTD Kat | Ducato MSD | Eigenbau-ESD | ESP off Schalter | AP Gewindefahrwerk | Domstrebe VA | PU Buchsen schwarz HA | 260km/h Tacho Birba

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

w3bmaster

Mitgliedschaft beendet

11

Donnerstag, 26. April 2012, 21:42

VTG hängt auch nicht, wie ich oben geschrieben habe, habe ich die Gestänge beobachtet wie sie sich verstellt, wenn man Gas gibt.

Ich weis momanten nicht weiter. Wie gesagt, ich mache Morgen die Messung, dann sehen wir weiter.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

w3bmaster

Mitgliedschaft beendet

12

Samstag, 28. April 2012, 14:44

Hab gestern die Messung durchgeführt und momentan scheint alles wieder zu laufen.

allerdings werde ich das Gefühl, dass der Lader nicht ganz ok ist, nicht los.

1 - 1.2 Bar Druck wird je nach auslastung aufgebaut. Das ist ja völlig ok.

Dennoch habe ich das Gefühl, der Lader setzt ein paar Hundert RPM zu spät ein. (untenrum ist das Auto etwas träge als früher)

viel besser wäre es wenn ich Vergleichswerte entnehmen könnte oder eine offizielle Wertetabelle mit Ladedruck und RPM etc.

Ich hoffe, dass sich die Situation wie beim letzten mal mit Leistungsverlust wiederholt und ich sofort eine Messung durchführen kann.

Und wieviel muss sich die VTG Gestänge bewegen eigentlich? Habe es mir gestern noch einmal angesehen, die bewegung ist gerade noch so mit 1 centimeter zu messen (Augenmaß natürlich), also nicht wirklich viel.

Weitere Vorschläge sind dennoch erwünscht.

z.B. kann es möglich sein, dass der Lader an den Stellen, wo man es mit dem Abgaskrümmer und mit dem Flexrohr verbindet nicht ganz plan sind und der Lader an diese Stellen Druck verliert? oder gar an diese Stellen (komisch) pfeifft?

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.
  • »Gelber Abarth« ist männlich

Beiträge: 1 463

Dabei seit: 29. Februar 2008

Danksagungen: 5954

  • Nachricht senden

13

Samstag, 28. April 2012, 14:49

Überprüf mal deinen Abgaskrümmer. Schau, ob eventuell ein Bolzen abgebrochen ist, bzw ob einfach alles fest ist.

Mein Stilo: Stilo Abarth 2.4l BJ03 ginstergelb ist jetzt ein Skoda Oktavia RS 230


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

crossshot

Moderator

Beiträge: 8 881

Dabei seit: 25. Februar 2006

Danksagungen: 20098

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 29. April 2012, 09:31

1cm ist bei der VTG völlig ok und normal.

Und nochmal - überprüf dein AGR, denn wenn das nicht richtigh schließt, kommen ständig Abgase in den Ansaugtrakt und daraus resultiert ein schlechter Durchzug untenrum.
Fiat Stilo 1.9 JTDm 16v 150PS/305Nm
Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R70 HDP mit R80 Welle | 80mm LMM | 4 Bar Ladedruck-Sensor | 2200 Bar Rail-Sensor | Euro 3 Ansaugbrücke | Dual Friction Kupplung | Darkside Twinpass FMIC | AGT, LLT und Öltemp Display | Lambda Controller | AGR Kühler entfernt | Unterdruckpumpe 2.0 JTDm | Alfa 166 2,4 JTD Kat | Ducato MSD | Eigenbau-ESD | ESP off Schalter | AP Gewindefahrwerk | Domstrebe VA | PU Buchsen schwarz HA | 260km/h Tacho Birba

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

w3bmaster

Mitgliedschaft beendet

15

Sonntag, 29. April 2012, 23:27

Wie gesagt, das Auto fährt momentan wieder normal. Alle messbaren Werte sind normal.

Warscheinlich war das eine einmalige Situation.
Ich denke aber, lange wird das nicht dauern, bis ich die nächste auffällige Situation habe.

Bis dahin, vielen Dank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »w3bmaster« (29. April 2012, 23:28)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!