Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec
  • »Edition-Man« ist männlich
  • »Edition-Man« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 601

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. Oktober 2009, 19:35

Ventildeckeldichtung beim Stilo Abarth!

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hi Leute!

Da ich beim Kauf des Stilo Abarth mit meinen Händler vereinbart habe, daß die den zahnriemen neu machen, habe ich das kontrolliert und der ist neu drauf.

Überrascht hat mich znächst, daß der 2.4 Liter Motor eine Ventildeckeldichtung aus Kunststoff hat, ist das richtig?

Was mich beunruhit hat war, daß er an der Ventildeckeldichtung in der Nähe des Auslassnockenwelle leicht am schwitzen ist, kann es mir aber nicht vorstellen, daß die Ventildeckeldichtung schon nach 40.000km schwitzt, oder ist das ein typisches Problem bei dem Motor?

Habe dann leicht die Schrauben am Ventildeckel nachgezogen dabei ist nmir aufgefallen, daß manche Schrauben schon recht Handfest zugezogen waren, aber mansche doch recht locker waren, ich konnte diese Schrauben nur von Hand noch nachziehen, glaube nicht, daß die so locker sein sollten, oder?

Auf jeden Fall habe ich dann alle Schrauben über Kreuz nachgezogen und zwar so, daß ich am Kopf der ratsche mit der Hand gepackt habe und dann recht fest von Hand, soweit ich konnte, nachgezogen habe.
Da ich kein Schwarzenegger bin und kein Handgelenk aus Stahl habe, denke ich, daß ich die nicht zu fest zugezogen habe, hat da jemand für diese Schrauben einen bestimmten Drehmomentwert?

Bitte um Hilfe....

Gruß
Adam
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

Sash

Erleuchteter

  • »Sash« ist männlich

Beiträge: 4 254

Dabei seit: 10. September 2007

Wohnort: WW, Montabaur

Danksagungen: 2297

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. Oktober 2009, 19:43

Zu fest ist auch auch nit gut, dann zerquetschst du nur die Dichtung.
Hab das bei meinem alten Punto immer Handfest gemacht, denke bei Stilo sollte das nicht anderser sein.

Sash

Mein Stilo: Fährt jetzt nen Pampers Bomber, Passat 3c Highline, 170PS TDI :-]


  • »Edition-Man« ist männlich
  • »Edition-Man« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 601

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. Oktober 2009, 20:01

Ja, Handfest habe ich es auch gemacht, stellt sich nur die Frage wieviel ist Handfest, jeder hat anderes Gefühl in der Hand.
Also manche Schrauben, fand ich definitiv zu locker...
Habe die dann wirklich von Hand zugedreht nur halt mit Hand recht fest.

Habe dabei direkt am Ratschenkopf gepackt und nit am Arm der Ratsche, so daß ich wirklich nur die Dankraft drauf geben konnte...

Schade daß du den Drehmoment wert nicht im Kopf hast, mit einen festen Dremomentwert könte ich mir eher vorstellen wie fest man die von Hand anziehen sollte.

Ich denke mehr als 25Nm werde die wohl nicht haben, oder?
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

OliGT

Meister

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 2 652

Dabei seit: 18. März 2008

Wohnort: Straubenhardt

Danksagungen: 1588

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. Oktober 2009, 00:36

RE: Ventildeckeldichtung beim Stilo Abarth!

Zitat

Original von Edition-Man

Auf jeden Fall habe ich dann alle Schrauben über Kreuz nachgezogen und zwar so, daß ich am Kopf der ratsche mit der Hand gepackt habe und dann recht fest von Hand, soweit ich konnte, nachgezogen habe.



SEHR SCHLECHT :!: :!: :!: :!:

Der Abarth hat nen Kunststoff Ventildeckel, diese sind sehr empfindlich :!:
Die Schrauben werden NIE überkreutz angezogen, sondern nur von der Mitte hin nach außen mit max 25NM. Daß da dann eventuell einige Schrauben etwas fester sind, als andere ist "normal" :!: :!:
Brutales anknallen der Schrauben, führt zu Spannungen im VD beim Erwärmen und dadurch oft zu Rissen :!:

Ich weiß jetzt nicht, wie "emfindlich" dieser VD ist, aber mal rein von der Optik her, sieht der genauso auß, wie der in meinem Alfa 156! Und diese Deckel waren und sind dafür bekannt, daß sie auf falsches anziehen der Schrauben äußerst sensibel reagieren!

PS:
Ich versteh eigentlich überhaupt nicht, warum du da daran rumfummelst :!: Wenn doch die Werke vor dem Kauf noch den ZR gewechselt hat, dann haben die ganz einfach beim Anbau des Ventildeckels gepfuscht, denn sonst wäre der dicht :!:
Wenn man auf was Garantie hat, dann lässt man die Finger weg und tritt denen auf die Füße, die dafür verantwortlich sind!


Mfg Oli
:!: Die Deutschen sind das einzigste Volk der Welt welches es, durch seine Fahrkunst, schaffen könnte auf einer zehnspurigen Autobahn mit elf Autos einen Stau zu verursachen. :!:

Mein Stilo: Sprintblauer 2005er GT; MS-Felgen 7X17 mit 215/45 ZR17;Spuverbreiterung vorne 20mm, hinten 30mm; Vogtland 35/35 Federn;Umbau auf König SK5000 Sitze; CHD-Kühlergrill; Ragazzon ESD im "TDI-Style";Lumar Alu Chrom Scheibenfolie; Dayline-Scheinwerfer


  • »Edition-Man« ist männlich
  • »Edition-Man« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 601

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. Oktober 2009, 09:48

Hi Oli!

Ich weiß, eigentlich hast du mit der Garantie Recht...

Aber auf der anderen Seite war es gut, daß ich gestern da rumgefummelt habe und mir alles gut nochmal angesehen habe, sonst hätte ich die Leckage am Kopf gar nicht bemerkt.

Das Problem bei diesesn scheiß Gebrauchtwagen Garantien ist, daß Verschleißteile ausgeschlossen sind, stellt sich jetzt die Frage, ob eine Ventildeckeldichtung für die ein Verschleißteil ist oder nicht.
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

OliGT

Meister

  • »OliGT« ist männlich

Beiträge: 2 652

Dabei seit: 18. März 2008

Wohnort: Straubenhardt

Danksagungen: 1588

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. Oktober 2009, 12:59

Zitat

Original von Edition-Man

...stellt sich jetzt die Frage, ob eine Ventildeckeldichtung für die ein Verschleißteil ist oder nicht.



Aber mit Sicherheit nicht :!:
Auserdem geht das deine Gebrauchtwagenversicherung garnichts an!!! Die in der Werke haben gemurkst, beim Einbau des Zahnriemens!!!
Du hast doch die Karre erst ein paar Tage oder?? Und selbst ein Verschleißteil kann nicht nach 10 Tagen kaputt sein :!: Dann lag von vorneherein ein Mangel vor!!

Mfg Oli
:!: Die Deutschen sind das einzigste Volk der Welt welches es, durch seine Fahrkunst, schaffen könnte auf einer zehnspurigen Autobahn mit elf Autos einen Stau zu verursachen. :!:

Mein Stilo: Sprintblauer 2005er GT; MS-Felgen 7X17 mit 215/45 ZR17;Spuverbreiterung vorne 20mm, hinten 30mm; Vogtland 35/35 Federn;Umbau auf König SK5000 Sitze; CHD-Kühlergrill; Ragazzon ESD im "TDI-Style";Lumar Alu Chrom Scheibenfolie; Dayline-Scheinwerfer


  • »Edition-Man« ist männlich
  • »Edition-Man« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 880

Dabei seit: 23. Februar 2009

Danksagungen: 601

  • Nachricht senden

7

Samstag, 17. Oktober 2009, 20:31

Ok...
Werde die kommenden Tage es noch beobachten, ob er an der Stelle noch weiter Öl ausschwitzen wird, wenn ja, wird es reklamiert...
Aber trotzdem bin ich der Meinung daß manche Schrauben zu locker waren.
Habe natürlich von innen nach aussen diese zugedreht aber über Kreuz, weiß nicht wie ich es sonst erklären soll.

Habe das Auto erst seid Mittwoch also wenn die weiter schwitzen wird, müssen die die Dichtung neu machen, sonst gibts Ärger.

Ich meine die Ventildeckeldichtung kostet nicht viel geld und gewechselt ist die normalerweise in 30 min. notfalls mache ich es selber, sind ja nur ein Paar Schrauben.
Aber erstmal abwarten, heute war er erstmal furz trocken, mal schauen die kommende Tage.

Gruß Adam
Fiat Stilo Abarth, H&R Federn, 8x17 ET30 mit 215/45 R17

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!