Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Scilla

Anfänger

  • »Scilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 13. September 2020

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. September 2020, 04:53

Abarth Selespeed nimmt kein Gas an

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo an die Forumsmitglieder!

Ich wollte einen Abarth mit Selespeed kaufen. Bin dafür richtig weit gefahren. Die Batterie an dem Fahrzeug ist total platt. Der Händler hatte jedoch einen Booster, der angeklemmt blieb. Auto läßt sich zwar starten, aber nimmt überhaupt kein Gas an, läuft also nur im Leerlauf. Der Verkäufer schwört, dass der Stilo vor einer Woche einwandfrei gefahren sei.
Hat das Steuergerät durch den Booster (ich meine das Stromspender- Starthilfeteil) einen Schaden genommen?

Im Voraus bedankt sich Alex

P.S.: Egal was ich in die Forumssuche eingebe, jedesmal wird dann nur 'fatal error' angezeigt. :cursing:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stilo2003 (13.09.2020)

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 1698

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 13. September 2020, 10:55

Hi Alex !

1. Bei einem Abarth brauchst Du IMMER eine fitte Batterie (am besten 70AH!), da bei einer altersschwachen Batterie jederzeit, auch während der Fahrt, die Bordspannung zusammenbrechen kann!

Ich hab den Abarth 14 Jahre lang gefahren und spätestens alle 5 Jahre gezwungenermaßen "freiwillig" die Batterie erneuert, da sonst der Bordcomputer spinnt und pausenlos Falschmeldungen produziert (zB ABS + ESP - Fehler), die Servolenkung ausfällt und und und...

Also keine Probefahrt ohne NEUE Batterie !


2. Einen Abarth kann man eigentlich nur kaufen (und fahren!), wenn man selbst möglich viel reparieren kann, da die Kosten auch für die Standard-Reparaturen enorm sind , Beispiele :

-- Zahnriemen und Wasserpumpe und Zubehör : mindestens 1000 €

-- Kupplung und Ausrücklager (mit oder ohne Selespeed) : auch mindestens 1000 €

-- Pumpe und Druckspeicher für die Selespeed-Hyydraulik : mindestens 500 €

-- Hydrolager der Hinterachse (Einpressen notwendig !) : mindestens 400 €


3. Nimm dir die Zeit und suche und lies hier im Forum die Themen zum Abarth mit all seinen Problemen !!!

Bespreche dich am besten mal mit Freunden und Kumpels, die sich mit Autos und (!) Technik auskennen und treffe keine Entscheidung unter zeitlichem oder emotionalen Druck !


4. Nur im genau überprüften Einzelfall kann der Kauf eines Abarth eine gute und richtige Entscheidung sein :

Der Vorbesitzer müsste im Idealfall alle die oben aufgeführten Reparaturen im Wert von mehreren Tausend Euros schon durchgeführt haben !

Aber allein der Umstand, dass der Abarth mit einer überalterten Batterie dasteht, lässt mich zweifeln... Also genaue Recherche ist notwendig !!!


Fazit : Falls Du den Abarth nur in die Garage stellen willst, weil er so schön ist, kannst Du ihn ruhig kaufen.

Wenn Du ihn auch fahren willst, musst Du am besten einen Experten mitnehem zu einer fundierten Überprüfung um die Folgekosten beim Unterhalt realistisch abschätzen zu können !


Übrigens : Ich hab mir als Nachfolger zum Abarth den Bravo T-Jet mit 120PS und Dualogic (= Selespeed) - Getriebe geholt !

Ich hab dadurch nur Vorteile : Deutlich weniger Reparaturen, deutlich geringere Kosten in allen Bereichen und das modernere und sicherere Modell ! (zB die Zuverlässigkeit von Airbags ist nur für etwa 15 Jahre garantiert!)

Den Bravo T-Jet gibts auch mit 150PS allerdings nur mit manuellem Getriebe.


Gruss und viel Erfolg beim weiteren Vorgehen...

Martin

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Scilla (13.09.2020)

Scilla

Anfänger

  • »Scilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 13. September 2020

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. September 2020, 16:43

Hallo Martin,
ich freue mich sehr über deine ausführliche Beschreibung bzw. Warnung! Werde mir die aufgezählten Punkte abspeichern.
Also, ich habe über Jahre immer wieder so einen Schub bekommen, dass ich mich für einen Abarth mit Kaufabsicht interessiere. Mittlerweile scheint es fast unmöglich zu sein, ein Auto in richtig gutem Zustand zu finden. Bei mir kommt erschwerend hinzu, dass ich unbedingt den Viertürer will. In den üblichen Internetbörsen sind fast nur noch Autos ohne TÜV und sicherlich einigem Wartungsstau zu finden.
Ich kann selber nicht reparieren und habe auch keine Bekannten mit diesen Fähigkeiten. Gibt es denn eine Werkstatt, die dafür bekannt ist, dass sie sich auf Stilo Abarth spezialisiert hat?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stilo2003 (13.09.2020)

hms

Fortgeschrittener

  • »hms« ist männlich

Beiträge: 249

Dabei seit: 17. Juli 2009

Wohnort: Krefeld

Danksagungen: 587

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. September 2020, 18:16

Abarth Selespeed nimmt kein Gas an

Ob es eine Werkstatt gibt, die auf den Stilo Abarth spezialisiert ist....gute Frage!
Entweder du kannst es selbst, oder du lässt es sein.
Hier und da kann über Werkstätten geflickt werden...und so meine ich es wirklich. Dafür lässt du viel Geld.
Mein Rat: LASS ES!!
Entweder du liebst ihn wie die oft verfluchte Ehefrau oder, wie bei mir, Partnerin oder du leidest...du leidest richtig!
Gruß
Elmar

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stilo2003 (13.09.2020)

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 1698

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. September 2020, 19:09

Hi Alex !

ich kann und muss Elmar in vollem Umfang beipflichten : LASS ES und investiere bei der Anschaffung nur etwas mehr Geld in einen zuverlässigeren und kostengünstigeren Wagen !

Das kann neben Fiat auch ein Opel , VW oder aber auch ein Renault und Peugeot sein. Sicherlich gibt es auch bei den Japanern und Koreanern einen zuverlässigen, kostengünstigen und formschönen Wagen.

Wenn Du dir ein Anschaffungslimit von 3000 bis 5000 Euro setzt, hast Du dann ne riesige Auswahl mit Fahrzeugen im Alter zwischen 5 und 10 Jahren.


Mein Bravo hat neben dem Dualogic-Getriebe noch Xenon-Scheinwerfer, Navigations-System InstantNav, Racing Paket und und und...

Auch auf der Autobahn fährt der Bravo T-Jet genauso souverän wie ich es vom Abarth gewohnt war, und das mit rund 50 PS weniger...

Ich selbst hatte den Abarth 5-Türer : mein Traumwagen !

Aber nach 14 Jahren und 230.000km stand eine General-Überholung von Motor und Getriebe sowie vom Fahrwerk an : absehbare Gesamtkosten rund 4000 Euros !!!

Der Abarth ging in den Export, auch deshalb weil er kein Euro95 E10 verträgt (sondern nur E5) und daher Super Plus tanken muss ...


Manche Träume sollten besser nicht Realität werden, da sie sich dann als Albträume erweisen würden !


Gruss, Martin

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Scilla

Anfänger

  • »Scilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 13. September 2020

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. September 2020, 21:52

Hmmm... Eure Antworten haben mich jetzt schon ins Grübeln gebracht...

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stilo2003 (16.09.2020)

crossshot

Moderator

Beiträge: 8 877

Dabei seit: 25. Februar 2006

Danksagungen: 19718

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. September 2020, 09:25

Allgemein kann man sagen, man sollte keinen Stilo kaufen, wenn man nicht selber schrauben kann oder Kumpels hat die schrauben.

Der Stilo ist im Besten Fall mittlerweile 13 Jahre und im schlechtesten Fall 19 Jahre alt.

Viele Stilos sind kaputt gespart. Der unbedarfte Käufer denkst "wow, ein günstiges Auto - das passt, ich habe sowieso gerade nicht viel Geld". Tja und so sind die meisten Stilos am Markt einfach nur Schrott. Und ein Wartungsstau beim empfindlichen Abarth kommt fast einem Todesstoß gleich.

Wichtig ist auch, den Fall gibt es gerade in der Facebook Gruppe "Fiat Stilo Club Deutschland", dass z.B. der Zentralausrücker vom Abarth nicht mehr lieferbar ist. Die Bestände sind verkauft und niemand produziert ihn mehr. Ohne Zentralausrücker kein Abarth.

Und die Ersatzteilversorgung wird in den nächsten Jahren nicht besser.

Der Abarth ist mit seinem Schaltroboter Pumpenzeugs einfach auch viel zu kompliziert für einen Laien. Und es gibt es kaum Werkstätten die damit VERNÜNFTIG umgehen können. Die Ansteuerung und Diagnose geht nicht mit 0815 Werkstatt-Testern. Und ohne Verständnis wie das System überhaupt funktioniert, keine Chance.

Ich fahre jetzt seit 2005 Fiat Stilo. Zwar nur Diesel, aber auch die haben ihre Macken. Ich glaube es vergeht fast kein Monat an dem ich nicht irgendwas schraube. Hier eine Dichtung, da der Auspuffgummi, da eine Schelle, was klappert den jetzt wieder usw.

Meine Meinung: Finger weg! Ich würden den Stilo nichtmal meinen größten Feind empfehlen.
Fiat Stilo 1.9 JTDm 16v 150PS/305Nm
Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R70 HDP mit R80 Welle | 80mm LMM | 4 Bar Ladedruck-Sensor | 2200 Bar Rail-Sensor | Euro 3 Ansaugbrücke | Dual Friction Kupplung | Darkside Twinpass FMIC | AGT, LLT und Öltemp Display | Lambda Controller | AGR Kühler entfernt | Unterdruckpumpe 2.0 JTDm | Alfa 166 2,4 JTD Kat | Ducato MSD | Eigenbau-ESD | ESP off Schalter | AP Gewindefahrwerk | Domstrebe VA | PU Buchsen schwarz HA | 260km/h Tacho Birba

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stilo2003 (16.09.2020), BerndStilo (16.09.2020)

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 1698

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. September 2020, 13:26

Hallo crossshot !

Gut, dass Du die Neulinge hier so schonungslos aufklärst und klar Stellung beziehst !

Man kann dich sicherlich ohne falsches Pathos als" Professor Doktor Stilo" bezeichnen, da es hier im Forum wahrscheinlich (ausser SvenL und einigen wenigen anderen) keinen gibt, der sich mit dem Stilo so gut auskennt wie Du !

Du gehörst hier im Forum auch zum Elite-Team, ohne das dieses Forum schon längst mause-tot wäre....

Wie Du schreibst, ist der Abarth wegen der Ersatzteil-Misere im Endeffekt nur noch Schrott und kann bestenfalls als Ersatzteilspender für die Abarths und GTs ohne Selespeed-Automatik dienen !

Wie Du feststellst, ist z.B. der spezielle Zentralausrücker (mit elektronischer Ansteuerung) für die Kupplung der Selespeedvariante schon einige Jahre nicht mehr verfügbar und ein Kauf daher "Russisch Roulette" (auch ohne Nowitschok) !!!

Da der Motor und das Getriebe ansonsten baugleich sind mit den anderen Varianten ohne Selespeed, kann man ihn wenigstens als Ersatzteillager verwenden... Das gilt natürlich auch für viele Teile der Karosserie und der Elektronik.

Die wenigsten Neu-Einsteiger verstehen, dass bei einer vier- oder fünf-jährigen Auto-Nutzung die Anschaffungs-Kosten vielleicht nur 30% der Gesamtkosten ausmachen, und bei der Wahl eines billigen aber reparaturanfälligen Gebrauchtwagens sich diese Kosten leicht verdoppeln, verdreifachen oder gar vervierfachen können !

Tja, das Leiden am und mit dem Stilo macht einen mit der Zeit wohl nachdenklich und vorsichtig. Bei mir wars zumindest so...

Gruss, Martin

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BerndStilo (16.09.2020), crossshot (16.09.2020)

BerndStilo

Schüler

  • »BerndStilo« ist männlich

Beiträge: 113

Dabei seit: 19. März 2007

Wohnort: Oberhausen

Danksagungen: 689

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. September 2020, 13:49

Dem möchte ich mich gern anschließen!

Hier im Forum agieren einige wenige Zugpferde, welche mit fachlichem Rat blitzschnell zur Seite stehen!
Auch unser Crossshot gehört dazu! Ich möchte zu dem Titel "Professor Doktor Stilo" noch das "von und zu" ergänzen! --> Herr Prof. Dr. von und zu Stilo!

Ich habe über die letzten Jahre auch festgestellt, dass der Markt immer schwieriger wird. Das betrifft sowohl die "Auswahl" eines Stilos an sich, als auch die Materialbeschaffung. Teilweise eine echte Katastrophe!
Der Stilo (Abarth) ist mein Traumwagen. Die Investitionen und teilweise extrem teuren Reparaturen funktionieren ausschließlich auf der emotionalen Ebene. Anders geht das nicht. Jeder Tag ist quasi gold wert. Jede Saison beginnt im April bei Null.

Allen Zugpferden ein großen Dankeschön für euren Einsatz!

LG aus OB
Bernd

Mein Stilo: ist ein Abarth (Saison-Kennzeichen) mit Selespeed-Getriebe


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

crossshot (16.09.2020), Stilo2003 (16.09.2020)

Scilla

Anfänger

  • »Scilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 13. September 2020

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. September 2020, 11:44

Und wie schätzt Ihr die Situation bei einem Abarth mit extrem geringer Laufleistung ein? Ich habe einen in Italien entdeckt, der nur 40000km gelaufen ist. Bei dem müsste ich wahrscheinlich den Zahnriemen wechseln lassen. Aber ansonsten sollte ich doch dann Ruhe haben?


crossshot

Moderator

Beiträge: 8 877

Dabei seit: 25. Februar 2006

Danksagungen: 19718

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. September 2020, 11:51

Das ändert ja nichts an der Ersatzteilversorgung, der komplizierten Technik, dem Alter usw.

Aber wenn du so ein Ding unbedingt haben willst, dann kauf ihn. Sag aber nicht, man hätte dich nicht gewarnt :)
Fiat Stilo 1.9 JTDm 16v 150PS/305Nm
Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R70 HDP mit R80 Welle | 80mm LMM | 4 Bar Ladedruck-Sensor | 2200 Bar Rail-Sensor | Euro 3 Ansaugbrücke | Dual Friction Kupplung | Darkside Twinpass FMIC | AGT, LLT und Öltemp Display | Lambda Controller | AGR Kühler entfernt | Unterdruckpumpe 2.0 JTDm | Alfa 166 2,4 JTD Kat | Ducato MSD | Eigenbau-ESD | ESP off Schalter | AP Gewindefahrwerk | Domstrebe VA | PU Buchsen schwarz HA | 260km/h Tacho Birba

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 1698

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. September 2020, 15:13

Also ich nehme mir auch noch mal die Zeit, so wie Crossshot es auch macht, und antworte dir ausführlich :

Bei diesem Fahrzeug-Alter (15Jahre+) sind sämtliche Gummiteile, also Dichtungen, Simmerringe an Motor, Getriebe und Karosserie und Fahrwerk spröde und verhärtet, vor allem wenn sie auch noch Hitze ausgesetzt sind.

Die Fahrleistung ist bei diesem Alter dann eher unerheblich !


Also der Motor braucht dann ne Generalüberholung, damit nicht überall Öl rausläuft (Ölverbrauch dann rund 1 Liter auf 1000km!).

Das Ausrücklager mit hohem Gummianteil ist dann vielleicht auch schon bald undicht... und ist nicht mehr lieferbar !

Die hydraulischen Hinterachslager sind dann auch schon defekt....

Die Bremsen hinten (und auch vorne) können dann schon ganz vergammelt sein, vor allem die Bremszangen hinten und alle Bremsschläuche... weitere 1000 € !

Wenn Scheinwerferbirnen kaputt sind, baut man am besten den ganzen Scheinwerfer aus und ersetzt gleich alle Birnen...

Die Stellmotoren der Klima-Automatik sind kaputt und es kommt auch im Sommer immer nur HEISSE Luft ! Zur Reparatur müssen grosse Teile des Armaturenbretts ausgebaut werden. Kosten : mindestens 500 €


Am besten, Du überprüfst mal deinen Abarth-Rausch an der harten Realität !


Ein fast 20 Jahre alter Abarth sollte nicht mehr als 1500 € kosten, auch im guten Zustand! Denn dann kommen in den ersten beiden Nutzungs-Jahren garantiert noch 2000 bis 3000 € an Reparaturkosten. Sehr wahrscheinlich ist sogar ein Totalschaden, wenn dir irgendein kritisches Bauteil auseinanderfliegt.


Fahr mal zu nem Abarth - Anbieter hier in Deutschland, gib im 30 Euro und fahr mal 1 bis 2 Stunden Landstrasse, Innenstadt mit Einparkmanövern, Anfahren am Berg usw...

Du wirst dich wundern, was für ein alter launischer und störrischer Bock der Abarth sein kann!


Hier mal ein Link zu Angeboten hier in Deutschland :

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/searc…mr=false&vc=Car


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stilo2003« (17. September 2020, 15:23)

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Scilla (17.09.2020), crossshot (18.09.2020)

Scilla

Anfänger

  • »Scilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 13. September 2020

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. September 2020, 17:29

Martin, danke, dass du dir nochmal die Zeit genommen hast. Wurde eigentlich mal in einer Autozeitschrift (Gebrauchtwagenberatung) öffentlich gemacht, warum der Stilo als älteres Fahrzeug ein schlechtes Auto ist? Ich hatte einen Idea mit automatisiertem Schaltgetriebe, also ein Auto das in den gleichen Bauzeitraum wie der Stilo fällt. Abgesehen von einer ölenden Zylinderkopfdichtung war das ein super Auto. Also nicht nur von der Ergonomie usw sondern auch von der Haltbarkeit her. Lief der Idea in einem anderen Werk als der Stilo vom Band?

drfiat

Profi

  • »drfiat« ist männlich

Beiträge: 1 018

Dabei seit: 19. Juni 2007

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 5689

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. September 2020, 20:00

Hätte nicht gedacht, dass das hier so ausufert. Gebe ich auch mal meinen Senf dazu.

Lass bitte den Kauf.

Ich vermute ganz stark, dass du kein Schrauber bist. Denn dann würdest du erkennen, dass der Stilo mittlerweile ein wartungsintensiver Wagen ist. Es nützt nichts darüber zu philosophieren ob der Idea im gleichen Werk gebaut wurde und so weiter und so weiter...
Die Bauzeit von beiden Modellen ist fast zwei Jahrzehnte her!!

Die Ersatzteile sind nur noch schwer zu bekommen.

Der Stilo ist nur noch für ganz Verrückte, die jegliche freie Minute zum Schrauben nutzen.

Kauf Dir ein 595 essesse. :thumbup:
4x Fiat (Uno, Panda, Uno, Stilo) in 29 Jahren

Mein Stilo: 1.6l 16V, MultiWagen, Dynamic, Serie, BJ 05/2004, ConnectNav+, Licht-/Regensensor, Standheizung (Webasto), AHK


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stilo2003 (17.09.2020), crossshot (18.09.2020)

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 1698

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. September 2020, 20:48

Hallo scilla,

hier noch ein letzter Kommentar von mir :

Die Probleme und Dauer-Baustellen beim STILO haben rein gar nichts mit dem Standort der Fahrzeug-Produktion zu tun, sondern einzig und allein mit den konstruktiven Fehlern und Schwächen :

1. das Fahrwerk (vor allem beim Abarth) unterdimensioniert und damit alle paar Jahre fällig ist : d.h. neue Federn, Stossdämpfer, Stabilisator-Stangen und Querlenker : jedes mal rund 1000 € !

2. die Elektronik nicht ausgereift und störanfällig ist (besonders vor Baujahr 2003 vor allem beim Abarth) und immer wieder jede Menge Fehlermeldungen produziert : Je nach Exemplar nicht oder nur schwer behandelbar !

3. der viel zu wartungsintensive 2,4Liter Motor alle 5 Jahre nicht nur Zahnriemen, Wasserpumpe, sondern auch Thermostat, Nockenwellensteller und jede Menge Dichtungen neu braucht : Also eigentlich alle 5 Jahre rund 1500 € allein für den Motor !

4. die Bremsen samt Schläuchen rundum zu erneuern sind, egal wie "abgenutzt" sie sind : mindestens 800 € !

5. das Selespeed-Getriebe spätestens alle 10 Jahre ne neue Pumpe, nen Druckspeicher, ne Kupplung und den Zentralausrücker braucht : mindestens 1500 € !

6. Neue Reifen, eigentlich auch neue Airbags, neuen Katalysator samt Lambda-Sonden (weil der Motor bei versprödeten Ventilschaft-Dichtungen und verschlissenen Kolbenringen so viel Öl verbrennt dass der KAT beschädigt wird), neue Scheinwerfer (weil vergilbt) und und und !


FAZIT : ABARTH für höchstens 1500€ kaufen und dann rund 5000€ (oder mehr) reinstecken und dann ein schlechteres Auto haben und fahren als ein 10 Jahre jüngerer BRAVO mit robustem T-Jet Motor und Dualogic-Getriebe (= moderneres Selespeed) fürs gleiche oder weniger Geld !

MACH DEN REALITÄTS-CHECK : Geh und teste nen (x-beliebigen) ABARTH Selespeed und dann kannst Du gerne hinterher mal meinen BRAVO Dualogic fahren !


FIAT hat erst beim BRAVO die meisten konstruktiven Fehler und Schwächen des STILO beseitigt !

LEIDER VIEL ZU SPÄT --- der RUF des Bravo war durch den STILO schon so verbrannt,

dass er trotz guter Dauer-Test-Noten bei Autobild (2010) nie als GOLF-Konkurrent anerkannt wurde !


Das heisst in DEINEM FALL : Der NACHFOLGER des IDEA Dualogic ist der BRAVO Dualogic und nicht der ABARTH Selespeed !


DAMIT WIR UNS RICHTIG VERSTEHEN :

Ich habe allerhöchste HOCHACHTUNG vor allen STILO-FAHRERN auch hier im Forum, weil sie durch PIONIER-ARBEIT ein Modell am Leben halten, was ohne LIEBHABER-Engagement mit viel Sachkenntnis und enormen Fleiss gar nicht am Laufen zu halten wäre !

Grüsse an alle treuen und tapferen STILO-Fahrer...

von einem Verräter, d.h. BRAVO-Fahrer...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Stilo2003« (17. September 2020, 21:02)

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Scilla (17.09.2020), crossshot (18.09.2020)

crossshot

Moderator

Beiträge: 8 877

Dabei seit: 25. Februar 2006

Danksagungen: 19718

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. September 2020, 08:38

Der Stilo ist prinzipiell kein schlechtes Auto ABER er hat seine Macken und die gehen einfach ins Geld + viele Werkstätten kennen sich nicht aus oder winken direkt ab.

Das Grundproblem fing 2001 bis 2003 an. Der Stilo wurde mit zuviel Elektronik ausgestattet und das war alles zu wenig ausgereift. Selbst die kleinen Leselampen im Dachhimmel werden über den CAN-Bus abgesteuert (nur als Beispiel). Da hat man es einfach übertrieben.

Die Baujahre ab 2004 sind da eigentlich relativ unkompliziert, weil vieles überarbeitet wurde.

Dazu kamen, wie Martin so sagte, konstruktive Mängel. Wobei viel vielleicht übertrieben ist, aber auch die gehen ins Geld.

Meine Erfahrung nach 15 Jahren Stilo ist auch - er mag es lieber gefahren zu werden als zu stehen. Wenn mein Stilo mal längere Zeit stand, konnte ich mir sicher sein das irgendwas ist.

Wenn du nach dem Kauf des Stilo keine 2000 bis 3000 EUR auf der hohen Kante hast, macht es keinen Sinn.

Beispiel von meinem aktuellen Stilo:
Ich habe meinen Stilo Nr. 4 mit 125.000km gekauft. Aussage im Internet war, Zahnriemen ist fällig aber alle Belege über Reperaturen usw. vorhanden.
Der Zahnriemen war wirklich fällig - seit einem Jahr... Belege waren auch ALLE vorhanden. Da ist richtig Kohle reingeflossen. Und trotzdem habe ich direkt nach dem Kauf folgende Dinge gehabt:
- Zahnriemen/Wasserpumpe/Keilriemen
- Federbruch vorne links => also einmal Fahrwerk komplett samt Querlenker und Koppelstangen neu
- dann Bremsen hinten komplett neu, weil Bremssättel fest (Standardproblem)
- Kühlleitung undicht
- Ansaugbrücke Drallklappen undicht
- Luftmassenmesser defekt (Luftfilter wurde seit Auslieferung nie gewechselt...)
- Radlager hinten Fahrerseite defekt
- Kupplung rutscht (Chiptuning geschuldet - schwamm drüber)
- Bremsscheiben und Beläge vorne
- Stecker vom Injektor Nr 3 defekt
- Stehbolzen vom Krümmer gebrochen => ausbohren
- Hinterachsbuchsen defekt
- Auspuff durchgegammelt
- Kat verstopft

Und das alles in den ersten 40.000km. Jetzt habe ich 225.000km drauf und die Liste geht so weiter.

Die Liste hat einen Werkstatt-Reperaturwert von über 5000 EUR. Ich habe nur einen Bruchteil bezahlt, weil ich alles selber mache, aber jeder normale Mensch der nicht schraubt, hätte das Ding in die Presse gefahren.

Und das ist auch der Grund warum der Stilo so einen schlechten Ruf hat und in TÜV Statistiken so mies abschneidet. Keiner der sich den Stilo aktuell leisten kann, hat soviel Geld auf der Seite um ihn in Schuss zu halten. Und beim TÜV kommt dann das böse Erwachen.

Ich finde die Idee von Martin eigentlich ganz gut, dass du mal einen Stilo probefährst. Es gibt genügend andere Autos die sich BEDEUTEND besser fahren.
Fiat Stilo 1.9 JTDm 16v 150PS/305Nm
Garrett GTB2056V | Downpipe 2,5" | R70 HDP mit R80 Welle | 80mm LMM | 4 Bar Ladedruck-Sensor | 2200 Bar Rail-Sensor | Euro 3 Ansaugbrücke | Dual Friction Kupplung | Darkside Twinpass FMIC | AGT, LLT und Öltemp Display | Lambda Controller | AGR Kühler entfernt | Unterdruckpumpe 2.0 JTDm | Alfa 166 2,4 JTD Kat | Ducato MSD | Eigenbau-ESD | ESP off Schalter | AP Gewindefahrwerk | Domstrebe VA | PU Buchsen schwarz HA | 260km/h Tacho Birba

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Scilla (18.09.2020), Stilo2003 (18.09.2020)

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 1698

  • Nachricht senden

17

Freitag, 18. September 2020, 11:58

Hallo crossshot !


Danke für deine klaren Worte !


Wenn ich Alex (den Themenstarter) richtig verstanden habe, will er sich einen 5-türigen Abarth Selespeed zulegen, in der Meinung, der sei einfach nur ein etwas grösserer IDEA Dualogic ! Dem ist ganz und gar nicht so:

Den 5-türigen Abarth Selespeed gabs nur bis Ende 2003 zu kaufen ( also höchstens BJ2003! ), sodass es keine Facelift-Modelle des 5-türigen Abarth Selespeed gibt, die ja laut deiner Einschätzg ausgereifter sein sollen !

Da ich insgesamt 14 Jahre Erfahrung mit dem 5-türigen Abarth Selespeed habe, kann ich nur feststellen : Speziell dieser Motor und dieses Getriebe erhöhen den Wartungsaufwand und die Kosten nochmals beträchtlich (wie ohne Übertreibung beschrieben) gegenüber allen anderen Varianten des Stilo !

Ein Abarth Selespeed ist eigentlich nur als Liebhaber - Fahrzeug zu behandeln und zu halten : Man braucht für ihn viel Geld und Zeit und man muss immer mit unliebsamen Überraschungen rechnen, sodass man ihn dann auch mal ein paar Tage in der Garage stehen lassen kann und muss, bis man die Zeit hat, das Problem zu beheben.

Fast alle Reparatur-Arbeiten brauchen mindestens das Doppelte an Zeit und Geld: Egal ob Scheinwerfer-Birne tauschen (mindestens 1h), Öl-Wechsel mit Filter,... und für viele Arbeiten am Motor und Getriebe MUSS man die beiden komplett nach unten ausbauen!!

Beim BRAVO dagegen ist der Aufwand in jeder Hinsicht höchstens halb so gross: zB Schweinwerfer-Birnen tauschen in 10 min (auch Xenon!, hat meiner) und alle Arbeiten an Motor und Getriebe brauchen nur den Standard-Aufwand wie bei vielen anderem Modellen von Fiat und anderen Herstellern...

Ich hab den Abarth immer sehr schonend gefahren und zu 80% nur Langstrecke (Autobahn bis 130km/h), aber nach 230000km war einfach Ende der Fahnenstange : General-Überholung von Motor und Getriebe fällig, neuer KAT und neue Scheinwerfer (da vergilbt und dann noch Xenon!) fällig, Fahrwerk komplett fällig, und und und...

Der Umstieg auf den Bravo war dann nicht ohne Wehmut, aber nach ein paar Tagen war ich dann heilfroh, dass ich den Sprung gewagt hatte...

Gruss, Martin

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 1698

  • Nachricht senden

18

Freitag, 18. September 2020, 16:46

Hallo Alex !

Hier noch ein Vorschlag an dich : Kauf dir doch am besten wieder einen IDEA Dualogic !

Wenn Du mit dem zufrieden warst und keine Probleme hattest, dann mach das doch, ist ja auch keine Schande, ein Modell mehrmals zu kaufen....


Hier mal ein Link zu Angeboten : https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/searc…IAUTOMATIC_GEAR


Ich würde mir mal das letzte Angebot genauer anschauen : Idea Emotion von 2004 mit rund 60tkm (also ungefähr 4000km pro Jahr) für etwa 4000 € !

Aber auch bei diesem Modell könnten Probleme auftauchen, wie ich sie schon für den Abarth beschrieben habe (Motor, Bremsen, Fahrwerk, Dualogic-Hydraulik), allerdings sicherlich in einem wesentlich geringerem Ausmaß !

Gruss, Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stilo2003« (18. September 2020, 16:52)

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Scilla

Anfänger

  • »Scilla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 13. September 2020

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

19

Freitag, 18. September 2020, 20:29

Crossshot, danke für die beeindruckende Aufzählung - ich muß es wohl wirklich sein lassen.
Martin, der Idea war mit dem 95 PS Benzinmotor leider untermotorisiert. Wenn man nicht richtig viel Gas geben will, beschleunigt der trotz sehr kurzer Gangabstufung ungenügend. Wegen der kurzen Abstufung kann man wiederum auf der Autobahn kaum über 120 km/h fahren. (Trotz 5 Gängen!) Ab 2008 gab es den Idea mit dem 1,6 l Turbodiesel, welcher sagenhafte 300 Nm stemmt. Das wäre der ideale Idea, doch leider gibt es den nicht mit Dualogic. Ich bin leider darauf angewiesen, dass ich nicht kuppeln muß.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stilo2003 (18.09.2020)

Stilo2003

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Dabei seit: 29. Juni 2007

Danksagungen: 1698

  • Nachricht senden

20

Freitag, 18. September 2020, 20:59

Hallo Alex !

Jetzt verstehe ich dich besser : Du willst also einen kompakten (bis 4,20m Länge) Automatik-Wagen mit Hochdach (über 1,50m, besser vielleicht 1,55m!) für relativ wenig Geld, weil Du in deiner Beweglichkeit eingeschränkt bist (Entschuldige die Indiskretion) ?

Dann empfehle ich dir zB den sehr zuverlässigen, weil wenig anfälligen NISSAN NOTE : 4,10m lang, 1,55m hoch, 1,70m breit, mit 1,6L Benzin-Motor (110PS) auch als Automatik...

Sehr bequemer Einstieg, gute Übersichtlichkeit, einfache Bedienung, sehr angenehme Fahreigenschaften, preiswert im Unterhalt... (Das weiss ich alles, weil ein Note bei uns in der Verwandtschaft als Senioren-Wagen in Gebrauch ist.)


Empfehlenswert ist vor allem der Note I (E11) nach dem Facelift (ab Baujahr Ende 2009 bis Baujahr 2013) mit dem 1,6Liter Benziner(110PS) und nicht etwa der Note II (E12) mit dem eher schwachen 1,2 Liter Benziner (98PS) :

https://de.wikipedia.org/wiki/Nissan_Note

Hier mal ein Link zu den Angeboten :

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/searc…TIC_GEAR&vc=Car

Ich hoffe, ich liege richtig mit meinen Vermutungen und Du kannst was anfangen mit meinen Infos...

Gruss, Martin

Mein Stilo: ABARTH 5-türig, BJ 2003


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!