Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

schaky

Anfänger

  • »schaky« ist männlich
  • »schaky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Dabei seit: 16. Januar 2010

Wohnort: Lübeck

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Juli 2011, 12:14

Bremssattel Problem hinten....Tips gebraucht!

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Guten Tag allerseits.
Habe gerade Urlaub und bin dabei meinen Stilo TÜv fertig zu machen.
Koppelstangen, Stoßdämpfer und Querlenker sind nun neu.
Da mir dabei auffiel, das die Bremsscheiben hintan arge Riefen haben, wollte ich sie tauschen.
Jetzt mein Problem:
Ich bekomme den Bremssattel nicht von der Scheibe.
An den Ränder der Scheiben hat sich beidseitig eine schöne Wulst von Rost festgesetzt.
Gewalt lehne ich grundsätzlich ab;-)


Hat jemand nen Tip?
Ich habe keine Lust da zu feilen oder zu schleifen....

Mein Stilo: Multiwaggon 2004,JTD115


Gressils

Fortgeschrittener

  • »Gressils« ist männlich

Beiträge: 214

Dabei seit: 22. Mai 2010

Wohnort: Sinsheim

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Juli 2011, 12:43

RE: Bremssattel Problem hinten....Tips gebraucht!

Das Problem hatte ich auch -.-*
Wagenheber zwischen geklemmt und ab wars...

Allerdings würde ich hier auf professionellere Tipps warten ^^

Mein Stilo: getarnt in einem Grande Punto Abarth und nun mit ganzen 10Pferden mehr :D


schaky

Anfänger

  • »schaky« ist männlich
  • »schaky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Dabei seit: 16. Januar 2010

Wohnort: Lübeck

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Juli 2011, 13:06

Das ist in der Tat ein wenig unprofessionell.
Bei der Gelegenheit - wie lößt man am besten die Halteklammern der Beläge??"

Mein Stilo: Multiwaggon 2004,JTD115


SvenL

Moderator

  • »SvenL« ist männlich

Beiträge: 1 334

Dabei seit: 13. Juni 2007

Wohnort: Ilmenau / Thüringen

Danksagungen: 2056

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Juli 2011, 13:24

Wenn Du den Sattel vom Halter löst, kannst Du den radäußeren Belag bereits nach außen schieben. Mit einem Schraubendreher und sanfter Gewalt ggf. Hebeln.

Danach lässt sich die Scheibe und auch der innere Belag demontieren.

Die Halteklammern sind aus Edelstahl und werden nur gereinigt und nicht geschmiert! Geschmiert wird nur die Rückenplatte des Belags, die mit dem Bremskolben bzw. der Bremszange in Kontakt steht. Die Klammern selbst sind sehr fest am Halter angebracht. Solange die Beläge noch gut darin halten, tauscht man sie nicht aus. Ersatz kostet ca. 20 EUR pro Rad.

Neue Scheiben heißt auch neue Beläge, wenn sie nicht gleich wieder neue Riefen bekommen sollen. Das Riefenproblem lässt sich nur durch vierteljährige Wartung der Bremse einigermaßen im Griff behalten und man darauf achtet, dass alles schön sauber und gleitfähig ist.

Die Führungshülsen, die die beiden Hälften des Halters verbinden, sollten auch alle 2-3 Jahre gereinigt und mit neuem MOS2-Fett versehen werden. So bleibt die Bremsleistung stets optimal!

Ich empfehle das Lösen der Handbremsseile während der Aktion und ebenfalls nachdem die Kolben wieder anliegen und die Bremse entlüftet worden ist eine Neueinstellung der Handbremse.

Gruß!

Sven

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SvenL« (6. Juli 2011, 13:25)

Mein Stilo: Abarth in dunkelviolett.


Dragon

Profi

  • »Dragon« ist männlich

Beiträge: 1 138

Dabei seit: 20. April 2007

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1250

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Juli 2011, 14:00

Bei mir hatten sowohl die alten als auch die neuen Beläge Klebstoff auf der Rückseite und sind so mit dem Kolben verklebt. Wieso sollte man die dann schmieren?
Was du heute kannst besorgen, das verschiebe stets auf morgen.

Mein Stilo: war ein 1.8er Multiwagon Dynamic 133 PS mit LPG, ist jetzt ein Mondeo


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!