Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt
  • »DerWürfler« ist männlich
  • »DerWürfler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 989

Dabei seit: 23. Januar 2008

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 450

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Mai 2008, 07:55

Reifen läßt Luft- Was tun?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo liebe Gemeinde,

habe folgendes Problem:

Am Freitag Abend habe ich aus einem meiner Reifen ein ca. 2,5 cm langes Stück von einem !Cuttermesser! gezogen. Dieses steckte in einer Profilrille der Lauffläche und habs nur bemerkt,weil etwas komisch geklackert hat beim fahren. Wie ich mir das eingefahren habe-keine Ahnung.
Da dieses nette, kleine Stück Metall in einer Rille gesteckt hat und auch etwas überstand kann es eigentlich nicht allzutief in den Reifen eingedrungen sein. Nun habe ich gestern Nachmittag Luftdruck kontrolliert,aber musste nur am beschädigten Reifen etwas nachkorrigieren. Das muss ja nicht unbedingt heißen, das des von der Beschädigung kommt...hoffe ich :roll: Werde es noch ein wenig beobachten.

Nun meine Frage:

Hat jemand Erfahrungen mit Notlaufssets oder Gels die solche kleinen Beschädigungen abdichten?

Habe schonmal bei ATU auf der Internetseite geguckt, aber da habe ich nur ein Pannenhilfeset für 69,-€ gefunden. Dieses beinhaltet einen Kompressor mit dem entsprechenden Gel. Nun will ich aber nicht 69,-€ für so ein Set ausgeben, da kann ich mir auch 2 neue Reifen holen. Gibts da noch ne günstigere Alternative evtl. nur ein Gel für max 20-30 €? Wäre über Tips und Ratschläge echt dankbar.

DerWürfler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerWürfler« (12. Mai 2008, 08:07)

Mein Stilo: ist nun ein Subaru WRX


speedy-grufti

Moderator

  • »speedy-grufti« ist männlich

Beiträge: 1 986

Dabei seit: 31. August 2006

Wohnort: Erlangen, früher Worms

Danksagungen: 1346

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Mai 2008, 08:56

die Pannensets sind nicht für daurhaftes Flicken ausgelegt.

Gab sogar mal beim ADAC en Testbericht dass die meisten Pannensets richtig sch**** sind und nur bei mini Löchern helfen und den gesamtem Reifen innen un die Alu-Felge versauen (den Reifen konnteste zumindest dann wegschmeissen).

Also ich hab mal ein Nagelloch bei nem Reifenhändler um die Ecke stopfen lassen. Hat 20 EUR gekostet mit allem.


Versuch doch mal dein Glück bei einem Reifenhändler einer Wahl (macht allerdings nicht jeder... evtl. ein bisschen rumfragen). Funktioniert allerdings nur bis zu ner gewissen Größe des Loches und wenn innen die Stahlverstrebung des Reifens nicht beschädigt ist.
Gruß,

Dennis ;-)

Mein Stilo: tarnt sich mittlerweile als Bravo 198 (150PS Multijet, Xenon, Sport, maseratiblau)


  • »DerWürfler« ist männlich
  • »DerWürfler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 989

Dabei seit: 23. Januar 2008

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 450

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. Mai 2008, 09:03

Man kann einen Reifen flicken/stopfen? Wie funktioniert das?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerWürfler« (12. Mai 2008, 09:08)

Mein Stilo: ist nun ein Subaru WRX


whistler

Mitgliedschaft beendet

4

Montag, 12. Mai 2008, 10:13

der Reifen wird von der Felge genommen und von innen wird ein Flicken drauf vulkanisiert. Funktioniert aber nur bei Löchern bis ca. 2,5 mm Durchmesser und ich glaube, nur in den Flanken, nicht in der Lauffläche (würde schon funktionieren, ist nur nicht erlaubt)
Autoreifen flicken
vielleicht hilt der Link weiter, sonst gebe mal den Linknamen als Suchbegriff bei Google ein, kommen ungefähr 31.000 Seiten auf deutsch

speedy-grufti

Moderator

  • »speedy-grufti« ist männlich

Beiträge: 1 986

Dabei seit: 31. August 2006

Wohnort: Erlangen, früher Worms

Danksagungen: 1346

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. Mai 2008, 13:35

@ Whistler

es funktioniert NUR in der LAUFFLÄCHE ...

Flanken flicken ist nicht erlaubt, da dort am meisten Kräfte entstehen...
also gerade anders herum wie du sagtest (-:

das mit dem Vulkanisieren is allerdings so korrekt.. wird so ein Stopfen reinvulkanisiert.

Über diese Methode gibts allerdings viele unterschiedliche Meinungen.. die einen sagen, dass des garkein Problem ist un kein Sicherheitsmngel darstellt, viele andere sagen, dass man nie einen Reifen flicken sollte, da der Reifen trotzdem einen platten bekommen könnte oder platzen whrend der fahrt weil sich der Stopfen löst...manch andere sagen sie machen es nur bis zum Reifenindex T usw....

ich muss dazu sagen, ich hab nen V Reifen flicken lassen und bin mit dem auch schon öfters über ide autobahn geblasen un der hält :D
Gruß,

Dennis ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »speedy-grufti« (12. Mai 2008, 13:38)

Mein Stilo: tarnt sich mittlerweile als Bravo 198 (150PS Multijet, Xenon, Sport, maseratiblau)


Stefan

Profi

  • »Stefan« ist männlich

Beiträge: 1 390

Dabei seit: 12. März 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 602

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. Mai 2008, 19:11

auch neues ventil/e reinmachen! genauso wichtig! oft ist dieser jeniger welcher ;-)

tupf doch mal ventilund die stelle mit spühlwasser ab und schau ob da blasen blubbern
Strasse Nass...Fuss vom Gas....Strasse trocken rauf den Socken! :PDT_kar: :PDT_inv:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stefan« (12. Mai 2008, 19:13)

Mein Stilo: war ein 5T mit kleinen Ferrariaufklebern unter den Seitenblinkern ;o) Dynamic Ausstattung Bj 2002


  • »DerWürfler« ist männlich
  • »DerWürfler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 989

Dabei seit: 23. Januar 2008

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 450

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Mai 2008, 12:25

Habe jetzt nach 3 Tagen nochmal Luft geprüft und ist soweit i.O., beobachte das jetzt erstmal weiter und Prüfe Luft nach 1-2 Wochen nochmals.

Mein Stilo: ist nun ein Subaru WRX


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!