Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Belli29

Anfänger

  • »Belli29« ist männlich
  • »Belli29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 16. Februar 2008

Wohnort: Ostsachsen

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Mai 2010, 01:00

WICHTIGER Hinweis Stilo Selespeed und FiatECUScan

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo!

Wichtiger Hinweis für Stilo Selespeed Fahrer und Nutzer der Diagnosesoftware.

Nicht den Actuatortest des Kupplungsventils ausführen! Die zerstört das Ausrücklager!

Zitat

Es ist das FiatECUScan welches das Ausdrücklager zerkloppt! Und zwar auf der Actuator-Seite, wenn man das Kupplungsventil einzeln betätigt. Das liegt, z.T., auch an dem Lager selbst. Der Aufbau ist recht primitiv.

Im Normalfall erhält das Proportionalventil für die Kupplung
bis max ca. 1,1A - und damit ist es nicht voll offen. Außerdem wird im
Normalzustand auch immer die Kupplungsposition mit ausgewertet und das
Ventil wird (bei erwünschter Kupplungsbetätigung) im abgespeicherten
'Kupplung-Offen'Wert gehalten.
Mit dem manuellen Actuator-Befehl ist das aber anders, da bekommt das Ventil
einfach den vollen Steuerbefehl (bis ca. 2A) für eine bestimmte Dauer (ich
glaube, es sind 4 Sek). Wie es aussieht, wird damit auch autom. die Pumpe
mit angeworfen - unabhängig vom grade herrschenden Druck. Das kann dann bis
70bar hochgehen (ist bei mir so). Wohlgemerkt, das alles trifft nur auf den
Aktuator-Befehl 'Kupplungsventil' zu. Im Normalfall wird die Pumpe natürlich
auch beim Stilo bei 50bar weggeschaltet

Das Ausdrücklager ist in weniger als 1 Sek. schon voll ausgerückt. Ab dann
läuft der Druck quasi gegen die Wand - und genau das hält das Lager nicht
aus.
Das ist - wie erwähnt - recht primitiv. Der Zylinder ist gegen völliges
auseinanderfallen nur mit einem äußerst knapp bemessenen Sprengring
gesichert und mit entsprechendem Druck schafft es der Zylinder, diesen zu
überfahren. Da reicht schon 1/2mm, da bereits dann der hintere Dichtring im
Zylinder aus der Kolbenbahn raus ist. Und da geht er von selbst auch nicht
wieder rein - der Ring verklemmt 100%ig bei diesem Versuch und wird
zerstört....

Man muss beachten, dass das Lager grundsätzlich gleich mit anderen Fiat
Modellen ist - mit manueller Kupplung. Für das Sele ist halt nur noch der
Sensor aufgeschraubt. Bei manueller Kupplung kann das nie passieren, da der
Geberzylinder und das Ausdrücklager so ziemlich das gleiche Volumen haben,
ergo kann man den Nehmerzylinder nicht 'gegen die Wand' fahren.

Bei dem Actuatortest mit FiatECUscan geht aber der max. mögliche Pumpendruck
auf das Lager - und das für 4Sek. Ich bin sicher, dass das beim Examiner
anders ist. Entweder wird auch bei diesem Test intern die Position noch mit
ausgewertet, oder das Zeitintervall ist viel kürzer.

Beim FES und dem Stilo geht dieser Test also mit Sicherheit in die Hose -
Zufall schließe ich aus.

über Selespeed Support - www.selespeed.de von Martin



weiteres auf meiner Webseite und demnächst auch Fotos.

wollte nur mal vorwarnen... da dies u.U. ein teures Spiel wird...

Gruß Belli

www.selespeed.de

fruchtmix

Meister

  • »fruchtmix« ist männlich

Beiträge: 2 674

Dabei seit: 17. Januar 2009

Wohnort: Leonberg

Danksagungen: 2423

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. Mai 2010, 01:07

Hab schon viel von Dir gehört Belli.Bis jetzt nur Gutes und jetzt weiss ich wieso.Starke Leistung,sich die Zeit zu nehmen um die Leute auf so etwas aufmerksam zu machen!Du hast meinen allergrösten Respekt!

Besten Gruss,Ivan

Mein Stilo: 2.4l 193ps - war ein super Auto!Getötet von einem Opel..-.-.. RIP Baby! :(


AiG

Profi

  • »AiG« ist männlich

Beiträge: 1 639

Dabei seit: 1. April 2006

Danksagungen: 1441

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. Mai 2010, 13:33

Danke, Belli, für die Auskunft. Bisher hat FIAT nur mit dem Exa an meinem Sele rumgepfuscht ;-)
The Audi (quattro) and the Cossi (Ford Escort RS Cosworth) are great. But the Lancia is greater :-)


Jason

Schüler

  • »Jason« ist männlich

Beiträge: 138

Dabei seit: 30. März 2008

Wohnort: Freital

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Mai 2010, 19:04

Was würde passieren wenn man die Pumpe zu der Aktion abstellt, sprich Stecker ab?
Ist schon krass, daß der max. Betriebsdruck nur über einen Sensor/Motor begrenzt wird und nicht nochmal über ein mech. Ventil, was Druck in den Servotank ableitet.

Mein Stilo: Abarth(ig)


Subocean

Anfänger

  • »Subocean« ist männlich

Beiträge: 27

Dabei seit: 21. April 2010

Wohnort: Mannheim

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Juni 2010, 19:19

Ok, das ist jetzt schon ein bischen älter. Ich antworte trotzdem, da es wichtig ist:

Auch bei abgeklemmter - oder totgelegter (z.B. Sicherung) Pumpe -, kann das Ausrücklager immernoch zerstört werden. Nimm mal an, dass bevor du die Pumpe stilllegst, der Druck grad auf 50bar war. Der steht dann auch eine Weile. Das Verfahrvolumen für den Ausrückzylinder ist recht gering - ein paar Kubikzentimeter - und die werden ganz locker vom Akkumulator aufgefangen. Das Problem ist das lange Zeitintervall in der FES-Software. Und natürlich, die Bauart des Lagers selbst.

Ich habe inzwischen versuchsweise ein weiteres Lager 'zerschossen' - bei grad mal 38bar - auf der Werkbank.
Was ich nicht ganz verstehe ist, dass dieses Problem nicht weiter bekannt ist. Ich halte das jedenfalls für ein rießengroßes Problem, da ja - um an das Lager überhaupt ranzukommen - jedesmal zunächst das Getriebe ausgebaut werden muß....

Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Subocean« (2. Juni 2010, 19:20)

Mein Stilo: hab keinen, zahl nur für...


Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!