Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Die besten Fiat Modelle fürs Tuning

Fiat Fans haben sich schon lange aufs Tuning ihrer Lieblingsfahrzeuge spezialisiert. Es macht ja auch Spaß, wenn man die „großen“ wie BWM oder Audi von der linken Spur schieben kann, besonders mit der kleinen „Knutschkugel“ und Klassiker: der Fiat 500. Der Überraschungseffekt ist es auf jeden Fall wert. Welche sind also die besten Fiat Modelle zum Tunen und für den sportlichen Einsatz? Oder besser gefragt, welche sind die beliebtesten Tuning-Modelle? Dazu gleich mehr. Von den Rennstrecken der Welt, inklusive der Formel 1, ist Fiat jedenfalls nicht mehr wegzudenken. 

Zum Fiat Konzern gehört bekanntermaßen die Marke Alfa Romeo. Das erste Formel 1 Rennen der Nachkriegszeit wurde 1950 in Silverstone ausgetragen und Guiseppe Farina wurde im Alfa Romeo Weltmeister. Fiat schrieb damit den Beginn der Formel 1 Geschichte und meldete sich mit dem Alfa Romeo Sauber F1 Team – einer Kooperation mit dem Schweizer Sauber-Team wieder zur F1 zurück. Das Team wurde seit diesem Jahr in Alfa Romeo Racing aus Marketing- und Sponsoring-Gründen umbenannt. Die Formel 1 hat vor allem in den letzten Jahren sehr an Popularität gewonnen, unter anderem deshalb, weil sich der Sport auch von zu Hause aktiv begleiten lässt. Setzen Sie doch online auf den Gewinner des nächsten Rennens oder vergnügen Sie sich mit Freunden beim F1-Videospiel. Auch weitere Online-Casino-Spiele thematisieren die Formel 1. Der Online-Unterhaltung sind keine Grenzen gesetzt und das F1 Erlebnis wird so viel intensiver. (Foto: Alfa Romeo – auch bei den Carabinieri beliebt; Quelle: Pixabay)

Fiat und Tuning passen also hervorragend zusammen. Der Fiat 500 Abarth wurde zunächst standardmäßig mit 180 PS auf die Straße geschickt! Das alleine reicht schon, um so gut wie alle abzuhängen. Pogea Racing fand das wohl nicht genug und hat den kleinen Flitzer auf satte 331 PS und 441 NM maximales Drehmoment getunt und katapultiert ihn damit in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h mit einer Höchstgeschwindigkeit von 262 km/h. Etwas mehr, und die kleine Kugel würde tatsächlich abheben. Definitiv der ultimativ getunte Rennwagen! Auch der Fiat Stilo ist unter Hobby-Tunern sehr beliebt und das Tuning Zubehör ist Vergleich zu anderen Marken erschwinglich. (Foto: der klassische Fiat 500; Quelle: Pixabay)

Ferrari gehört zu 90 Prozent dem Fiat Konzern und ist ein Top-Player der F1. Auch auf den Rennstrecken der Welt hat Ferrari die Nase vorne, aktuell mit dem Ferrari 488 Pista. Diese rote Carbon-Rennmaschine verfügt über den stärksten V8-Motor, den Ferrari für die Straße je gebaut hat. Mit 720 PS und 770 NM Drehmoment wurde gleich zwei Mal in Folge (2016 und 2017) als Motor des Jahres ausgezeichnet. Auch in Sachen Design macht den Italienern keiner was vor.

Der Klassiker Maserati gehört ebenfalls zum Fiat Konzern. Manche sagen, Maserati sei die etwas komfortablere, alltagstauglichere Variante des Ferrari. Die 1915 gegründete Marke ist deutlich älter als viele andere und hat sich seit jeher auf Sportwagen spezialisiert. Welches der beste Maserati ist, kommt auf den Betrachter an, der Klassiker Maserati Ghibli wurde als „Best Car 2018“ in der oberen Mittelklasse ausgezeichnet. 

Der Fiat-Konzern ist so vielseitig wie seine Fans. Wer das ganz besondere Auto mit großem Überraschungseffekt sucht, sollte sich den kleinen getunten Fiats widmen, wie dem 500. (Foto: Maserati GT; Quelle: Pixabay)

Anzeigen

Diese Werbung wird für stilo.info Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!